Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

mirko296
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2018, 21:37

Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von mirko296 » 16.08.2018, 07:57

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit den Ladezustand mein Batterien der PV-Anlage mit der Homematic zu überwachen. Über den Laderegler könnte man 3 Batteriezustände abgreifen (voll - "geht so" - leer), was mir allerdings zu ungenau ist da bei Belastung, also wenn der Wechselrichter Leistung aus den Batterien saugt, die Anzeige überwiegend in den leer-Bereich wechselt.
Ideal wäre eine Anzeige der genauen Batteriespannung in der Homematic.
Hat jemand so etwas bereits umgesetzt bzw. einen Ansatz für mich?
VG

dondaik
Beiträge: 9687
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von dondaik » 16.08.2018, 08:13

das ist doch ein neues thema, oder ?
mit hilfe der suche sollten da aber auch ansätze zu finden sein - doch es gibt ja nicht nur ein PV-modell ......
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

mirko296
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2018, 21:37

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von mirko296 » 16.08.2018, 09:06

Jap, das sollte ein neues Thema sein...
Bei der Suche habe ich nicht wirklich einen Ansatz gefunden, und Du hast vollkommen Recht, das ist kein spezifisches PV "Problem". Spannungsüberwachung im Bereich von 12V (24V) trifft man an verschiedensten Stellen...

Ich fand dieses Thema bei der Entwicklung von Aktoren und Sensoren passend, es ist ja ein Sensor (Abgreifen der Spannung) und mE gibt es keinen Passenden Sensor auf dem Markt, ich lasse mich aber gern verbessern.
VG

jp112sdl
Beiträge: 2688
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von jp112sdl » 16.08.2018, 09:28

Ich würde mich bereit erklären, den Code für ein AskSinPP basierendes HM-funkendes Gerät bereitzustellen (weil der eigentlich schon fast fertig in der Schublade liegt).

Lediglich die elektronische Seite - den Spannungsteiler (belastet? unbelastet?) - müsste mal jemand für die gewünschten Spannungen berechnen und dimensionieren.
Da bin ich nicht so fit drin.

VG,
Jérôme

cmjay
Beiträge: 510
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von cmjay » 16.08.2018, 10:09

Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen könnte man doch für den Spannungsteiler auch ein fertiges China-Teilchen nehmen, z.B.
https://www.aliexpress.com/item/Smart-E ... 12964.html
Für die ProMini 5V Variante sollte man damit 0 - 25V messen können, für die 3.3V Variante 0 - 16.5V.

Oder hab ich was übersehen?

P.S.: Oder so einen mit integriertem Stromsensor bis 3A
https://www.aliexpress.com/item/GY-471- ... 44168.html
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

jp112sdl
Beiträge: 2688
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von jp112sdl » 16.08.2018, 10:16

cmjay hat geschrieben:
16.08.2018, 10:09
Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen könnte man doch für den Spannungsteiler auch ein fertiges China-Teilchen nehmen, z.B.
https://www.aliexpress.com/item/Smart-E ... 12964.html
Wenn ich die SMDs richtig deute, sind es ein 30k und ein 7,5k Widerstand? Um jetzt nicht wochenlang auf die Platine warten zu müssen. :)

VG,
Jérôme

cmjay
Beiträge: 510
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von cmjay » 16.08.2018, 10:30

ein 30k und ein 7,5k
Jep, das lesen meine schwachen Augen auch aus dem Bildchen ab. Wenn du sowas gerade rumliegen hast, dann frisch ans Werk! :D
Aber im Ernst, du hängst dich hier so enthusiastisch und mit viel Zeitaufwand in die Entwicklung rein, dass wir alle dir nochmal Respekt und Dank zollen sollten!!
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

klassisch
Beiträge: 3398
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von klassisch » 16.08.2018, 11:37

jp112sdl hat geschrieben:
16.08.2018, 09:28
Lediglich die elektronische Seite - den Spannungsteiler (belastet? unbelastet?) - müsste mal jemand für die gewünschten Spannungen berechnen und dimensionieren.
Da bin ich nicht so fit drin.
Android app electrodroid hilft dabei

jp112sdl
Beiträge: 2688
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von jp112sdl » 16.08.2018, 11:44

klassisch hat geschrieben:
16.08.2018, 11:37
Android app electrodroid hilft dabei
Dann frag ich lieber jemanden, der Android benutzt. :) Hab kein solches Gerät.
cmjay hat geschrieben:
16.08.2018, 10:30
Aber im Ernst, du hängst dich hier so enthusiastisch und mit viel Zeitaufwand in die Entwicklung rein, dass wir alle dir nochmal Respekt und Dank zollen sollten!!
Vielen Dank! Aber da gehören auch noch einige andere dazu. :!:

VG,
Jérôme

mirko296
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2018, 21:37

Re: Spannungsüberwachung (12V bzw. 24V) mit "Klartextanzeige"

Beitrag von mirko296 » 16.08.2018, 11:47

WOW
Ich bin sowas von Überwältigt....

@jp112sdl: ich habe schon einige Deiner Projekte im Einsatz und warte gespannt auf den US-Füllstandssensor (endlich brauche ich die Zisternenabdeckung nicht immer zur Kontrolle zu öffnen...)
- das China-Teilchen habe ich bereits bestellt, kommt aber halt erst Chinateilchenbekannt in einigen Wochen an
- Wird nur ein Spannungsteiler zum Auswerten über den ProMini benötigt?
du hängst dich hier so enthusiastisch und mit viel Zeitaufwand in die Entwicklung rein, dass wir alle dir nochmal Respekt und Dank zollen sollten!!
Das unterschreibe ich....

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“