HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 11033
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1782 Mal
Kontaktdaten:

HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von jp112sdl » 25.08.2018, 20:28

Hallo zusammen,
nachdem ich durch diesen Thread auf eine Kamin-Ofen-Überwachung aufmerksam geworden bin und ich die Idee mit dem Infrarot-Temperatursensor gar nicht so schlecht finde, habe ich den MLX90614 mal als AskSinPP Temperaturdifferenzsensor-Projekt umgesetzt.

https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Praktische Erfahrungen sind derzeit noch nicht vorhanden. Noch ist der Ofen aus :)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

klassisch
Beiträge: 3971
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von klassisch » 25.08.2018, 20:38

Die praktischen Erfahrungen habe ich seit geraumer Zeit als Sensor für die Himmelstemperatur. Allerdings auf Basis ESP8266. Und dann noch ein BM280 (oder SHT31) mit dran...
viewtopic.php?f=27&t=40624
Eine sehr interessante Meßgröße. Man sieht recht plakativ ob gerade bewölkt oder wolkenlos ist.

jp112sdl
Beiträge: 11033
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1782 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von jp112sdl » 25.08.2018, 20:41

Auch eine interessante Anwendung!
Zumal der MLX90614 ja schon 2 Werte (Umgebungs- + Objekttemperatur) liefert.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

klassisch
Beiträge: 3971
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von klassisch » 25.08.2018, 20:48

Ja, aber die Umgebungstemperatur ist bei meinem Aufbau nicht so verläßlich. Er sieht zuviel Sonne.
Ausserdem braucht man noch die Feuchte, weil man mit der Taupunkttemp vergleicht. Wolken haben etwa die Taupunkttemp - zumindest wenn sie nicht so hoch sind. Wenn der IR-Sensor eine Temp nahe der Taupunkttemp ausgibt, dann hat man dichte Bewölkung. Wenn er eine deutlich niedrigere Temperatur (so ca. 20 bis 25K) ausgibt, dann ist der Himmel ziemlich wolkenlos.

danmo
Beiträge: 19
Registriert: 10.08.2018, 21:49
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von danmo » 27.08.2018, 15:19

Sauber das hört sich sehr interessant an. Ich hab jetzt mal Alle Komponenten bei Ebay zusammengestellt. Hab jetzt 38€ auf der Uhr.
Stellt sich nur noch die Frage wo man das Ding dann hinstellt. Auf welche Entfernung misst das Ding denn?

jp112sdl
Beiträge: 11033
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1782 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von jp112sdl » 27.08.2018, 16:28

38 EUR? Hast Anteile an eBay mit erworben? :D

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

cmjay
Beiträge: 2069
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von cmjay » 27.08.2018, 16:39

Ein schönes Projekt für die Kaminofenüberwachung!

Ich wollte aber doch mal darauf hinweisen, dass die Temperaturbestimmung per Strahlungsmessung eine sehr diffizile Angelegenheit ist und man sich bei Anwendung solch einfacher Sensoren / Methoden darüber im Klaren sein sollte, dass die Temperaturmessung von einer ganzen Reihe von Parametern beeinflusst wird und i.d.R. mit einer recht hohen Ungenauigkeit behaftet ist. Ein entscheidender Punkt dabei ist die ungenaue Kenntnis bzw. die spektrale Variation der Emissivität der zu messenden Oberflächen / emittierenden Volumina (z.B. Rauchgase, Atmosphäre). Bei einfachen kommerziellen IR-Messpistolen wird zur Temperaturberechnung meines Wissens immer eine konstante Emissivität von 0.95 angenommen. Das mag bei Heizkörperoberflächen noch ganz gut hinkommen, liegt bei anderen Materialien aber schon deutlich daneben.
Weiterhin kommen z.B. auch noch Effekte bedingt durch das FOV von Detektor / Optik dazu.

Also, der langen Rede kurzer Sinn: die per IR gemessenen Temperaturwerte sind mit Vorsicht zu geniessen, wenn es einen gewissen Anspruch auf Genauigkeit gibt. Für die Frage "Kamin an oder aus? " sollte das aber unkritisch sein.
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.
HmIP muss leider draussen bleiben. in Ausnahmefällen erlaubt
ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

jp112sdl
Beiträge: 11033
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1782 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von jp112sdl » 27.08.2018, 18:23

Für die grobe Erkennung reichts wohl aus.

Habe noch mal was an der XML geändert (der Negativwert musste noch vergrößert werden). Hab aber keine neue Version des Addons draus gemacht.
Einfach noch mal die 1.14 runterladen und drüberinstallieren, anschließend Gerät ab- und neu anlernen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

danmo
Beiträge: 19
Registriert: 10.08.2018, 21:49
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von danmo » 19.09.2018, 13:48

Und schon ausprobiert?

jp112sdl
Beiträge: 11033
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1782 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-IR

Beitrag von jp112sdl » 20.09.2018, 08:12

Technisch gehts.

In Verbindung mit dem Kamin habe ich es noch nicht getestet. Es will einfach nicht kalt werden draußen... :mrgreen: (muss es aber auch nicht) :wink:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“