HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 6457
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von jp112sdl » 17.08.2020, 19:11

Sind da evtl. Höhe und Breite vertauscht?
https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... #L268-L272

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

magnum1795
Beiträge: 112
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von magnum1795 » 17.08.2020, 19:22

kann dir leider nicht ganz folgen. Du meinst im sketch müsste das geändert werden? Behälterweite ist doch der Durchmesser des Brunnens und der ist eben 1 meter. Behälterhöhe ist der Wert des max. Wasserspiegels (der bei mir aber so gut wie nie erreicht wird) und beträgt 1,20 meter. Den Sketch habe ich so eingespielt wie ich ihn gedownloadet hatte. Also nichts angepasst/verändert.

selbst wenn ich, wie in meinen Beispiel mal die Behälterweite auf 120 cm setze, und die Füllhöhe 68 cm beträgt, kommt dann ca. 768 Liter raus.

Ich lasse es so wie es war, bin ja froh das die Füllhöhe ziemlich genau angezeigt wird und das ist mir wichtiger als die Literzahl. Damit weiß ich wenn meine Tauchdruckpumpe in der "Luft" hängt und ich sie nicht einschalten kann. Das ganze habe ich mit einen Programm gelöst. Wenn Füllstand unter 60 cm,dann kann man sie nicht einschalten. Wir brauchen unbedingt Regen, Regen, Regen. :lol:

PS: bei meinen IBC Tanks (1,10 m x 0,95 m x 0,85 m LxBxH) stimmt es fast ganz genau die Literzahl.
Dateianhänge
12.jpg

jp112sdl
Beiträge: 6457
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von jp112sdl » 17.08.2020, 20:45

Ändere im Sketch mal die Zeilen L269-L272 (entfernen):

Code: Alles auswählen

          caseVolume = (PI * pow((caseHeight >> 1), 2) * caseWidth) / 1000L;
          //fillingLiter = pow(caseHeight >> 1, 2) * caseWidth * (acos((caseHeight >> 1 - fillingHeight) / caseHeight >> 1) - (caseHeight >> 1 - fillingHeight) * (sqrt((2 * caseHeight >> 1 * fillingHeight) - pow(fillingHeight, 2)) / pow(caseHeight >> 1, 2)))  ;
          r = caseHeight  / 2;
          fillingLiter = (r * r * 2 * acos(1 - fillingHeight / r) / 2 - 2 * sqrt(caseHeight * fillingHeight - fillingHeight * fillingHeight) * (r - fillingHeight) / 2) * caseWidth / 1000L;
und füge statt dessen ein:

Code: Alles auswählen

 caseVolume = (PI * pow((caseWidth  / 2), 2) * caseHeight) / 1000L;
 fillingLiter = (PI * pow((caseWidth  / 2), 2) * fillingHeight) / 1000L;
 
Keine Ahnung warum ich da so eine komplizierte Rechnung eingebaut hatte.
Hab das damals vom kapazitiven Füllsensor-Skript übernommen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

magnum1795
Beiträge: 112
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von magnum1795 » 17.08.2020, 21:01

ok, Danke dir. Werde es dieser Tage mal ändern. Morgen bin ich unterwegs, wird daher erst am Mittwoch werden. Und wie schon geschrieben, ganz so tragisch ist es für mich nicht, Füllhöhe ist da viel Wichtiger.

PS: jp112sdl vielleicht kannst es ja auch noch hier https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... LEV-US.ino ändern. Gibt bestimmt Leute die es auch nachbauen möchten. Vielen Dank

magnum1795
Beiträge: 112
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von magnum1795 » 26.09.2020, 09:44

Guten Morgen. Hätte da mal wieder eine Frage an Jerome.

Du hast ja bei deinen Füllstandsensoren unter anderen auch diesen hier HB-UNI-Sen-LEV-TOF mit gebaut. Meine Frage wäre daher, hast du oder jemand anderes bereits Erfahrungen sammeln können mit dem Messergebnis und Haltbarkeit? Diese Sensoren werden ja über den I2C Bus angeschlossen und können sowohl mit 5 und 3,3 Volt betrieben werden. Laut deiner Beschreibung soll dieser HB-UNI-Sen-LEV-TOF ja aufgebaut werden wie der HB-UNI-Sen-LEV-US. Dort sind ja 2 extra Widerstände R2 und R3 verbaut. Diese werden doch bei den HB-UNI-Sen-LEV-TOF nicht benötigt, oder? Und wo sollte ich denn den POWER SUPPLY an den Arduino anschließen, RAW oder VCC ?

Mir kommt es dabei nicht auf die ganz genaue Literzahl oder mm an, möchte nur grob wissen wieviel Wasser drin ist.

Ich weiß, sind viele Fragen. Aber bevor ich mir einen 5er Pack von den Sensoren https://www.amazon.de/dp/B086TSNTFD/?co ... _lig_dp_it) ( bestelle würde ich mich freuen wenn die Fragen beantwortet werden könnten. Ich möchte damit meine 4 Stück Regentonnen (2 Stück auf jeder Seite des Hauses) gern überwachen wollen.

PS: die Regentonnen gibt es u.a. hier > https://www.lidl.de/de/4rain-wandtank-s ... so_clicked
Dateianhänge
Regentonnen.jpg

jp112sdl
Beiträge: 6457
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von jp112sdl » 26.09.2020, 17:37

Hi,
magnum1795 hat geschrieben:
26.09.2020, 09:44
hast du oder jemand anderes bereits Erfahrungen sammeln können mit dem Messergebnis und Haltbarkeit?
also ich habe den Sensor nie eingesetzt.
Er war mal als Alternative zur Ultraschallmessung gedacht, weil ich Probleme mit dem HC-SR04 und dem Maxbotix hatte.
Jedoch klappte es dann mit dem US-100.
magnum1795 hat geschrieben:
26.09.2020, 09:44
Dort sind ja 2 extra Widerstände R2 und R3 verbaut. Diese werden doch bei den HB-UNI-Sen-LEV-TOF nicht benötigt, oder?
Die Widerstände sind der Spannungsteiler für die externe Spannungsmessung.
magnum1795 hat geschrieben:
26.09.2020, 09:44
Und wo sollte ich denn den POWER SUPPLY an den Arduino anschließen, RAW oder VCC ?
Wenn du die Schaltung mit 3.3V betreibst, an VCC, wenn du sie mit 5V betreibst dann an RAW...


Der Vl53l0 arbeitet ja von 2.6...3.5V, dann könntest du theoretisch auf die das ganze RAW-Zeugs verzichten (R2, R3, 5V Versorgung) und die Schaltung direkt mit 3(.3)V versorgen, musst dann aber im Sketch die Batteriemessung ändern auf IrqInternalBatt statt BatterySensorUni<BATT_SENS_PIN, BATT_EN_PIN, 0>



Der Vl53l0 ist ein optischer Sensor und benötigt eine reflektierende Oberfläche! Es sollte also irgendwas auf der Wasseroberfläche schwimmen (zB Styropor)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

magnum1795
Beiträge: 112
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US - Ultraschall Füllstandsensor

Beitrag von magnum1795 » 26.09.2020, 19:17

@jp112sdl

danke dir. Denke da werde ich wohl erstmal einen bestellen zum Testen. Sollte es widererwarten nicht richtig funktionieren, dann werde ich eben wieder die US-100 einsetzen. Seitdem ich die Platinen von Ronny einsetze und alles neu aufgebaut hatte, funktionieren sie ganz gut und auch recht zuverlässig.

PS: Die Literzahl stimmt dort zwar nicht ganz, hatte es nicht geändert im Sketch. War auch zu Faul alles nochmals auszubauen und neu zu flashen. Kann aber ganz gut damit leben. Werde es dann eben bei den 4 Stück die ich benötige dann ändern wie du vorgeschlagen hattest.
Dateianhänge
brunnen5.jpg

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“