DIY Wandtaster

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Borsti84
Beiträge: 34
Registriert: 16.07.2017, 17:25

DIY Wandtaster

Beitrag von Borsti84 » 20.09.2018, 14:18

Grüßt Euch,
gibt es evtl. schon jemanden der schon einmal einen DIY Homematic Wandtaster gebaut hat?
Klar den Askin Sketch HM-PB-2-WM55.ino gibt es ja und soll darauf dann auch laufen. Ich suche eine Umsetzung welche in ein evtl. per 3D Druck erstelltem Gehäuse passt welches dann in einen 55mm Rahmen passt. Ähnlich eben wie der Original HM-PB-2-WM55-2
Ideal wäre der Aufbau mit 2xAAA Batterien, wie gewohnt Arduino Pro Mini und natürlich CC1101 Modul. Eine einfache Adapterplatinen Ätzen, bzw. herstellen zu lassen wäre dazu vielleicht auch nicht das Problem. Nur wollte ich das SMD löten möglichst vermeiden und der Einfachheit halber den normalen Pro Mini verwenden. Hat das evtl. schon jemand umgesetzt?
MfG Sebastian

Bratmaxe
Beiträge: 1412
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: DIY Wandtaster

Beitrag von Bratmaxe » 20.09.2018, 16:02

Du musst dir dann diesen Doppeltaster basteln, ich meine das sind einfach nur zwei Taster, die um 90° gedreht gegenüber angeordnet sind.. Und der Taster Braucht dann eine Platte, die zwischen die beiden Taster geht und je nachdem ob man oben unten unten drückt, tastet mal der eine mal der andere Taster.
Z.B. https://www.amazon.de/Taktil-Schalter-T ... B00SPUPVGU

Aber gebaut habe ich das noch nicht..
Lohnt sich das denn? Mit 3D Druck und allem was dazu gehört? Der original Bausatz liegt bei 25€??

Gruß Carsten
Gruß Carsten

Borsti84
Beiträge: 34
Registriert: 16.07.2017, 17:25

Re: DIY Wandtaster

Beitrag von Borsti84 » 20.09.2018, 16:52

Hallo Carsten. Das ist mir soweit bekannt wie die sache funktioniert. Danke.
Wenn man einen 3D Drucker hat ist das ja kein problem. Die Herausforderung ist das möglichst einfach und elegant unterzubringen. Lohnen tut sich die sache bestimmt, vorallem wenn man mehrere benötigt.
MfG Sebastian

Bratmaxe
Beiträge: 1412
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: DIY Wandtaster

Beitrag von Bratmaxe » 21.09.2018, 07:56

Die Idee finde ich auch super,
da es ja "nur" der Wandtaster ist, der keine Relais benötigt, passen 2xAA-Batterien in eine Unterputzdose??? Da habe ich gerade nicht genügend Vorstellungskraft.
Wenn du einen entsprechenden Taster für den Drucker erstellt/gefunden hast, könntest du die Datei/den Link ja auch hier zur Verfügung stellen, ich denke das kann der ein oder andere sicher noch gebrauchen.. Ich habe sowas bisher nicht finden können....
Gruß Carsten

Slow
Beiträge: 19
Registriert: 15.03.2018, 07:59

Re: DIY Wandtaster

Beitrag von Slow » 21.09.2018, 09:13

Hallo,

muss es ein DIY-Taster sein?

Ich will bei uns im Flur demnächst die Beleuchtung anpassen.

In die Wand kommen solche Taster
Dahinter entweder der Pro mini mit 2 AAA oder eine kleinere Platine mit einer CR2302.

Fertig ist ein HM-Taster für <15€

Edit: ob 2 AA passen oder zu Dick sind, hab ich noch nicht probiert, 2 AAA sollten aber sicher rein passen.
edit 2: wenn es ein Doppeltaster sein muss geht auch der hier.

Borsti84
Beiträge: 34
Registriert: 16.07.2017, 17:25

Re: DIY Wandtaster

Beitrag von Borsti84 » 21.09.2018, 17:21

Grüßt Euch,

Danke schon einmal für eure Antworten. In einer Unterputzdose wäre natürlich platzmäßig kein Problem zu sehen. Da ich in einer Mietwohnung wohne kann bzw. darf ich da nicht dran rum bauen. Somit kommt eben nur ein Aufputzmodel infrage. Eben die der erwähnte HM-PB-2-WM55-2.
Ich denke auch das dies der ein oder andere gebrauchen kann. Als Rahmen könnte man ja auch den Orginalen verwenden. Gibt es öfter mal gebraucht billig.
MfG Sebastian

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“