HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 29.05.2019, 15:30

OT an

Ich hatte bei einem 1284 mal ein kurioses Verhalten. Ich konnte machen was ich wollte, es blieb dabei. Erst nachdem ich ein "Eeprom erase" durchgeführt und die Fuses auf die "Werkseinstellungen" gesetzt hatte, war das Verhalten weg. Danach habe ich die Fuses wieder auf meine Wunscheinstellung gebracht und alles lief, wie es sollte.

OT aus

Hypnos
Beiträge: 285
Registriert: 06.01.2018, 12:48
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Beitrag von Hypnos » 30.05.2019, 01:25

Ich werde das mal mit einem anderen Arduino aufbauen und den Strom messen. Wird aber etwas dauern.

Benutzeravatar
Hoppla
Beiträge: 69
Registriert: 29.12.2018, 19:39
Wohnort: Leipzsch
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Beitrag von Hoppla » 23.09.2019, 15:41

Zwischenfrage:
Was spricht gegen den Einsatz eines BMP085 ?

Batterie hab ich jetzt so gelöst, das ich 1 LiPo 3,7-V Akku eingesetzt habe und den auf RAW geklemmt habe. Mal sehen, wie lange das hält.

jp112sdl
Beiträge: 3360
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Beitrag von jp112sdl » 23.09.2019, 16:13

Hoppla hat geschrieben:
23.09.2019, 15:41
Was spricht gegen den Einsatz eines BMP085 ?
Keine Luftfeuchtigkeit

VG,
Jérôme

lame
Beiträge: 106
Registriert: 15.02.2019, 10:01
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-SENS-BAT mit HM-WDS40-TH-I-BME280 frißt Batterien

Beitrag von lame » 01.10.2019, 12:16

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
29.05.2019, 06:13
Der Ruhestrom liegt im Bereich 2,5mA. Das ist natürlich viel zu viel.
So einen ProMini hatte ich auch.
Hab mir aber (noch) nicht die Mühe gemacht nach dem Problem zu suchen und hab Ihn einfach getauscht.
Damit war's dann deutlich besser.

Um die Fuses für BOD möglichst einfach setzen zu können hab ich mir mal den MiniCore installiert.
Mit der Bootloader Installation werden dann auch die Fuses gesetzt. Läuft gut.
2019_09_28_18_44_18_.png
2019_09_28_18_44_18_.png (6.01 KiB) 50 mal betrachtet
Viele Grüße
Lars

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“