HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

stan23
Beiträge: 617
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von stan23 » 26.09.2018, 20:01

So, mit deinen letzten Änderungen und diesem Konstrukt in Activity.h kompiliert es:

Code: Alles auswählen

#ifndef ARDUINO_ARCH_ATMEGA32 && ifdef ARDUINO_ARCH_AVR
#include <LowPower.h>
#endif
Ich habe den Sketch ohne Bootloader per ISP gebrannt, und die LED blinkt wenn ich es mit 3,3 V versorge.

Anlernen über die Seriennummer schlägt aber fehl.
Und momentan sind die beiden Platinen noch getrennt, so dass ich auch die 230 V-Taster nicht drücken kann - sofern das überhaupt zum Anlernmodus führen würde.

Statt ein eigenes XML zu basteln habe ich die Device ID vom HB-UNI-SenAct-4-4-RC verwendet und dazu noch die fehlenden Dummy-Kanäle im Sketch eingefügt:

Code: Alles auswählen

const struct DeviceInfo PROGMEM devinfo = {
    {0xF3,0x32,0x01},       // Device ID
    "OEQ1663916",           // Device Serial
    {0x39,0x16},            // Device Model
    0x10,                   // Firmware Version
    as::DeviceType::Switch, // Device Type
    {0x01,0x00}             // Info Bytes
};

Ohne den TX-Pin ist es jetzt aber schwierig zu debuggen, und den bekomme ich momentan nicht am Chip angelötet :(
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

papa
Beiträge: 340
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von papa » 26.09.2018, 21:08

Hm - also die Ausgaben wären schon wichtig. So ist es echt schwer zu sagen, wo es klemmt.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

jp112sdl
Beiträge: 3217
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von jp112sdl » 26.09.2018, 21:13

stan23 hat geschrieben:
26.09.2018, 20:01
Statt ein eigenes XML zu basteln habe ich die Device ID vom HB-UNI-SenAct-4-4-RC verwendet und dazu noch die fehlenden Dummy-Kanäle im Sketch eingefügt:

Code: Alles auswählen

const struct DeviceInfo PROGMEM devinfo = {
    {0xF3,0x32,0x01},       // Device ID
    "OEQ1663916",           // Device Serial
    {0x39,0x16},            // Device Model
    0x10,                   // Firmware Version
    as::DeviceType::Switch, // Device Type
    {0x01,0x00}             // Info Bytes
};

Ohne den TX-Pin ist es jetzt aber schwierig zu debuggen, und den bekomme ich momentan nicht am Chip angelötet :(
Die Device ID ist egal... das Device Model muss auf 0xF3, 0x32 stehen, damit es mit der XML passt.

VG,
Jérôme

stan23
Beiträge: 617
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von stan23 » 26.09.2018, 21:40

jp112sdl hat geschrieben:
26.09.2018, 21:13
Die Device ID ist egal... das Device Model muss auf 0xF3, 0x32 stehen, damit es mit der XML passt.
Ok, ändert aber auch nix daran dass ich es nicht angelernt bekomme.

Also muss ich als nächstes mit Fädeldraht an den TXD ran...
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Bratmaxe
Beiträge: 1412
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von Bratmaxe » 28.09.2018, 08:23

Wenn alles "richtig" erscheint, und das gerät trotzdem nicht angelernt werden kann, dann schau doch mal unter Devconfig -> DeviceList, ob dort schon ein Deivce mit deiner ID vorhanden ist, evtl wurde eine Vorgängerversion nicht richtig gelöscht!
Gruß Carsten

stan23
Beiträge: 617
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von stan23 » 28.09.2018, 08:38

Guter Tipp, aber da taucht es nicht auf.
Ich hatte das originale Gerät auch nie angelernt.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

papa
Beiträge: 340
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von papa » 28.09.2018, 09:58

stan23 hat geschrieben:
26.09.2018, 21:40
Also muss ich als nächstes mit Fädeldraht an den TXD ran...
Oder Du lässt einen Selbstbau als Messagesniffer mitlaufen.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

stan23
Beiträge: 617
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von stan23 » 30.09.2018, 12:56

stan23 hat geschrieben:
26.09.2018, 21:40
Also muss ich als nächstes mit Fädeldraht an den TXD ran...
Fädeldraht ist dran (Pin #10, TXD), aber ist sehe entweder nur Nullbytes oder Müll.

Ich hab einen simplen Blink-Sketch probiert und die delay()-Funktionen passen recht gut, aber ein

Code: Alles auswählen

  Serial.begin(9600);

    Serial.print(0x0F);
    delay(100);
    Serial.print(0x5a);
    delay(100);
    Serial.print(i);
    delay(100);
    Serial.print(0);
bringt mir
0x86, 0x84, 0xF4, 0xF4 bei 300 Baud.

Stelle ich den Empfänger-FTDI auf 9600 Baud, kommen rund 17 Nullbytes an.

Ich glaube ich muss nachher mal mit dem Oszi draufschauen.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 3217
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von jp112sdl » 30.09.2018, 13:09

Eingestellte Board-Geschwindigkeit (MHz) in der Arduino IDE stimmt mit dem tatsächlich verbauten Xtal überein?

VG,
Jérôme

stan23
Beiträge: 617
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-4-4 auf HM-LC-SW2-FM?

Beitrag von stan23 » 30.09.2018, 13:49

Hi Jérôme,
ich habe die Fuses auf int. Oszillator mit 8 MHz gesetzt.
Und zumindest das delay() stimmt ja auf etwa 10%.

Die Board-Unterstützung kommt von http://openhardware.ro/using-atmega32-arduino-ide/

Ich sollte das nochmal mit der Mega32a-Unterstützung von MightyCore gegenchecken wenn ich wieder daheim bin.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“