Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

DocMarten
Beiträge: 120
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 22.11.2018, 22:33

Betreibst Du das mit 4 x 1,5 Volt Batterien? Wenn ja, kriegt dann der Sensor nicht dauerhaft Saft und maxht sie so schnell leer? In Jeromes Schaltung hängt vcc des Sensors ja an (Digital-)Pin 5 des Arduino.

Garagenloeter
Beiträge: 164
Registriert: 04.07.2018, 21:52

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von Garagenloeter » 23.11.2018, 16:06

Hatte ich doch geschrieben: Mit Netzteil betreib ich das Teil.
Hab die 5V auch direkt an den US Sensor gelegt. Da Netzteil, egal.
%V auf RAW, nicht an Vcc.
Batterien wären in der Konstellation ratz fatz leer.
Auch nicht schön für Haustiere, wenn da dauernd ein 40KHz Ton strahlt....

DocMarten
Beiträge: 120
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 23.11.2018, 16:56

... weil Du "*wohl* mit Netzteil" geschrieben hattest.
So oder so habe ich mit diesem Sensor anscheinend dasselbe Problem. Ich werde beide allerdings noch einmal vor einer weniger "zerklüfteten" (= glatten) Wand testen, denn ich habe das Gefühl, dass schon die leicht vorstehenden (aber immer noch ca 30 cm zur zentralen Beam-Achse entfernten) Profilleisten unten am Schrank den Schall zurückwerfen...
Das wäre im Becken ja nicht der Fall, da sind die Wände glatt und gerade, ohne Vorsprünge.

Garagenloeter
Beiträge: 164
Registriert: 04.07.2018, 21:52

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von Garagenloeter » 23.11.2018, 18:45

OK, Mistverständnis.

Bei einem Meter Höhe, konnte ich bis zur zentralen Mitte am Boden, ca. 6 bis 7 cm rangehen, bevor der Sensor reagierte.
Hab das mit Büchern, Pringelsdose usw. probiert und mit dem Metermaß nachgemessen, und das stimmte auffallend.
Hab z.Zt. auf 10 sec. Takt, damit zum Testen die Messungen schneller erfolgen.
Morgen wandert das Teil auf den Heizöltank.

DocMarten
Beiträge: 120
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 23.11.2018, 19:31

Garagenloeter hat geschrieben:
23.11.2018, 18:45
Bei einem Meter Höhe, konnte ich bis zur zentralen Mitte am Boden, ca. 6 bis 7 cm rangehen, bevor der Sensor reagierte.
Hab das mit Büchern, Pringelsdose usw. probiert und mit dem Metermaß nachgemessen, und das stimmte auffallend.
Verstehe nicht ganz Deinen „Versuchsaufbau“: Wenn der Sensor einen Meter über dem Boden hängt, sollte er ja auch einen Meter messen? Wo bis Du 6-7 cm rangegangen, damit er reagierte?

Garagenloeter
Beiträge: 164
Registriert: 04.07.2018, 21:52

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von Garagenloeter » 23.11.2018, 21:58

OK, evtl. etwas unverständlich ausgedrückt.
Der Sensor hängt in einem Meter Höhe.
Denk dir ne Senkrechte nach unten bis zum Boden.
Dieser Senkrechten musste ich mich 6/7 cm am Boden nähern, bevor der Sensor drauf reagierte.

Ich wollte damit heraus finden, wo der Sensor reagiert bzw. wo nicht.
Die Öffnung am Öltank liegt ca 32cm vom Rand entfernt in einer Höhe von rund 1,4m Meter vom Mindestpegelstand.
Mir gings darum, ob und wann der der US Kegel an den Rand kommt und zu Fehlmessungen führt.

DocMarten
Beiträge: 120
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 23.11.2018, 22:10

Danke, Vorgehen ist jetzt verstanden, aber das mit dem „Reagieren“ noch nicht. Dein Sensor hängt 1m über dem Boden und meldet (Standardeinstellung) alle 3 Minuten, dass der Boden 1 m entfernt ist. Wie bzw. in welcher Form reagiert er zusätzlich auf die seitliche Annäherung?

Garagenloeter
Beiträge: 164
Registriert: 04.07.2018, 21:52

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von Garagenloeter » 23.11.2018, 22:19

wie bereits geschrieben, hab ich den Intervall auf 10 sec. gestellt um schnellere Messergebnisse zu erhalten.
(später wird der natürlich weiter hochgestellt)
Diese 6/7 cm scheinen rund um die Senkrechte zu gehen.
Also nen recht gescheiten Kegel nach unten.

DocMarten
Beiträge: 120
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 23.11.2018, 23:20

Danke, aber ich kapiers immer noch nicht (nicht das mit dem Kegel, sondern das mit dem "Reagieren" auf seitliche Annäherung eines Objekts auf Boden-Level).
Macht aber nix, ich muss es ja schließlich bei mir zum Funktionieren bringen ;)

Garagenloeter
Beiträge: 164
Registriert: 04.07.2018, 21:52

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von Garagenloeter » 24.11.2018, 09:18

Sensor hängt in einem Meter Höhe.
Läßt nun ein Lot runter und markierst am Boden den Punkt.
Von diesem Punkt 6/7cm im Radius keine Objekterkennung des Sensors.

Man kann mit Sicherheit auch ausrechnen wie groß der Radius wird, bei einem Winkel von 15° in einem Meter Höhe.
( So Sachen hatten wir in Geometrie, kann ich aber heut nicht mehr)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“