Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 02.12.2018, 18:56

Jerome, habe gerade zufällig gesehen, dass Du etwas Neues in Sachen Füllstandsensor ausbrütest (https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-LEV-TOF). Sollte ich mit dem Bestellen des Drucksensors noch warten...?
Grüße
Martin
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

jp112sdl
Beiträge: 3174
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von jp112sdl » 02.12.2018, 19:01

Hi.
Da brütet nix. :mrgreen:
Das ist schon ne Weile fertig und hieraus entstanden: viewtopic.php?f=76&t=46732

VG,
Jérôme

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 02.12.2018, 19:12

Oh, danke. Vermutlich gilt das immer noch?
jp112sdl hat geschrieben:
16.11.2018, 18:58
Mein VL53L0X kam heute an.
Erste Tests mit Feststoffen waren ganz vielversprechend.
Für Wasser jedoch gänzlich unbrauchbar. :lol:
Dann werde ih doch mal den Drucksensor ordern ...
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

jp112sdl
Beiträge: 3174
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von jp112sdl » 02.12.2018, 19:20

Ich mache da erst im Frühjahr weiter, wenn ich wieder Wasser in meinen oberirdischen Tanks habe.

Es wird wohl auf die von stan23 vorgeschlagene Lösung hinauslaufen.
Kleine Styroporplatte die als Reflektor dient und an einer Stange geführt wird.

VG,
Jérôme

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 02.12.2018, 19:46

Klingt für mich spontan fehleranfällig bei nicht ganz sauberem Regenwasser.
Bis Du denn mit der US-Lösung so unzufrieden?
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

jp112sdl
Beiträge: 3174
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von jp112sdl » 02.12.2018, 20:02

Jein... 8)
Also prinzipiell schon.
Ich hab solche Tanks zustehen: Bild

Die Öffnung oben hat nur ca. 20cm Durchmesser. Und um den Mindestabstand von 15cm bei vollem Tankinhalt einzuhalten, muss der US Sensor ja 15cm über der Tanköffnung hängen.
Die Messung funzt nur tadellos, wenn der US Sensor exakt mittig über Öffnung steht, weil sonst der große Schallkegel schon am Öffnungsrand wieder reflektiert wird.
DocMarten hat geschrieben:
02.12.2018, 19:46
Klingt für mich spontan fehleranfällig bei nicht ganz sauberem Regenwasser.
Weshalb? Die Styroporplatte schwimmt immer oben. Egal wie das Wasser darunter aussieht.

VG,
Jérôme

cmjay
Beiträge: 565
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von cmjay » 02.12.2018, 20:56

Ich bin schon länger auf der Suche nach dieser Art Tanks. Obwohl (weil?) die industriell ja überall eingesetzt werden, sind sie als Neuware leider ziemlich teuer. Hast du vielleicht einen Tipp für mich, wo man die Dinger günstig gebraucht kriegen kann?
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

jp112sdl
Beiträge: 3174
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von jp112sdl » 02.12.2018, 21:07

Am besten mal dort nachfragen wo sie eingesetzt werden. :)
Meine beiden sind von unserem örtlichen Klärwerk. Hab ich auch for free bekommen.
Keine Ahnung, ob es da (k)ein Pfandsystem o.ä. gibt.

VG,
Jérôme

cmjay
Beiträge: 565
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von cmjay » 02.12.2018, 21:15

Hab ich auch for free bekommen.
Du Glücklicher. Meine diesbezüglichen Anfragen bei den lokalen Verdächtigen wurden bisher entweder negativ beschieden, oder die Preisvorstellungen lagen jenseits von Gut und Böse. Ich probier's nochmal kurz vor Weihnachten, da sind die Menschen ja angeblich eher zum Geben bereit ... :D
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Erstes Projekt: HB-UNI-Sen-LEV-US

Beitrag von DocMarten » 02.12.2018, 22:45

jp112sdl hat geschrieben:
02.12.2018, 20:02
Weshalb? Die Styroporplatte schwimmt immer oben. Egal wie das Wasser darunter aussieht.
Das klingt für mich verhakelbar:
an einer Stange geführt wird.
In meinem Fall - unterirdischer betonierter Tank unter einer Terrasse auf Ground Zero mit einer Öffnung von 40 x 40 cm - sollte der US nicht auf Hindernisse stoßen. Bin mal auf den Praxistest gespannt.
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“