HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Denis
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2019, 19:27

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von Denis » 25.04.2019, 15:33

Ich habe gerade alles nochmal mit der Arduino IDE versucht.
Hat super funktioniert.
Warum bei mir PlatformIO Probleme macht finde ich noch raus.

Auf jedenfall funktioniert jetzt alles.
Jetzt mache ich mich mal an den Sensor.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Denis

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 125
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von Psi » 25.04.2019, 16:35

Hab hier PlatformIO CLI 3.6.3 unter Linux mit nem sehr aktuellen Master von AskSinPP und kann deinen Sketch hier aus dem Forum auf Anhieb kompilieren.

Code: Alles auswählen

$ ls -1 .piolibdeps/
AskSinPP_ID2900
EnableInterrupt_ID311
Low-Power_ID38

emil70
Beiträge: 127
Registriert: 02.12.2017, 13:47

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von emil70 » 26.04.2019, 13:59

Hab emal eine Frage zu den Sendeintervallen

Der gebaute HB-UNI-Sen-CAP-MOIST steckt im Boden von meinem Garten. Reichweite Luftline ca 18 Meter bis zur ccu

Intervall steht auf 5 minuten und protokolieren ist ausgewählt. Empfangstärke laut Test ist im grünen Bereich.

Laut Protokoll sind aber sehr wenige Aktivitäten zu sehen

Ist das so normal?

Edit: Das nur bei geändertem Feuchtigkeitwert die Werte auch aktualisiert werden wurde mir ja schon gesagt. Aber müsste im Protokoll nicht alle 5 min ein eintrag erscheinen?
Dateianhänge
Bodensensor.png
gruß emil70

jp112sdl
Beiträge: 3013
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von jp112sdl » 26.04.2019, 16:35

Ja, hab bei mir 6 Minuten eingestellt.
Bildschirmfoto 2019-04-26 um 16.34.19.png

VG,
Jérôme

emil70
Beiträge: 127
Registriert: 02.12.2017, 13:47

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von emil70 » 27.04.2019, 11:07

So, habe die Entfernung mal um die Hälfte reduziert. Jetzt kommt alle 5 Minuten eine Aktualisierung.

Gibt es so eine Art Verstärker zur Reichweitenvergrösserung
gruß emil70

TomMajor
Beiträge: 374
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von TomMajor » 27.04.2019, 19:30

emil70 hat geschrieben:
27.04.2019, 11:07
Gibt es so eine Art Verstärker zur Reichweitenvergrösserung
Schau dir mal die diversen Artikel über externe Antennen auf stall.biz an.
Eine gute Antenne (+ Position) ist der beste Verstärker.
Viele Grüße,
Tom

emil70
Beiträge: 127
Registriert: 02.12.2017, 13:47

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von emil70 » 27.04.2019, 19:51

Eine eterne Antenne https://www.amazon.de/gp/product/B071P1 ... UTF8&psc=1habe ich schon von Anfang an dran. Ob das jetzt die beste/Richige/ ist weiss ich nicht

Aber auch jetzt wo das Teil viel näher am Haus steht, kommt da nicht alle 5 Min was. Der unterste Eintrag ist der Letze und wir haben 19:50
Dateianhänge
sensor.PNG
gruß emil70

jp112sdl
Beiträge: 3013
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von jp112sdl » 27.04.2019, 21:01

Wenn du noch LAN in näherer Umgebung zu liegen hast, dann könntest du ein HM LAN Gateway benutzen

VG,
Jérôme

Mike-Home
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2019, 13:29

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von Mike-Home » 04.05.2019, 13:44

Hallo Leute
ich hab mich mal mir dem HB-UNI-Sen-CAP-MOIST versucht.
Aufbau auf Lochraster Platine und flashen des Pro mini hat auch geklappt.
Verbinden mit der CCU3 auch, aber mit geringer reichweite, finde ich.
nun zu eigendlichen problem:
der sensor funkioniert an dem pro mini nicht... keine werte nach reset im seriellem monitor.
mit einem testsketch auf einem UNO und 5V VCC liefert er die passenden werte im trockenem umd nassem zustand. (doch nicht defekt?).
auf dem pro mini oder mit 3,3V auf dem uno liefert der nix (doch defekt?)

was mir nach langem suchen aufgefallen ist, daß auf dem sensor der Spannungsregler fehlt und durch einen 0-Ohm Widerstand ersetzt wurde.
wie wirkt sich das auf den NE555 aus der aber sowieso eigendlich 4.5 - 16 VCC braucht? Oder hab ich schon die analogen eingänge zerschossen?

ich freu mich auf eure ideen dazu
danke, Michael
Dateianhänge
20190504_131720.jpg

stan23
Beiträge: 587
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CAP-MOIST

Beitrag von stan23 » 04.05.2019, 14:28

Das ist komisch, auf meinem ist ein TLC555 drauf, der läuft auch bei 3 Volt.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“