Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 474
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von DiJe » 07.12.2018, 08:49

Hallo,
wie setzt ihr die Möglichkeit um, dem BI entgegenzuwirken?
Es gibt ja mehrere Anwendungen, so wie hier von TomMajor beschrieben
https://github.com/TomMajor/AskSinPP_Ex ... Protection
Bisher habe ich die Geräte ohne diese Schaltung gebaut.
Oder lasst ihr die auch weg?
Wie sind eure Erfahrungswerte ohne die Umsetzung.
Gruß Dieter

RolandF
Beiträge: 116
Registriert: 22.06.2014, 19:01

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von RolandF » 07.12.2018, 09:02

Hallo Dieter,
ich habe da bisher nichts unternommen.
Das liegt aber immer auch an Deiner Konfiguration.

Wenn Du beim Aufwachen kurzeitig einen sehr hohen Strom ziehst, ist die Gefahr natürlich größer.
Dann kommt es auf den Innenwiderstand Deiner Batterien an, weiterhin ist die Differenz zwischen Deiner Batteriewarnungsschwelle und dem eingestellten BOD-Wert ein entscheidender Parameter. Dann verbaue ich auch immer noch einen Puffer Elco, der die Aufwachphase etwas abpuffert.

Zumindest ist die von TomMajor vorgestellte Lösung angebracht, wenn man mit einem der von mir oben genannten Konfigurationen an die kritische Schwelle kommt. Absolute Zahlen zu nennen dürfte hier aber schwierig sein.

Meine Meinung
Grüße
Roland

deimos
Beiträge: 2664
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von deimos » 07.12.2018, 10:19

Hi,

ich habe bei meinen Selbstbaugeräten vor einiger Zeit mal den absichtlichen Test mit relativen leeren Batterien gemacht:

BOD ist bei mir deaktiviert. Bei der 644er Platine habe ich einen Stepup drauf, da bleibt die Spannung sehr lange stabil und die Kondensatoren die drauf sind, lassen den ATmega noch knapp eine Sekunde arbeite, selbst wenn man die Batterien rausnimmt. Allerdings nur, wenn das Funkmodul in der Zeit nicht an ist. Wenn das Funkmodul da ist, dann konnte ich sehen, dass das Funkmodul zuerst den Geist aufgibt, das zieht beim Senden halt doch recht ordentlich Strom (im Vergleich zum µC). Die (passive) Batterieüberwachung hat da aber schon sehr schön angeschlagen zu einem Zeitpunkt, bei dem die Spannung noch wunderbar stabil gehalten werden konnte. Ich sehe für mich daher aktuell keinen Bedarf für den Schutz, mir haben meine Tests gereicht um für mich zu entscheiden, dass ich das Risiko eingehe, dass das System kurzfristig zum Babling Idiot wird.
Bei den Batteriegeräten habe ich aber im Moment aber auch nur Geräte, welche alle paar Minuten senden (klassische Sensoren halt). Da ist die Gefahr auch deutlich geringer, dass die sich "sprunghaft" verhalten, weil die halt mehr oder weniger dauerhaft belastet sind.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 2684
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von jp112sdl » 07.12.2018, 11:04

Ich hatte erst vor ein paar Tagen einen BI.
Was für eine Sucharbeit :roll:
Mit dem SDR am Notebook ohne Antenne über 3 Räume hinweg ein glasklares Signal gehabt. :|

Ich bin aber an der Problemlösung dran.
Derzeit klappt die Batteriemessung mittels Spannungsteiler und Versorgung > 3.7V am RAW nur bis 3.6V.
Werde wohl erst am WE dazu kommen, die Batterysensorklasse anzupassen.

Vielen Dank schon mal an @TomMajor für die Erklärungen und Hilfestellung!

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 474
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von DiJe » 07.12.2018, 12:30

Erstmal vielen dank für eure Beiträge
Gruß Dieter

TomMajor
Beiträge: 269
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von TomMajor » 07.12.2018, 17:41

Wobei ich noch anmerken möchte dass das ganze Thema wirklich erst am Anfang steht seit jp112sdl und ich uns dazu ausgetauscht haben und Konzepte entwickelt wurden.
Viele Erfahrungswerte dazu gibt es noch nicht außer den Beispielen des Auftretens eines BI wie im Beitrag dokumentiert.

Ich habe erst seit ein paar Wochen eine Platine wo standardmäßig Schaltung A bestückbar ist
https://github.com/TomMajor/AskSinPP_Ex ... ensor_PLHT
und habe vor meine (Selbstbau-) batteriebetriebenen Geräte mit der Messung des Batteriezustands unter Last zu betreiben.

jp112sdl hat geschrieben:
07.12.2018, 11:04
Ich hatte erst vor ein paar Tagen einen BI.
Was für eine Sucharbeit :roll:
Mit dem SDR am Notebook ohne Antenne über 3 Räume hinweg ein glasklares Signal gehabt. :|
Wow, schon wieder? Welches Gerät war es dann, kommerzielles oder Eigenbau?

jp112sdl
Beiträge: 2684
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von jp112sdl » 07.12.2018, 21:44

TomMajor hat geschrieben:
07.12.2018, 17:41
Welches Gerät war es dann, kommerzielles oder Eigenbau?
Das Eigenbaugerät, weshalb wir uns über Messung am RAW Pin unterhalten haben. ;)

VG,
Jérôme

TomMajor
Beiträge: 269
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von TomMajor » 08.12.2018, 12:50

jp112sdl hat geschrieben:
07.12.2018, 21:44
Das Eigenbaugerät, weshalb wir uns über Messung am RAW Pin unterhalten haben. ;)
Ah, da sind wir wieder. Vermutlich höre ich ja bald noch was zu diesem Thema von dir :wink:

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 474
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von DiJe » 17.12.2018, 08:42

Hallo, habe genau dieses Szenario am Wochenende gehabt.
Über 50Meldungen Geräte Kommunikation gestört.
Das komische war das der Duty Clyde nicht über 30% stieg. Habe aus allen DIY Geräten erstmal alle Batterien entfernt.
Meldungen dann alle abgearbeitet, läuft wieder alles normal.
Ich weiß noch nicht wie ich weiter vorgehen soll.
Wie kann ich denn den Funkverkehr abfragen ?
hat geschrieben: Ich hatte erst vor ein paar Tagen einen BI.
Was für eine Sucharbeit :roll:
Mit dem SDR am Notebook ohne Antenne über 3 Räume hinweg ein glasklares Signal gehabt. :|
Gruß Dieter

jp112sdl
Beiträge: 2684
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor "Babbling Idiot" (BI)

Beitrag von jp112sdl » 17.12.2018, 12:51

War denn bei dem Gerät die BOD deaktiviert?

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“