Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Tobias76
Beiträge: 2
Registriert: 09.10.2019, 18:32
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von Tobias76 » 09.10.2019, 20:46

Ich müsste auch noch mal ein paar Fragen zu den Device ID’s und Serial‘s stellen.

Was passiert wenn jemand die gleich Device ID und Serial bei einem Sender(z.B. Paniktaster) benutzt ? (z.B. Sketch ohne Änderung von der Vorlage)
Kann er damit meine HomeMatic steuern?
Wie kann man sicher gehen dass ich nicht zufällig eine ID von einem „Original“ HomeMatic Sender eintrage?
Gibt es eine feste Range die reserviert ist?
Viele Grüße
Tobias

jp112sdl
Beiträge: 3378
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von jp112sdl » 10.10.2019, 06:44

Tobias76 hat geschrieben:
09.10.2019, 20:46
Was passiert wenn jemand die gleich Device ID und Serial bei einem Sender(z.B. Paniktaster) benutzt ? (z.B. Sketch ohne Änderung von der Vorlage)
Kann er damit meine HomeMatic steuern?
Sofern du ohne AES und eigenem Key arbeitest, ja.
Tobias76 hat geschrieben:
09.10.2019, 20:46
Wie kann man sicher gehen dass ich nicht zufällig eine ID von einem „Original“ HomeMatic Sender eintrage?
Gibt es eine feste Range die reserviert ist?
Du kannst dir die Adressen der bei dir angelernten Geräte anschauen, z.B. per SSH auf der CCU

Code: Alles auswählen

grep -i "\" address=\"0x" /etc/config/rfd/*.dev|awk {'print $4'}
Eine feste Range ist mir nicht bekannt.
Meine Originalgeräteadressen fangen jedoch alle mit 0x4xxxxx bzw. 0x5xxxxx an

VG,
Jérôme

TomMajor
Beiträge: 462
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von TomMajor » 10.10.2019, 12:10

jp112sdl hat geschrieben:
10.10.2019, 06:44

Eine feste Range ist mir nicht bekannt.
Meine Originalgeräteadressen fangen jedoch alle mit 0x4xxxxx bzw. 0x5xxxxx an
Kann ich bestätigen.
Und eine 0x6xxxxx habe ich noch.
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 3378
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von jp112sdl » 10.10.2019, 12:55

Ich denke auch, dass eQ-3 die Adressen mehrfach vergibt.
Bei gerade mal 3 Byte (rund 16,7Mio. Möglichkeiten) ist eine Wiederholung wohl nicht ausgeschlossen.

VG,
Jérôme

Tobias76
Beiträge: 2
Registriert: 09.10.2019, 18:32
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von Tobias76 » 10.10.2019, 20:10

Vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten.
Mit AES und eigenem Key muss ich mich mal beschäftigen.

Viele Grüße Tobias

jp112sdl
Beiträge: 3378
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Device-ID - wie stelle ich die Eineindeutigkeit sicher ?

Beitrag von jp112sdl » 10.10.2019, 21:14

AES erzeugt halt ne Menge overhead und Latenzen.
Würde ich nur bei kritischen Fällen einsetzen. (zB Garagentorsteuerung)

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“