GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 22.01.2019, 08:06

Hier dann die letzte Version, die für den Batteriebetrieb geändert wurde.
Ich habe das bei mir nicht zum Laufen bekommen. Allerdings habe ich von Software auch keine Ahnung. Da müssten andere ran.

@papa schrieb dazu:
"Anbei die Änderung auf Batteriebetrieb. Das Gerät geht jetzt in den Deep-Sleep und muss mittels Burst geweckt werden.
Ich habe den Typ mal auf HM-LC-Sw1-Ba-PCB geändert - somit müsste Burst automatisch aktiv sein. Das XML-nimmt die Kanalanzahl auf der Anmeldenachricht. Somit müssten auch 2 Kanäle da sein."
Dateianhänge
Batterie HM_LC_Sw2_FM_Spezi.ino.txt
(4.5 KiB) 53-mal heruntergeladen
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

rewe0815
Beiträge: 168
Registriert: 30.09.2010, 09:40

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von rewe0815 » 22.01.2019, 09:09

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
22.01.2019, 06:39
Da hatten wir dann wohl sehr ähnliche Ideen. Auf der Platine ist es bereits so wie Du schreibst.
Prima! Hatte mein Konzept ja hier schon mal skizziert:
viewtopic.php?f=19&t=2971&start=80#p147078
Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
22.01.2019, 06:39
Nur ob es in der Praxis auch am Ventil funktioniert muss aber erst noch getestet werden.
Ja, wie gesagt, da hab ich auch keine Langzeiterfahrungen. Aber immerhin, hatte es mein 'Steckbrett' damals bis zum Wasserhahn geschafft und tat wie es sollte!

markend
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.2019, 15:58

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von markend » 24.01.2019, 08:31

Hallo!
Hab seit ein paar Wochen erst eine HM und das Thema steht bei mir auf der "Irgendwannmal-Liste".
Zumal ich auch noch einen defekten Gardena Computer hier rumliegen habe und bei meinen Recherchen bin ich hier gelandet.

Jetzt hab ich zwar zur Elektronik noch nichts konkretes beizutragen, hätte aber schon mal ein passendes Gehäuse anzubieten.
Ist aber noch Entwurfstadium, weil das Innenleben ja noch nicht klar ist.
Gardena_OR.jpg
Gardena_HM.jpg
Gardena_HM_1.jpg
LG

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 24.01.2019, 08:39

Hallo markend,

willkommen im Forum.

Wir wollen versuchen, ein Bewässerungsventil von der Gardena "Programmiertechnik" auf HM umzurüsten. Das hat im Grunde nichts mit dem Bewässerungscomputer zu tun, den Du umbauen möchtest. Den umzubauen dürfte relativ simpel sein. Das Ventil ist vorhaden und Du musst nur heraus finden, wie es angesteuert wird. Ich nehme an es ist kein Impuls, sonder ein Dauersignal. Diese Ansteuerung setzt Du dann mit einer passenden HM Hardware um. Falls es kein Dauersignal ist, wäre zu prüfen, wie genau das Signal aussieht.
Das wäre aber eine andere Baustelle.
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

markend
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.2019, 15:58

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von markend » 24.01.2019, 08:45

Sorry für die Verwirrung.
Die Bewässerungscomputer haben genau jenes impulsgesteuerte 9V-Ventil. Soweit hab ich's schon ausgetestet.
Deshalb hab ich's hier reingestellt.

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 24.01.2019, 10:09

Oh, das ist gut zu wissen.
Dann bist Du hier ja doch richtig :D
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

rewe0815
Beiträge: 168
Registriert: 30.09.2010, 09:40

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von rewe0815 » 24.01.2019, 10:22

markend hat geschrieben:
24.01.2019, 08:31
Jetzt hab ich zwar zur Elektronik noch nichts konkretes beizutragen, hätte aber schon mal ein passendes Gehäuse anzubieten.
Ist aber noch Entwurfstadium, weil das Innenleben ja noch nicht klar ist.
Ja, die Ventile (zumindest das Unterteil) setze ich auch ein.
Fragt sich nur, mit welchem Material man das drucken kann. Das sollte ja im Sommer einen Außeneinsatz bei UV/Hitze/Regen überstehen.
Als Alternative wollte ich das Originalgehäuse benutzen und eine eigene Frontplatte machen. Das Gehäuse ist ja i.d.R. sowieso vorhanden und wird nicht mehr gebraucht.
Ein eigener Entwurf/Druck wäre aber allemal flexibler.

markend
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.2019, 15:58

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von markend » 24.01.2019, 15:21

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
24.01.2019, 10:09
Oh, das ist gut zu wissen.
Dann bist Du hier ja doch richtig :D
Phu, dann hab ich ja noch mal Glück gehabt … :wink:
Das sind übrigens die Impulse, welche ich von einer Gardena Steuerungseinheit herausgemessen habe:

ON: -9V/248ms
Imp_start.jpg
Imp_start.jpg (33.86 KiB) 342 mal betrachtet
OFF: 3V/60ms
Imp_stop.jpg
Imp_stop.jpg (33.78 KiB) 342 mal betrachtet
Da stellt sich mir die naive Frage, ob die Originalteile, zum Entmagnetisieren, hier einfach nur die Signalspannung des AVR gegen GND schicken. :?

rewe0815 hat geschrieben:
24.01.2019, 10:22
markend hat geschrieben:
24.01.2019, 08:31
[…] hätte aber schon mal ein passendes Gehäuse anzubieten.
Fragt sich nur, mit welchem Material man das drucken kann. Das sollte ja im Sommer einen Außeneinsatz bei UV/Hitze/Regen überstehen.
Das seh ich jetzt eher unkritisch.
Das Originalgehäuse ist aus ABS; das ist aber jetzt nicht sonderlich gut zu drucken.
ASA wäre auch eine Option, aber geht nur unwesentlich besser als ABS.
PLA würde ich hierfür auf gar keinen Fall nehmen, das hält keine 6 Wochen.
Der Prototyp auf dem Foto ist aus PET-G. Damit hab ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ich hab hier Teile im Außenbereich die schon ihren 3 Sommer (und aktuell auch Winter), teilweise südseitig, hinter sich bringen. Mechanisch hat's in dem Fall ja jetzt nicht so die Anforderung.

edit190125: Messdiagramme hinzugefügt
Zuletzt geändert von markend am 25.01.2019, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.

Bratmaxe
Beiträge: 1412
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von Bratmaxe » 24.01.2019, 16:06

Hallo, geht es hier um diese Ventil in der 9V Variante:
https://www.amazon.de/dp/B0001E3S2C

also befindet die Platine sich in dem Ventil? Meine aktuelle Bewässerung läuft mit einem 12V Ventil, das aber nur 5V bekommt.
Sehe ich das richtig, das das Gardena Ventil einen Impuls bekommt, und dann solange "offen" bleibt, bis ein Gegenimpuls kommt?
Wie wollt ihr dann sicherstellen, das das Ventil auch sicher abgeschaltet hat? Habt ihr da eine Softwareabschaltung nach Zeit XY implementiert?
Wäre doof wenn die Bewässerung mal ein paar Tage "durchregnet", denn vorzugsweise passieren solche Fehler bei Abwesenheit :lol: :wink:
Gruß Carsten

jp112sdl
Beiträge: 3189
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: GARDENA Bewässerungsventil 9 V Umbau auf HomeMatic

Beitrag von jp112sdl » 24.01.2019, 17:14

Bratmaxe hat geschrieben:
24.01.2019, 16:06
Habt ihr da eine Softwareabschaltung nach Zeit XY implementiert?
Wäre doof wenn die Bewässerung mal ein paar Tage "durchregnet", denn vorzugsweise passieren solche Fehler bei Abwesenheit :lol: :wink:
Man kann doch bei Schaltaktoren eine Einschaltdauer festlegen.
"Einschalten für 5min...", danach rennt das Teil autark

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“