Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Beetle2003
Beiträge: 6
Registriert: 24.08.2021, 20:02
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von Beetle2003 » 28.02.2024, 19:51

Hallo,

kennt jemand eine Lösung, wie ich mehr als 8 Karten in den Kartenleser hinterlegen kann.
Ich möchte den Kartenleser zum aktivieren und deaktivieren einer Alarmanlage eines kleinen Büros nutzen und als Türöffner.

Sofern jemand eine andere Lösung kennt, welche in eine Homematic CCU oder HomeAsssistant integriert werden kann, würde ich mich über einen Hinweis freuen.


Danke

jp112sdl
Beiträge: 12167
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 856 Mal
Danksagung erhalten: 2164 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 28.02.2024, 21:47

Beetle2003 hat geschrieben:
28.02.2024, 19:51
mehr als 8 Karten

Code: Alles auswählen

#define NUM_CHANNELS          8
https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... RC.ino#L72
gibt die Kanalanzahl vor.

Ich weiß aber nicht, wie viel in den ATmega328P reinpassen.
Evtl. musst du auf einen größeren Chip ausweichen. 644 oder 1284

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

fraeggle
Beiträge: 114
Registriert: 16.04.2018, 20:09
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von fraeggle » 06.03.2024, 16:13

Ich hab 14.
Ist aber das Maximum beim Pro Mini. Eher 10-12. Wenn du die letzte Version nimmst glaub ich sogar weniger. War glaub ich was mit den Libaries die etwas mehr Speicher brauchten. Ist schon solang her..... und die devise lautet ja : Never touch a running System.

Was du auch nehmen könntest ist ein ESP8266 und das RFID Modul.
Ich hab auch sowas zusätzlich. Mit MQTT Anbindung.

Gruß Peter
Dateianhänge
rfid.png
rfid.png (2.74 KiB) 558 mal betrachtet

papa
Beiträge: 708
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 06.03.2024, 18:35

Ist der RAM oder der EPROM das Problem ? Man könnte ja sonst auch nen externen EPROM verwenden.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

fraeggle
Beiträge: 114
Registriert: 16.04.2018, 20:09
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von fraeggle » 07.03.2024, 16:29

ich meine damals RAM, weil durch die mehr an Kanälen mehr im Ram "angelegt" wird.
Aber ist schon lange her...
16 waren mit der Firmware und den damals "alten" Libs möglich.
Mit neuen LIBS gehen nur noch 14

Das war von Jerome die Antwort...
.....
Musst nur mal schauen, was beim Starten im seriellen Monitor bei Address Space 32-xxx ausgegeben wird.
Darf nicht mehr als 1024 sein........


https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-RFID-RC/issues/3

papa
Beiträge: 708
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 07.03.2024, 17:43

fraeggle hat geschrieben:
07.03.2024, 16:29
Das war von Jerome die Antwort...
.....
Musst nur mal schauen, was beim Starten im seriellen Monitor bei Address Space 32-xxx ausgegeben wird.
Darf nicht mehr als 1024 sein........
Dann ist es der EPROM. Kann also einfach mit einem externen EPROM und den entsprechenden Anpassungen im Code erweitert werden.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

mgmomo
Beiträge: 1
Registriert: 05.04.2024, 22:17
System: CCU

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von mgmomo » 07.04.2024, 10:37

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der Kommunikation zwischen PN532/RC522 und Android Geräten. Ich würde gerne eine Lösung zur Aktivierung/Deaktivierung der Alarmanlage implementieren. Ich scheitere aktuell aber an einem simplen Austausch von NDEF Textnachrichten.
Vielen Dank

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“