Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

papa
Beiträge: 312
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 22.01.2019, 11:59

jp112sdl hat geschrieben:
22.01.2019, 10:13
Ja, die gibt es. Hatte aber noch keinen "MIFARE Ultralight" in der Hand.
Ich auch nicht. Aber kann ja noch kommen :-)
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 12:16

Erweiterung auf 8 Byte soeben eingecheckt... :)

Addon habe ich aktualisiert und im Release 1.29 ausgetauscht.
Also einfach noch mal runterladen und erneut installieren.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 12:18

papa hat geschrieben:
22.01.2019, 11:58
jp112sdl hat geschrieben:
22.01.2019, 10:06
Dann muss ich noch mehr umbauen.
Bei max. 17 Byte Payload und einer 8 Byte Adresse (=16 Hex-Zeichen), müsste ich die Channel-Num um 1 Byte nach links verschieben (auf Index 9; üblicherweise wird Ch# bei Index 10 übertragen) und bereits ab Index 10 das erste Zeichen der ChipID übertragen...

Code: Alles auswählen

     // Message::init(0x13, msgcnt, 0x53, BIDI , 0x00, ch);
      Message::init(0x13, msgcnt, 0x53, BIDI , ch,hexstr[0] );
Wieso überträgst Du in der Message die ID als Hexstring ? Da können doch einfach die 4 bzw. 8 Byte rein.
Weil die ChipID DE95A7E8 in der WebUI der CCU sonst als 3734349800 erscheinen würde.
Deshalb erst die Umwandlung in einzelne Character und dann Darstellung in der WebUI als String

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 12:25

Last but not least:
Eine Sabotage-Message beim Channel-Type "KEY" ist seitens der CCU nicht vorgesehen.

VG,
Jérôme

papa
Beiträge: 312
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 22.01.2019, 12:32

jp112sdl hat geschrieben:
22.01.2019, 12:18
Weil die ChipID DE95A7E8 in der WebUI der CCU sonst als 3734349800 erscheinen würde.
Deshalb erst die Umwandlung in einzelne Character und dann Darstellung in der WebUI als String
Ist das wirklich ein Problem ?
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 12:40

papa hat geschrieben:
22.01.2019, 12:32
jp112sdl hat geschrieben:
22.01.2019, 12:18
Weil die ChipID DE95A7E8 in der WebUI der CCU sonst als 3734349800 erscheinen würde.
Deshalb erst die Umwandlung in einzelne Character und dann Darstellung in der WebUI als String
Ist das wirklich ein Problem ?
Ich finde die Darstellung als Hex in der WebUI schon angenehmer und sehe auch keinen Nachteil in der Umwandlung und etwas längeren Übertragung.
Das passiert ja nur 1x beim Gerätestart oder beim Anlernen.
Ist es evtl. doch besser, ich nehme die RFID.h mit zum HB-UNI-Sen-RFID-RC Projekt?

VG,
Jérôme

papa
Beiträge: 312
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 22.01.2019, 13:03

jp112sdl hat geschrieben:
22.01.2019, 12:40
Ich finde die Darstellung als Hex in der WebUI schon angenehmer und sehe auch keinen Nachteil in der Umwandlung und etwas längeren Übertragung.
Das passiert ja nur 1x beim Gerätestart oder beim Anlernen.
Ist es evtl. doch besser, ich nehme die RFID.h mit zum HB-UNI-Sen-RFID-RC Projekt?
Nein lass das mal schön da liegen. Hm - also der Sinn der Message ist mir noch nicht ganz klar.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 13:03

HM42 hat geschrieben:
21.01.2019, 23:57
  • Da RFID-Lösungen gerade bei Zugangskontrollen nicht unkritisch sind, habe ich dann in der üblichen Weise versucht den AES-Modus einzuschalten:

    Code: Alles auswählen

    #define USE_AES
    #define HM_DEF_KEY <Homematic Default Key>
    #define HM_DEF_KEY_INDEX 0
    
    Dies hat leider nicht geklappt. Habt ihr hierfür eine Erklärung ?
Gerade getestet, auch mit 8 Channels -> geht bei mir.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2854
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von jp112sdl » 22.01.2019, 13:06

papa hat geschrieben:
22.01.2019, 13:03
Hm - also der Sinn der Message ist mir noch nicht ganz klar.
Rein informativ.
Da ich auf den Chips die ID zu stehen habe, weiß ich beim Erstellen von CCU-Programmen gleich, welcher Chip welchen Taster triggert.
Oder auch wenn ein Chip verloren geht -> Ist ja schön zu wissen, welche ID verlustig ist, aber auf welchem Kanal war die noch mal angelernt?

VG,
Jérôme

papa
Beiträge: 312
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Frage zu HB-UNI-Sen-RFID-RC

Beitrag von papa » 22.01.2019, 13:23

Achso - Du siehst ja die Registerinhalte nicht richtig. Also schickst Du bei Änderung die Nachrricht, die dann 1:1 im WebUI angezeigt wird. Richtig ?
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“