PH Sensor für Homematic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

maxx3105
Beiträge: 66
Registriert: 19.10.2018, 16:07

PH Sensor für Homematic

Beitrag von maxx3105 » 12.02.2019, 18:08

Ich möchte hier mal ein neues Projekt vorstellen.

Auf der Seite https://baublog.ozerov.de/poolsteuerung-mit-fhem/ bin ich auf eine Poolsteuerung mit Arduino per Fhem gestoßen.
Damit ist es nicht mehr so weit einen PH Sensor zu realisieren der per Addon in Homematic funktioniert.

In meinem Projekt möchte ich keinen Uno verwenden eher einen Mega 2560 Pro oder besser wäre ein Nano.

PH Sensor soll https://www.ebay.at/itm/Liquid-PH-Value ... :rk:1:pf:0 dieser Verwendung finden.

Mein Problem ist nur das ich programmiertechnisch nicht so gut bin wie ich gerne wäre. Jede Hilfe ist willkommen.

klassisch
Beiträge: 3445
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von klassisch » 12.02.2019, 18:15

PH-sensor finde ich spannend, erinnert mich an alte Zeiten.
Allerdings fällt mir hier keine konkrete Anwendung ein.
Und der Link geht nicht zu einer pH-Sonde https://de.wikipedia.org/wiki/PH-Elektrode , sondern zu einem Verstärker für pH Sonden. Auch wichtig, aber es fehlt eben noch die Sonde mit Mediumkontakt. Gibt es da derzeit etwas bezahlbahres und wartungsarmes?

jp112sdl
Beiträge: 3051
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von jp112sdl » 12.02.2019, 18:43

klassisch hat geschrieben:
12.02.2019, 18:15
PH-sensor finde ich spannend, erinnert mich an alte Zeiten.
Allerdings fällt mir hier keine konkrete Anwendung ein.
Ich würde auch gern den PH Wert elektronisch erfassen, statt immer mit Streifen oder Tabletten testen zu müssen.
Andererseits wäre es auch nur dann sinnvoll, wenn man den Chlorgehalt gleichzeitig auch bestimmt.
Denn ob ich nun einen Wert oder beide von Hand messe, macht für mich keinen Unterschied.
klassisch hat geschrieben:
12.02.2019, 18:15
..., aber es fehlt eben noch die Sonde mit Mediumkontakt. Gibt es da derzeit etwas bezahlbahres und wartungsarmes?
Ja, genau daran bin ich bei meinen Überlegungen damals abgestorben.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese China-Sonden nach einmaliger Kalibrierung dauerhaft im Wasser bleiben können.
maxx3105 hat geschrieben:
12.02.2019, 18:08
In meinem Projekt möchte ich keinen Uno verwenden eher einen Mega 2560 Pro oder besser wäre ein Nano.
Hmm... so richtig verstehe ich noch nicht, wonach du deine Auswahl triffst.
Du möchtest keinen UNO (328P, 32k Flash [als einen Parameter des µC erwähnt] etc) verwenden, eher einen 2560 (256k Flash) oder besser einen Nano? - wiederum mit 328P

VG,
Jérôme

maxx3105
Beiträge: 66
Registriert: 19.10.2018, 16:07

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von maxx3105 » 12.02.2019, 18:53

Hmm... so richtig verstehe ich noch nicht, wonach du deine Auswahl triffst.
Du möchtest keinen UNO (328P, 32k Flash [als einen Parameter des µC erwähnt] etc) verwenden, eher einen 2560 (256k Flash) oder besser einen Nano? - wiederum mit 328P
Falls der Speicher des Nano nicht ausreicht würde ich den 2560 verwenden den ich noch herum liegen habe.
Ja, genau daran bin ich bei meinen Überlegungen damals abgestorben.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese China-Sonden nach einmaliger Kalibrierung dauerhaft im Wasser bleiben können.
Ich verwende https://www.ebay.at/itm/Aquarium-PH-Ele ... :rk:5:pf:0 in meinen Aquarien zur dauermessung.
Andererseits wäre es auch nur dann sinnvoll, wenn man den Chlorgehalt gleichzeitig auch bestimmt.
Für diesen Fall verwenden man das Redox-Potential das auch auf dieser Seite verwendet wird.

jp112sdl
Beiträge: 3051
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von jp112sdl » 12.02.2019, 19:00

maxx3105 hat geschrieben:
12.02.2019, 18:53
Falls der Speicher des Nano nicht ausreicht würde ich den 2560 verwenden den ich noch herum liegen habe.
Ja, dann wird ein Schuh draus.
Denk aber bei der Verwendung von 5V-Boards an einen LevelShifter für das CC1101. Reiner Sicherheitshinweis, weil der 2560 an den I/O Pins mit 5V arbeitet.
Der Nano ist aber auch 5V, oder? Dann wäre es da dasselbe.

VG,
Jérôme

klassisch
Beiträge: 3445
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von klassisch » 12.02.2019, 19:02

Und so eine einfache Sonde kann man heute dauerhaft im Medium lassen?
Als ich noch in der Chemischen Industrie war (gut, ist schon Jahrzehnte her) sah eine verläßliche Dauermessung eher so aus https://www.de.endress.com/de/messgerae ... rung-cdc90

maxx3105
Beiträge: 66
Registriert: 19.10.2018, 16:07

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von maxx3105 » 12.02.2019, 19:10

Ja, dann wird ein Schuh draus.
Denk aber bei der Verwendung von 5V-Boards an einen LevelShifter für das CC1101. Reiner Sicherheitshinweis, weil der 2560 an den I/O Pins mit 5V arbeitet.
Der Nano ist aber auch 5V, oder? Dann wäre es da dasselbe.
Könnte man dafür einen Mini Pro verwenden? Das wäre natürlich noch besser.

Und so eine einfache Sonde kann man heute dauerhaft im Medium lassen?
Als ich noch in der Chemischen Industrie war (gut, ist schon Jahrzehnte her) sah eine verläßliche Dauermessung eher so aus https://www.de.endress.com/de/messgerae ... rung-cdc90
Bei meinen Aquariencomputern (IKS Aquastar) werden die Sonden permanent im Medium (Wasser) belassen und nur für die Kalibrierung heraus genommen. Diese Firma bietet übrigens auch Poolsteuerungen an.

klassisch
Beiträge: 3445
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von klassisch » 12.02.2019, 19:17

maxx3105 hat geschrieben:
12.02.2019, 19:10
Bei meinen Aquariencomputern (IKS Aquastar) werden die Sonden permanent im Medium (Wasser) belassen und nur für die Kalibrierung heraus genommen. Diese Firma bietet übrigens auch Poolsteuerungen an.
Wie oft muß man die beim Einsatz im Aquarium kalibrieren?

maxx3105
Beiträge: 66
Registriert: 19.10.2018, 16:07

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von maxx3105 » 12.02.2019, 19:25

Die Abweichungen halten sich in grenzen. Ich hab sie einmal im Monate kalibriert.

klassisch
Beiträge: 3445
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PH Sensor für Homematic

Beitrag von klassisch » 12.02.2019, 19:29

Vielen Dank für die Info!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“