AVR Retter 2.0

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

AVR Retter 2.0

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 08.03.2019, 13:18

Wer mit Mikrocontrollern (µC) wie ATmega oder ATtiny bastelt, kennt das Problem. Man bastelt und flasht und irgendwann muss man die Fuses ändern. Dabei programmiert man dann versehentlich einen "externen Quarz", obwohl es diesen nicht gibt, weil in diesem Projekt der interne Oszillator ausreichend ist oder der µC noch gar nicht verbaut ist. Ab diesem Moment lässt sich der AVR nicht mehr ansprechen, da er ohne den über die Fuses eingestellten externen Quarz nicht starten kann.

Für genau solche Fälle ist dieses Projekt gedacht. Die Idee dazu hatte nicht ich. Sie stammt aus einem elektor Halbleiterheft. Allerdings gefiel mir die dort vorgestellte Platine weder optisch, noch im Handling. Hinzu kommt, dass ich ausschließlich mit 6pol ISP arbeite. Daher habe ich die Platine komplett überarbeitet. Zum Übertragen der Frequenz an den AVR habe ich einen Federkontakt genommen, den ich hier noch liegen hatte. Damit ist ein sehr guter Kontakt zum Pin des AVR möglich.

Sollte jemand Interesse an der Originalplatine oder meinem Entwurf haben, kann er sich gerne melden, denn ich habe mal wieder mehr Platinen als eigenen Bedarf.
Dateianhänge
AVR Retter 4.jpg
AVR Retter 3.jpg
AVR Retter 2.jpg
AVR Retter 1.jpg
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

jp112sdl
Beiträge: 3220
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: AVR Retter 2.0

Beitrag von jp112sdl » 08.03.2019, 13:23

Hi,

noch zur Info:
Der DIAMEX ISP hat genau zu diesem Zweck bereits einen 1 MHz Takt (einstellbar) an Pin 3 der 10pol. Stiftleiste

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: AVR Retter 2.0

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 08.03.2019, 13:58

Es mangelt mir nicht an Signalquellen, aber ich fand das Projekt interessant.

Den Diamex habe ich nicht.
Ich arbeite nur mit dem AVR ISP MKII in der von mir modifizierten Version. So habe bei Bedarf wahlweise 3V3 oder 5V Targetspannung.
Dateianhänge
AVR ISP MKII Platine 2.jpg
AVR ISP MKII Platine 1.jpg
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

Bratmaxe
Beiträge: 1412
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: AVR Retter 2.0

Beitrag von Bratmaxe » 08.03.2019, 14:57

@Gelegenheitsbaster - danke fürs Teilen, gute Idee (ja ich kenne das Problem :wink: )

@jp112sdl - danke für den Tipp, habe den Adapter, dann kann ich es mal damit versuchen...
Gruß Carsten

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“