HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 490
Registriert: 15.10.2017, 07:29

HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 09.03.2019, 13:48

Ich habe aus einem Qivicon HomeBase einen HM-MOD-UART ausgebaut und mit einem RasPi verbunden. Die Installation von RaspberryMatic verlief erfolgreich. Trotzdem kann ich kein Gerät anlernen. Wie kann ich feststellen, ob die richtige Firmware auf dem HM-MOD-UART ist? Jerome hat mir ein paar Tipps gegeben, ist aber zeitlich eingespannt, so dass ich die Frage hier im Forum stelle. Was ich bislang versucht habe:

Code: Alles auswählen

# ps -ef|grep rfd
  650 root      0:02 /bin/rfd -f /var/etc/rfd.conf -l 5
 1530 root      0:00 grep rfd
#


Code: Alles auswählen

# eq3configcmd update-coprocessor -p /dev/raw-uart -c -v -d /firmware
2019/03/09 13:46:03.323 <Info> CCU2CommControllerMod::sendSystemCommand(): failed
2019/03/09 13:46:03.323 <Error> CCU2CommControllerMod::performIdentify(): Unable to determine coprocessor state.
2019/03/09 13:46:05.324 <Info> CCU2CommControllerMod::sendSystemCommand(): failed
2019/03/09 13:46:05.324 <Error> CCU2CommControllerMod::performIdentify(): Unable to determine coprocessor state.
2019/03/09 13:46:07.324 <Info> CCU2CommControllerMod::sendSystemCommand(): failed
2019/03/09 13:46:07.324 <Error> CCU2CommControllerMod::performIdentify(): Unable to determine coprocessor state.
2019/03/09 13:46:08.325 <Error> CoprocessorUpdate::startApplication():Could not start Coprocessor application.

2019/03/09 13:46:08.325 <Error> Could not start Application, maybe no application on device, do update with dummy Version: 0.0.0

# 
Wie kann ich feststellen, ob "raw-uart" das richtige Device ist?

Da ich keinen Plan habe, wie ich weiter vorgehen könnte, hoffe ich auf fachkundige Hilfe von euch.
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

jp112sdl
Beiträge: 2894
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von jp112sdl » 09.03.2019, 13:57

Hi,

da der rfd läuft, scheint zumindest das Funkmodul richtig initialisiert worden zu sein.
Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
09.03.2019, 13:48
Trotzdem kann ich kein Gerät anlernen.
Auch kein orignales von HM? Also nicht dass es am CC1101-Frequenzproblem scheitert...

Du könntest mal den RFD anhalten (/etc/init.d/S61rfd stop) und mit Consolen-Debug starten:

Code: Alles auswählen

/bin/rfd -f /var/etc/rfd.conf -c -l 1
Da sollte beim Start dann zuerst sowas kommen:

Code: Alles auswählen

2019/03/09 13:55:48.042 <Debug> CCU2CommController::init() - Improved initialization.
2019/03/09 13:55:48.042 <Debug> CCU2CommController::improvedInit() - Coprocessor is in application.
2019/03/09 13:55:48.293 <Info> CCU2CommController::init(): Coprocessor Bootloader Version is: 1.0.3
2019/03/09 13:55:48.293 <Info> CCU2CommController::init(): Coprocessor Firmware Version is: 2.8.6
2019/03/09 13:55:48.294 <Info> () CCU2CommController::setCSMACAEnabled(): CSMA/CA disabled.
2019/03/09 13:55:48.295 <Debug> Default interface is now LEQ0556383
2019/03/09 13:55:48.296 <Info> Current AES key=0, previous AES key=0
2019/03/09 13:55:48.296 <Debug> (LEQ0556383) Response status: OK.
2019/03/09 13:55:48.297 <Debug> CCU2BidcosRemoteInterface::StartInterface(): addr=4c e1 91 
2019/03/09 13:55:48.297 <Debug> (LEQ0556383) Response status: OK.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 490
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 09.03.2019, 14:04

Das sieht dann so aus:

Code: Alles auswählen

# 
# /etc/init.d/S61rfd stop
Stopping rfd: OK
# 
# /bin/rfd -f /var/etc/rfd.conf -c -l 1
2019/03/09 14:02:52.759 <Info> BidCoS-Service started
2019/03/09 14:02:52.760 <Info> XmlRpc Server is listening on TCP port 32001
2019/03/09 14:02:52.761 <Warning> opendir(/etc/config/firmware//) failed
2019/03/09 14:02:52.761 <Debug> CCU2CommController::init() - Improved initialization.
2019/03/09 14:02:52.762 <Debug> CCU2CommController::improvedInit() - Coprocessor is in application.
2019/03/09 14:02:53.012 <Info> CCU2CommController::init(): Coprocessor Bootloader Version is: 1.0.3
2019/03/09 14:02:53.012 <Info> CCU2CommController::init(): Coprocessor Firmware Version is: 2.8.6
2019/03/09 14:02:53.013 <Info> () CCU2CommController::setCSMACAEnabled(): CSMA/CA disabled.
2019/03/09 14:02:53.013 <Debug> Default interface is now LEQ0555794
2019/03/09 14:02:53.013 <Info> Current AES key=0, previous AES key=0
2019/03/09 14:02:53.014 <Debug> (LEQ0555794) Response status: OK.
2019/03/09 14:02:53.014 <Debug> CCU2BidcosRemoteInterface::StartInterface(): addr=2b e3 99 
2019/03/09 14:02:53.014 <Debug> (LEQ0555794) Response status: OK.
2019/03/09 14:02:53.019 <Debug> Device description rf_rd_le_v1_3.xml loaded (1)
2019/03/09 14:02:53.024 <Debug> Device description rf_sen_mdir_v1_5.xml loaded (2)
edit: Nach gefühlt einhundert Versuchen hat es nun mit einem Original HM-Gerät geklappt.
Trotzdem scheint mir der Eintrag in der dritten Zeile nicht okay zu sein:
"2019/03/09 14:02:52.761 <Warning> opendir(/etc/config/firmware//) failed"

Das Verzeichnis gibt es offenbar nicht.

Code: Alles auswählen

# cd etc/config
# ls
InterfacesList.xml          firewall.conf               ids                         nut                         shadow
TZ                          firewallConfigured          legacyAPIMigrationAccepted  random-seed                 snmp
addons                      hm_addons.cfg               localtime                   rc.d                        sshEnabled
authEnabled                 hmip_address.conf           log4j.xml                   rfd                         syslog
crRFD                       homematic.regadom           measurement                 rfd.conf                    timezone
crypttool.cfg               homematic.regadom.bak       netconfig                   server.pem                  userAckSecurityHint
eshlight                    hs485d                      ntpclient                   server.pem_20190309         userprofiles
# 
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

jp112sdl
Beiträge: 2894
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von jp112sdl » 09.03.2019, 14:22

Der Eintrag ist in Ordnung so und hat keinerlei Auswirkungen

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2894
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von jp112sdl » 09.03.2019, 14:24

Evtl hast du ein Problem mit der Antenne oder auch dein anzulernendes Gerät ist zu dicht dran.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 490
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: HM-MOD-UART überprüfen - wie?

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 09.03.2019, 17:31

Ich gehe mal davon aus, dass genau das das Problem war. Die Geräte lagen nebeneinander auf dem Tisch. Danke für den Tipp!
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“