Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 544
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 29.05.2020, 09:26

Die Schnell-Lieferung ist angekommen. Diesmal habe ich die Sendung in den Hermes Shop liefern lassen. Das lief fehlerfrei.

Es sind einige Änderungen und Ergänzungen eingeflossen.

Die gute Nachricht für diejenigen, die ein Gehäuse für den 3D-Drucker entworfen haben: Die Maße der Platine haben sich nicht verändert!

Neu hinzu gekommen ist eine Verpolschutzdiode. Um die Spannungsverluste so gering wie möglich zu halten wurde eine Schottky Diode verwendet. Sollte die Diode nicht gewünscht sein, lässt sie sich optional durch einen Lötjumper überbrücken.

Ebenfalls neu hinzu gekommen ist die Option die Batteriespannung messen zu können. Die Spannung wird "hinter" der Diode abgegriffen, so dass man die reale Spannung hat, die am LDO anliegt. Die Idee und die Softwareumsetzung stammen von hier:

https://github.com/wolwin/WW-mySHP/tree ... CB-GAR1251

Gemessen wird über A0. Der an D9 angeschlossene Mosfet schaltet Masse auf den Spannungsteiler. So bleibt auch dieser Teil der Schaltung möglichst verlustarm.


Sollte jemand Interesse an einer bestückten Platine haben, kann er sich gerne per PN melden.
Dateianhänge
IMG_20200528_125540_copy_1280x960.jpg
IMG_20200528_125549_copy_1280x960.jpg

Automatisierer
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2019, 19:16
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Automatisierer » 04.06.2020, 21:22

Die Platine ist heute angekommen, passend dazu auch das Ventil (1251-20). Anlernen ging problemlos über die Seriennummer. Lediglich das Chinch Kabel ist etwas zu kurz für meine Zwecke, aber ein einfacher Winkeladapter wird das Problem lösen.

Als nächstes steht dann das Verlegen der Rohre im Garten an!

Vielen Dank für das coole Projekt!

Haus.etw16
Beiträge: 1
Registriert: 07.06.2020, 23:19
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Haus.etw16 » 08.06.2020, 11:55

Hallo, ich habe auch Interesse an einer Platine und würde gerne versuchen, diese an einem Claber 9V Magnetventil zu betreiben.

https://www.claber.com/de/cod/90812/Ele ... ntil-9-V-1

Meinst Du das könnte funktionieren? Leider kann ich noch keine PN schreiben. Wenn es funktioniert dann wäre ich an insgesamt drei Platinen interessiert.

Viele Grüße

Max

tczerny
Beiträge: 15
Registriert: 13.11.2017, 14:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von tczerny » 22.06.2020, 18:58

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
24.04.2020, 09:51
Akuell habe ich noch eine Platine hier liegen.
Eine neue Version (s. Beitrag #1) ist aber geordert. Auf Grund der aktuellen Corona Situation kann ich aber nicht sagen, wann die geliefert werden.

@tczerny:
Keine Ahnung, wieso das bei Dir nicht läuft. Ich würde zuerst mal auf die Batterie tippen. Die sind manchmal, auch wenn sie neu sind, nicht ganz voll - hatte ich jedenfalls bei den 9V Blöcken gelegentlich.
Gesagt getan... Extra Fabrikneue Varta LongLife Power bestellt. Angeschlossen und alles funktionierte...
Allerdings ist die Batterie nach nun 1,5 Monaten restlos leer... nach den Messung aus den ersten Post sollte die doch wesentlich länger halten oder?
Eine Idee was ich tun / testen / messen kann?

Martin62
Beiträge: 135
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Martin62 » 22.06.2020, 19:17

Du musst rausbekommen wer bei dir den Strom frisst. Dazu die ganze Schaltung messen wo überhaupt dein Verbrauch liegt. Im Sleepmodus sollten da ein paar yA sein. Vielleicht den falschen LDO. Die ziehen auch gerne Strom.
Gruß Martin
Gruß Martin

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 544
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 23.06.2020, 07:34

Ich würde auch zuerst auf den LDO tippen. Allerdings nicht, weil es der falsche LDO ist, sondern weil er evtl. eine "Macke" hat. Rein rechnerisch müsste die Batterie länger halten. Aber der Stromverbrauch ist auch stark abhängig von der Qualität der Funkverbindung zur CCU. Wenn das Protokoll wegen Fehlern mehrmals geschickt werden muss, zieht das zusätzlichen Strom. Auch die Häufigkeit der Schaltvorgänge hat natürlich einen Einfluss auf den Stromverbrauch.

Lass uns die Details mal per PN klären.

Benutzeravatar
ecky78
Beiträge: 111
Registriert: 03.06.2016, 21:55
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von ecky78 » 23.06.2020, 11:28

Auf die Gefahr hin, daß das schon im Thread steht: Mit welchem Spannungsbereich kann man die Kombination aus Platine und Gardenaventil eigentlich betreiben? Mir schwebt vor, das Ganze evtl. mit einem ganzen Bündel 18650er zu versorgen, die ich günstig bekommen habe. Leider wäre ich sowohl bei 2s als auch bei 3s recht weit weg von den 9V.
Grüße,
Ecky

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 544
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 23.06.2020, 11:39

2s wäre zu wenig. Für 3s 18650 wäre ein anderer LDO notwendig. Allerdings gibt es keinerlei Tiefentladeschutz für die 18650 auf der Platine. Die Zellen würden brutal leergezogen. Dieser müsste extern realisiert werden. Vielleicht ein 3s BMS?
Das Problem wäre aber trotzdem, dass das Ventil dann die viel zu hohe Spannung ab bekäme.
Besser wäre es dann, die 3s an einen sparsamen 9V LDO oder Stepdown anzuschließen. Das wäre dann zwar doppelt, aber besser als ein defektes Ventil.

Beispiel: https://www.pololu.com/product/2845

ArnoldU
Beiträge: 1
Registriert: 25.06.2020, 17:00
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von ArnoldU » 25.06.2020, 17:06

Hallo Gelegenheitsbastler,

hast Du noch eine bestückte Platine und was soll die kosten? Habe hier auch drei alte Gardenaventile und würde es mal probeweise mit einem probieren, die in meine FHEM / RaspberryPI / KNX - Homeautomation zu hängen.

Vielen Dank für Deine ganze Arbeit!

dackelburg
Beiträge: 1
Registriert: 26.06.2020, 22:55
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: 73066 Uhingen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von dackelburg » 26.06.2020, 23:13

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
16.03.2019, 17:27

Sollte jemand Interesse an einer (bestückten) Platine haben, kann er sich gerne per PN melden.
Hallo Gelegenheitsbastler,

ich habe Interesse an zwei dieser Platinen (sowas suche ich schon seit Jahren!). Leider kann ich noch keine PN schreiben, da ich mich eben erst im Forum angemeldet habe.

LG dackelburg

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“