Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Martin62
Beiträge: 561
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Martin62 » 18.06.2021, 22:43

Die ermittelte Frequenz durch den Test wird auf dem Atmel gespeichert. Das heißt Funkmodul und Atmel sollten dann auch als Paar verbaut werden.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 581
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 18.06.2021, 23:54

Der LDO sieht tatsächlich nicht gut aus.
Schick mir die Platine mal zu, dann bringe ich das in Ordnung.
Details per PN.

sgollin
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2021, 15:52
System: CCU

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von sgollin » 24.06.2021, 16:11

@Gelegenheitsbastler:

Ich hätte auch Interesse an einer bestückten Platine.

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 581
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 24.06.2021, 17:03

Du hast Post.

epigenes
Beiträge: 1
Registriert: 15.07.2021, 06:19
System: CCU

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von epigenes » 19.07.2021, 16:38

Danke für eure Entwicklungsarbeit, habe schon einiges nachgebaut. Ich habe nun mir Ventile besorgt, die bei ca. 3V schalten. Das hat den Vorteil, dass man möglicherweise für die Steuerung LiPO Akkus verwenden kann. Kann man Gelegenheitsbastler's Platine verwenden oder erfordert es Änderungen.

Benutzeravatar
chianti2000
Beiträge: 104
Registriert: 12.08.2017, 17:15
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von chianti2000 » 27.09.2021, 10:35

Ich habe auch an einer Platine Interesse.
Ein dazu passender Schaltplan/Schema würde mich interessieren, da ich gerne verstehen möchte was ich da einsetze.
VG Gerd

Benutzeravatar
chianti2000
Beiträge: 104
Registriert: 12.08.2017, 17:15
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von chianti2000 » 05.10.2021, 12:08

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
04.07.2020, 17:02
Ein User trat mit der Idee an mich heran, die Kanäle manuell per externem Taster zu schalten. Hierzu habe ich die beiden noch zur Verfügung stehenden I/O D5 und D7 per Lötauge heraus geführt.
Eine weitere Idee war, einen Nässesensor hinzu zu fügen, um eine Nachricht zu erhalten, wenn Wasser in das Ventil-Gehäuse eindringen sollte.

Zur entsprechenden Änderung/Ergänzung der Software kann ich leider nichts beitragen. Das müssen die Softwareversteher machen. Dazu bitte auf den Sketch von @wolwin aufsetzen.
https://github.com/wolwin/WW-mySHP/blob ... triebnahme
.
.
Eine Lösung mit Tastern direkt am Ventil für AUF/ZU unter Nutzung von D5/D7 würde mich auch sehr interessieren. Dann könnte man auch direkt am Gerät außerhalb der eingestellten Bewässerungszeiten bei Bedarf eine Bewässerung auslösen, auch wenn gerade kein Zugriff auf die CCU besteht. Die schlechtere Alternative wäre eine Verknüpfung über externe Taster.
Die Boden-Feuchte muss meines Erachtens nicht direkt auf die Ventilsteuerung. Diese kann man mit einem externen Fühler erfassen und variabel per Verknüpfung softwareseitig einbinden. Den internen "Wassereinbruch" im Gehäuse zu detektieren ist meines Erachtens etwas zu viel des Guten.
Leider fehlt mir hierzu das softwareseitige Verständnis. Oder kann man die Taster ganz einfach hardwareseitig parallel zum jeweiligen Ausgang des ATMEGA 328 anschließen, um den Umsteuerimpuls am Ventil auszulösen?
Wenn die Taster für Ventil 1 und 2 jemand einbinden könnte, würde ich mich an die Gehäusegestaltung mit 3D-Druck machen und diese zur Verfügung stellen. Ich plane die Platine von Gelegenheitsbastler im 2fach Gardenabewässerungscomputer einzusetzen.
VG Gerd

WolZieg
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2020, 20:02
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Karlsbad
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von WolZieg » 05.10.2021, 14:53

Das war ich, der vor einiger Zeit mit gleicher Idee die Modifikation der Platine bei Gelegenheitsbastler ausgelöst hatte. Leider hat sich bis heute niemand gefunden, der die Software entsprechend anpasst. So habe ich für mich eine Behelfslösung über die Mediola App realisiert, wäre aber immer noch an einer Umsetzung mit direkter Schaltauslösung am Ventil interessiert. Also, falls doch noch mal eine Software-Lösung geschaffen wird ...

Ein Tip @Chianti2000: Ich würde Reed-Kontakte als Signalgeber verwenden und von außerhalb des Gehäuses z.B. mit einem beweglichen / geführten kleinen Magneten das Schalten auslösen. Das müsste aber bei einer Softwarelösung berücksichtigt werden. Der Vorteil wäre, dass ich keine Dichtigkeitsprobleme bei dem Gehäuse bekomme und/oder keine wasserdichten Schalter verwenden müsste.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“