HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

smarthomeaddict
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2019, 20:38
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von smarthomeaddict » 09.03.2021, 22:47

Ok ich versuche mein Glück. Danke für die schnellen Antworten!

oreider
Beiträge: 144
Registriert: 28.12.2013, 16:23

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von oreider » 29.03.2021, 11:06

@Danielegger

Welche Waage hast du für dein Projekt geschlachtet?
Möchte auch meine Enthärtungsanlage abfragen.
Da das mit der Ultraschallmessung auf dem kleinen Raum nicht zuverlässig klappt, möchte ich nun das Gewicht erfassen...

Danke und Gruß

Tom

danielegger
Beiträge: 76
Registriert: 06.11.2018, 11:27
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von danielegger » 29.03.2021, 16:23

Hallo Tom,

ich habe eine normale Badezimmer Waage Marke unbekannt benutzt, die bei mir im Keller rumlag.
Ich denke jede digital Waage benutzt mehr oder weniger die gleiche Wägezellen.
Du kannst deine auseinanderbauen und die Wiederstände messen. Siehe skizze.
Dateianhänge
Verify_load_cell_wires.jpg

smarthomeaddict
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2019, 20:38
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von smarthomeaddict » 02.04.2021, 22:29

So, habe endlich meine Wägezellen aus China bekommen, das sind die gleichen, wie in @Danielegger s Bild dargestellt. Habe sie verkabelt, wie z.B. in https://www.instructables.com/Arduino-B ... lls-and-H/ beschrieben ist und an den HX711 angesteckt.

Leider bekomme ich beim Kalibrieren keinen gescheiten Wert:

Code: Alles auswählen

       HB-UNI-Sen-Weight Calibration Sketch
1.) Remove all weight from scale, then press return
Offset = -1249546

2.) Enter known load value, put it on the scale, then press return
Input = 0.00
Scale = inf

Insert these lines into the HB-UNI-Sen-WEIGHT.ino sketch:
#define HX711_CALIBRATION inff
#define HX711_OFFSET      -1249546L
Ich habe mit dem Multimeter gemessen, dass die Kreisschaltung 8kOhm hat, also wohl alle richtig in Serie geschaltet. Bei mir sind die Kabel übrigens weiß/rot/grün und weiß/rot diejenigen, die ich in Serie schalten muss. Ich habe auch mal einfach 5V auf + und - gelegt, mich auf die Waage gesetzt und beim Signal ungefähr 2mV Spannung gemessen. Nur zur Sicherheit habe ich die beiden Zeilen in den Sketch eingefügt und versucht zu kompilieren, wie zu erwarten habe ich wegen inff einen Fehler bekommen...

Habt Ihr eine Idee, was falsch sein könnte?

Danke,
Martin

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1407 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von jp112sdl » 03.04.2021, 07:03

Du hast bei 2. 0.00 eingegeben?
Das kann nicht klappen.
Du musst ein dir bekanntes Gewicht auf den Sensor packen und das dann dort eingeben

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

smarthomeaddict
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2019, 20:38
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von smarthomeaddict » 03.04.2021, 07:27

Oh Mann, wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil :shock: :lol: ich habe die Anweisung falsch verstanden und nur Return gedrückt ohne Eingabe. Jetzt schaut's viel besser aus

Code: Alles auswählen

Insert these lines into the HB-UNI-Sen-WEIGHT.ino sketch:
#define HX711_CALIBRATION -21.82f
#define HX711_OFFSET      178745L
Danke!

mczeus
Beiträge: 36
Registriert: 14.01.2019, 20:56
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von mczeus » 31.05.2021, 21:14

hallo,

habe die HmSensor v1.1 mit stepup aufgebaut, den Kalibrier sketch drauf gemacht sowie den eigentlichen Sketch hat alles direkt am fdti super funktioniert.

Mit dem Batteriebetrieb komme ich aber nicht ganz klar.
Meine 2x AA schließe ich doch dann an Vin und GND an oder?

Und im Sketch muss ich lt. Doku
"Zusätzlich ist eine externe Messung der Batteriespannung möglich. Dazu muss der Spannungsteiler über R4 und R5 bestückt werden. Der Sensor Pin ist A3, der Activation Pin ist 7 und die Referenzspannung beträgt 3V."

Code: Alles auswählen

typedef AskSin<StatusLed<LED_PIN>, BatterySensorUni<A3,7>, Radio<AvrSPI<10, 11, 12, 13>, 2>> BaseHal;
so abändern oder?

Die Wägezelle habe ich an A4 und A5 angeschlossen, VCC und GND von dort an die HMSensor Platine an VCC und GND neben B1 und D7.

Nur so bekommt die Platine meiner Vermutung nach keine Spannung vom StepUp.

Kann mir da einer auf die Sprünge helfen!?!

Martin62
Beiträge: 561
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von Martin62 » 01.06.2021, 17:22

Deine beiden AA Batterien haben zusammen 3V also nicht VIn sondern auf VCC. Hinter dem VIn ist noch ein Spannungsregler. Den Stepup Regler brauchst du aber für die Konstante Spannung. Ohne den wird es Messfehler geben.
Nachtrag: Schau dir den Plan nochmals auf #1 an. Ist doch relativ eindeutig.🤔
Gruß Martin

mczeus
Beiträge: 36
Registriert: 14.01.2019, 20:56
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von mczeus » 02.06.2021, 07:25

@Martin62

Muss ich nicht auf Vin um über den Spannungsregler zu gehen!?!
https://github.com/pa-pa/HMSensor/blob/ ... StepUp.pdf

lt. Plan sollte ich doch dann an VCC 3V haben.

stan23
Beiträge: 1684
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-WEIGHT Funk Wägesensor

Beitrag von stan23 » 02.06.2021, 09:35

Martin62 hat geschrieben:
01.06.2021, 17:22
Den Stepup Regler brauchst du aber für die Konstante Spannung. Ohne den wird es Messfehler geben.
Da bin ich mir gar nicht sicher:
Der HX711 hat eine internen Spannungsregler und eine interne Referenzspannung und ist nach meinem Verständnis unabhängig von der Versorgung. Tatsächlich erlaubt er von 2,7 bis 5,5 V Versorgung, erst darunter wird es kritisch.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“