HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
dlwhm
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2019, 19:09

HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von dlwhm » 23.04.2019, 19:37

Hallo,

ich habe die Schaltsteckdose HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 und den Bewegungsmelder HM-SEC-MDIR nachgebaut.
Beide Geräte sind in Homematic angelernt und funktionieren soweit auch.

Leider funktioniert aber die Direkte Verknüpfung beider Geräte nicht, es wird kein Schaltvorgang ausgelöst.
Über Programme & Zentralenverknüpfung ist aber die Funktion gegeben.

Ich besitze auch originale Schaltsteckdosen HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1. Die direkte Verknüpfung des Bewegungsmelders funktioniert aber mit der originalen Schaltsteckdose normal.

Ich möchte hier anfragen ob jemand einen Tipp hat warum die direkte Verknüpfung des Nachbaus nicht mit dem Bewegungsmelder funktioniert.

Viele Grüße
Diet

jp112sdl
Beiträge: 2704
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von jp112sdl » 23.04.2019, 20:01

Hi,
hast du in der Direktverknüpfung "AES" auch deaktiviert?
Ich gehe mal davon aus, dass du den HM-SEC-MDIR ohne AES kompiliert hast!?

VG,
Jérôme

dlwhm
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2019, 19:09

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von dlwhm » 23.04.2019, 20:42

Hallo Jerome,

ja, ich habe ohne Verschlüsselung kompiliert und die Geräte stehen beide bei 'Übertragungsmodus' auf 'Standard'.
Bei RaspberryMatic unter Status und Bedienung/Geräte kann ich den Aktor manuell schalten und sehe auch beim Bewegungsmelder dass Bewegung erkannt wird.
Mit einem normalen Zentralen-Programm funktioniert auch die Zusammenarbeit.

Ich habe zwei originale HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1, damit funktioniert die direkte Verknüpfung mit dem Bewegungsmelder problemlos.

Viele Grüße
Diet

jp112sdl
Beiträge: 2704
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von jp112sdl » 23.04.2019, 20:58

dlwhm hat geschrieben:
23.04.2019, 20:42
ja, ich habe ohne Verschlüsselung kompiliert und die Geräte stehen beide bei 'Übertragungsmodus' auf 'Standard'.
Unabhängig davon gibts in der Direktverknüpfung auch immer noch eine Checkbox "AES", die standardmäßig aktiviert ist (/sein könnte).

Aber wenns mit den originalen HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 geht, ist schon seltsam.

Hab grad auch keine Möglichkeit, den Aufbau nachzustellen :/
Du kannst aber mal im seriellen Monitor schauen, was dein Nachbau-HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 macht, wenn er den Befehl vom Bewegungsmelder erhält.

VG,
Jérôme

dlwhm
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2019, 19:09

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von dlwhm » 23.04.2019, 22:30

Hallo Jerome,

erstmal vielen Dank für die schnelle Unterstützung!!

Am Osterwochenende habe ich wegen des Problems mit meinem Versuchsaufbau sehr viel experimentiert. Bei einem Switch funktioniert tatsächlich das Schalten bei Direktverknüpfung . Ich kann das Vorgehen aber nicht reproduzieren, da ich nicht mehr weiß was ich da gerade probiert hatte.

Jedenfalls habe ich nun zwei fertig aufgebaute NetzSchalter (alte 433MHz ELV-Dosen Umbau) und einen Arduino im Testaufbau die nicht funktionieren.
Hier ist ein Link, wo ich eine .zip Datei abgelegt habe mit Informationen zum Testaufbau, Sketches und Uart-Ausgaben der funktionierenden und nicht funktionierenden Varianten.

https://www.dropbox.com/s/18qnhvqk2ory7 ... m.zip?dl=0

Viele Grüße
Diet

jp112sdl
Beiträge: 2704
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von jp112sdl » 24.04.2019, 06:41

Was zuerst auffällt an deinem Testaufbau: Die beiden CC1101 Module auf dem Breadboard sind sich viel zu nah.

https://www.professional-system.de/basi ... mpfaenger/
Jeder Sender – im Übrigen auch jeder Empfänger – erzeugt als Nebenprodukt unbeabsichtigt HF-Strahlung.
Da es in der Vergangenheit häufig CC1101 Module gab, die nicht exakt auf ihrer eingestellten Frequenz arbeiteten, kann dann sowas schon ausreichen, um den Empfang gänzlich zu stören - auch wenn das benachbarte Modul gar nicht auf Sendung ist.

Denn

Code: Alles auswählen

nach Reset:

AskSin++ V3.1.8 (Apr 23 2019 18:20:15)<\n>
Address Space: 32 - 916<\n>
CC init1<\n>
CC Version: 14<\n>
 - ready<\n>
<- 0E 01 A2 10 01D805 583EB7 06 01 00 00 00  - 1222<\n>
-> 13 12 00 83 2CA182 F00001 00 01 1B 64 F3 72 5A A5 CD E0  - 1228<\n>
-> 0A 01 80 02 583EB7 01D805 00  - 1353<\n>
waitAck: 01<\n>
ignore 13 12 00 83 664EC9 F00001 00 00 F9 33 00 E1 F1 FA BA A6  - 1878<\n>
ignore 0F 61 86 10 614007 000000 0A 78 C3 0D 00 40  - 1964<\n>


nach Bewegung:

keine Reaktion
zeigt, dass nicht mal physisch was empfangen wird.
Also nicht die Direktverknüpfung ist das Problem, sondern schon überhaupt der Empfgang.

2 Vorschläge:
- nicht beide auf dem Breadboard aufgebaute Schaltungen gleichzeitig betreiben
- auf dem problematischen SW Board mal den FreqTest von papa laufen lassen

VG,
Jérôme

dlwhm
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2019, 19:09

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von dlwhm » 24.04.2019, 09:44

danke für die Infos.

Die zwei Module auf dem Breadboard habe ich bereits wegen der genannten Gründe immer nur einzeln betrieben. Der Sinn dieser Anordnung war, dass ich den Ruhestrom (Leistung) der fertigen Schalterdosen auf ein Minimum verringern wollte. Die Arduino werden in den Schalterdosen wegen der bereits vorhandenen 12V Relais mit 12V betrieben. Auf dem Breadboard wird der eine Arduino über den bereits auf der Platine vorhandenen LDO versorgt. Bei dem anderen habe ich einen DC/DC Wandler mit sehr geringem Eigenstrom eingesetzt, dadurch und durch die Effizienz der DC Wandlung hat die fertige Schaltdose nur eine Ruheleistung um die 0,1W (mit ELV EM600 gemessen).

Danke für den Hinweis auf die Frequenzlage der CC1101, da bin ich gar nicht drauf gekommen dass hier ein Problem mit der Abweichung der Funkfrequenzen bestehen könnte. Bei einer Direkt-Verbindung müssen beide Module ja mit der Frequenz zusammen kommen. Ich habe CC1101 verbaut die ich schon länger liegen hatte und auch welche die ich vor kurzem von Ali erhalten habe. Ich werde das untersuchen und melde mich dann wieder.

Viele Grüße
Diet

dlwhm
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2019, 19:09

Re: HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1 direkte Verknüpfung HM-SEC-MDIR

Beitrag von dlwhm » 29.05.2019, 22:07

Hallo,

leider konnte ich arbeitsbedingt das Problem erst jetzt weiter verfolgen.

Ich habe drei zeitlich und Anbieter-verschiedene Lieferungen der CC1101 Module. Manche Module konnten nicht untereinander und manche auch nicht mit der Zentrale funken. Beim Einsatz dieser CC1101 im Homematic System würden sich zuviele Abhängigkeiten ergeben, die die Anwendung unbrauchbar macht.
Letztendlich habe ich alle Module mit dem genialen FreqTest Sketch mehrfach laufen lassen um jeweils einen signifikanten Wert für die Frequenzeinstellung zu finden. Die Module haben alle einen Aufkleber erhalten, wo die jeweilige Frequenzeinstellung aufgedruckt ist. Bei der Applikation wird dann im Setup des Sketches der Frequenzwert des verwendeten CC1101 beim Start des Arduinos gesetzt. Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme mehr mit den Modulen.
Vielen Dank nochmal für die tolle Unterstützung, denn selbst bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass die Funkmodule in der Frequenz abweichen.

Viele Grüße
Diet

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“