MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

ivo-int
Beiträge: 167
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von ivo-int » 14.07.2021, 18:23

Danke Tom

Man lernt nie aus.
TomMajor hat geschrieben:
14.07.2021, 12:48
Dafür bräuchte es z.B. einen SEPIC-Converter, der kann als Step-Up/Down Kombo arbeiten.
https://de.wikipedia.org/wiki/SEPIC
Ich habe etwas Gegoogelt. Es gibt SOT23-5 Typen aber die Beschaltungen sind komplett verschieden. :?

Dann wer ich auf erhältliche Fertigplatinen zurückgreifen.

Gruss Ivo
_______________________________________________________________________________________________________
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB (HB-RF-USB-2) mit 2 LAN Gateways,
42 RF Geräte, 5 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte, 22 RF Eigenbau Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, HB-TM-Devices-AddOn, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

TomMajor
Beiträge: 1536
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von TomMajor » 14.07.2021, 19:24

ivo-int hat geschrieben:
14.07.2021, 18:23
Danke Tom

Man lernt nie aus.
TomMajor hat geschrieben:
14.07.2021, 12:48
Dafür bräuchte es z.B. einen SEPIC-Converter, der kann als Step-Up/Down Kombo arbeiten.
https://de.wikipedia.org/wiki/SEPIC
Ich habe etwas Gegoogelt. Es gibt SOT23-5 Typen aber die Beschaltungen sind komplett verschieden. :?

Dann wer ich auf erhältliche Fertigplatinen zurückgreifen.

Gruss Ivo
Gerne.
Für SEPIC braucht man immer 2 Spulen, die können aber auch in einem Bauelement integriert sein, gibt es z.B. von Würth solche DC-DC "Doppelspulen".
Generell ist der SEPIC ein aufwendiger Converter. Es gibt dafür aber auch Fertigplatinen bei ebay und Co, Bsp:
https://www.ebay.de/itm/151733167327

Ruhestromverbrauch bei solchen Convertern ist auch ein Thema bei Batt.betrieb.
Generell würde ich SEPIC / Up/Down-Kombo nur empfehlen wenn es unbedingt sein muss. Meistens fährt man mit einem Up oder Down alleine besser bezüglich Trade-Offs und Aufwand.
Dateianhänge
sepic.jpg
Viele Grüße,
Tom

HMSteve
Beiträge: 260
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von HMSteve » 14.07.2021, 20:59

TomMajor hat geschrieben:
14.07.2021, 19:24
Ruhestromverbrauch bei solchen Convertern ist auch ein Thema bei Batt.betrieb.
Generell würde ich SEPIC / Up/Down-Kombo nur empfehlen wenn es unbedingt sein muss. Meistens fährt man mit einem Up oder Down alleine besser bezüglich Trade-Offs und Aufwand.
Ich hatte dazu (3.3V aus 3 Primaerzellen) vor einer Weile deshalb mal ueberlegt, einen MAX1724 hinter einen separaten moeglichst effizienten step-down Schaltregler zu setzen, das aber letzlich zu Gunsten eines einfachen Laengsreglers (MCP1700) verworfen. Muss es denn bei Dir ein Schaltregler sein, Ivo?

Viele Gruesse,
Stephan

ivo-int
Beiträge: 167
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von ivo-int » 15.07.2021, 13:50

Hallo Stephan
HMSteve hat geschrieben:
14.07.2021, 20:59
Ich hatte dazu (3.3V aus 3 Primaerzellen) vor einer Weile deshalb mal ueberlegt, einen MAX1724 hinter einen separaten moeglichst effizienten step-down Schaltregler zu setzen, das aber letzlich zu Gunsten eines einfachen Laengsreglers (MCP1700) verworfen. Muss es denn bei Dir ein Schaltregler sein, Ivo?
Das ist eine sehr gute und berechtigte Frage. Ich wollte mit den 3 Zellen eine längere Laufzeit ermöglichen. Ich möchte es für den HB-UNI-Sen-CAP-MOIST verwenden.

Auch die Einwände von Tom betr. Ruhestrom beschäftigen mich zur Zeit. :?

Ich denke es ist besser auf 2 AA Zellen zu setzen und den MAX1724 zu verwenden. Auf der Platine ist ja alles für den MAX vorgesehen. Es bringt nichts wenn ich die Batterien mit einem Regler verheize.

Gruss Ivo
_______________________________________________________________________________________________________
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB (HB-RF-USB-2) mit 2 LAN Gateways,
42 RF Geräte, 5 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte, 22 RF Eigenbau Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, HB-TM-Devices-AddOn, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

HMSteve
Beiträge: 260
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von HMSteve » 15.07.2021, 14:27

ivo-int hat geschrieben:
15.07.2021, 13:50
Ich denke es ist besser auf 2 AA Zellen zu setzen und den MAX1724 zu verwenden. Auf der Platine ist ja alles für den MAX vorgesehen. Es bringt nichts wenn ich die Batterien mit einem Regler verheize.
Ich kenne jetzt den verwendeten Feuchtesensor nicht, aber wenn der nicht zu stark an der Batterie saugt,wuerde ich das auch machen mit den 2 Zellen.
In meinem konkreten Fall (Reanimation Wettersensor) waren die 3 Zellen schon im Gehaeuse vorgesehen, so dass ich sie irgendwie nutzen musste/wollte.

Viele Gruesse,
Stephan

dirk.abel
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von dirk.abel » 16.07.2021, 09:21

Hallo,
Für SEPIC braucht man immer 2 Spulen,
Für einen Buck Boost Converter braucht man keine zwei Spulen, da wird intern umgeschaltet.
BoostBuck.jpg
BoostBuck.jpg (17.84 KiB) 103 mal betrachtet
https://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps63 ... e.com%252F
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

TomMajor
Beiträge: 1536
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von TomMajor » 16.07.2021, 12:22

Dieser Buck-Boost sieht auch gar nicht schlecht aus bezgl. Ruhestrom, (Datenblatt: Operating quiescent current: 25 µA). :)
Hier ein link auf ein Breakout-Board bei Ali:
https://de.aliexpress.com/item/1005001570538950.html

Könnte sich evtl. lohnen den mal für solche Anwendungen wie bei Ivo zu testen.
Viele Grüße,
Tom

ivo-int
Beiträge: 167
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: MAX1724 StepUp-Konverter: Warnung vor Fakes bei Ali

Beitrag von ivo-int » 16.07.2021, 17:55

Hallo zusammen

Ich danke euch für eure Inputs.

Im Moment konzentriere ich mich wieder auf den MAX mit 2 Zellen. Hier nur damit die Spannung für die Analogen Fühler konstant bleibt.

Bei anderen Projekten setzte ich auf Step Down wenn unbedingt 3 Zellen verwendet werden mussten.

Gruss Ivo
_______________________________________________________________________________________________________
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB (HB-RF-USB-2) mit 2 LAN Gateways,
42 RF Geräte, 5 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte, 22 RF Eigenbau Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, HB-TM-Devices-AddOn, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“