Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 9352
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 1335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von jp112sdl » 24.06.2021, 11:46

Wenn man in der eQ-3 Welt bleibt, ist ja alles konsistent :wink:
Deren Geräte sende alle in korrekten Intervallen.
Dass man Sendeintervalle von Sensoren festlegen kann, ist glaub ich nur im Homebrew Bereich möglich.
(Außer bei Bewegungsmelder/Helligkeitssensor, da kann man das Senden von x-mal unveränderlichen Werte unterdrücken?)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 333
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von der-pw » 27.06.2021, 13:52

Es gibt ein weitere Erdspieß-Gehäuse, basierend auf der Platine von Marco.
viewtopic.php?f=83&t=68414
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

RO-Smart
Beiträge: 86
Registriert: 02.02.2018, 10:57
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von RO-Smart » 11.07.2021, 14:32

tonischabloni hat geschrieben:
16.05.2019, 19:55
IMG_6107.jpeg
Hi Toni,
welche Platine vom Alex hast Du verwendet? Er hat ja mehrere auf seinem Github und Dein Thingsinvers-Link führt zu keinem spezifischen.
Danke,
Dieter
RPi4+RPI-RF-MOD (groß, neu), Umfeld HMClassic (RF+Wired) und HmIP(RF+Wired), PV Solaranzeige mit vzlogger (RPi)
bin am Lernen von OpenHab23

Cybertron
Beiträge: 122
Registriert: 08.12.2014, 09:31
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von Cybertron » 28.07.2021, 21:24

Ich habe den Bausatz von SmartKram
Bei mir kommen im seriellen Monitor auch veränderte Werte zwischen "trocken" und "Nass".
Allerdings habe ich im WebIf alles auf 0 stehen, sogar die Werte für die Batteriespg.

Hat jemand von Euch den Bausatz am laufen mit 7 Sensoren?
--------------------------------------------
770 Kanäle und 3439 Datenpunkte in 223 Geräten:

quaker
Beiträge: 22
Registriert: 17.11.2016, 14:24

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von quaker » 15.08.2021, 17:29

Hallo zusammen,

kurze Frage zur Bauteilliste für den Sensor,

Hier werden folgenden Bauteile gelistet
C1 X5R-G0805 10/6 1 -
C6 X7R-G0805 1,0/16 1 -
C10, C12 X5R-G0805 10/6 2 Step-Up Wandler Option 2 (mit MAX1724)
Wenn ich auf die Bestellliste von Reichelt klicke https://www.reichelt.de/my/1591480

Werden mir jedoch andere Bautteile angeboten.
reichelt.png
Können diese ersatzweise verwendet werden oder hat sich hier ein Fehler eingeschlichen?

Anstelle des X5R-G0805 10/6 ist der X5R-G0805 10/16
Anstelle des X7R-G0805 1,0/16 ist der X7R-G0805 1,0/25
in der Bestelliste, wobei ich die "originalen" aus der Übersicht bei Reichelt auch gar nicht finden kann.

Danke + Gruß
Quaker

stan23
Beiträge: 1660
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von stan23 » 15.08.2021, 17:59

Kann gut sein dass es die Bauteile die ich damals ausgesucht habe nicht mehr gibt.

Die Angabe 10/6 bedeutet 10 µF, max 6 Volt.
Einen anderen Typ mit höherer Maximalspannung zu nehmen sollte kein Problem sein.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Martin62
Beiträge: 556
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von Martin62 » 15.08.2021, 18:04

Das sind Kondensatoren und bei denen gibt die zweite Zahl die Spannung an, den der Kondensator max kann. Also 10/16 bedeutet 10yF und eine max Spannung von 16 V. Mit einer höheren Spannung sollte man diesen nicht betreiben. Weniger geht immer. Wichtig ist immer der erste Wert, der die Kapazität an gibt.
Oder wie @stan23 geschrieben hat :wink:
Gruß Martin

quaker
Beiträge: 22
Registriert: 17.11.2016, 14:24

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von quaker » 15.08.2021, 20:41

Hallo nochmal,

jetzt bräuchte ich nochmal Hilfe.
Versuche am Sensor den Bootloader zu flashen und die Fuses zu setzten. Nehme dafür AVR Dude.
2021-08-15 20_40_17-2021-08-15 20_35_21-AVRDUDESS 2.4 (avrdude version 6.1).png ‎- Fotos.png
Aber irgendwie will der nicht. Habt ihr ne Idee woran das scheitert?
Gruß
Quaker

stan23
Beiträge: 1660
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von stan23 » 15.08.2021, 22:26

Für welche HW machst du das?
Die Fuses sind für einen externen Takt von 8MHz, aber zumindest bei meiner Platine ist nur ein 32 kHz Quarz vorgesehen.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

quaker
Beiträge: 22
Registriert: 17.11.2016, 14:24

Re: Bodenfeuchtesensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST(-T)

Beitrag von quaker » 16.08.2021, 07:12

Für welche HW machst du das?
Hab die Platine (vernmutlich deine) im Einsatz
2021-08-16 07_11_48-myPCBs_HB-UNI-Sen-CAP-MOIST-T at master · stan23_myPCBs.png

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“