Funkmodul LAN Extender

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Was sollte ein Funkmodul LAN Extender haben

Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir
3
2%
HB-RF-USB reicht mir
5
4%
Funkmodul LAN Extender wäre toll
61
47%
zusätzlich mit PoE wäre toll
48
37%
zusätzlich mit Verschlüsselung der Kommunikation wäre toll
13
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 130

deimos
Beiträge: 3201
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 18.07.2019, 15:45

Hi,

mir kam in den letzten Tagen noch eine Idee, wie man das Funkmodul vielleicht doch per Netzwerk absetzen könnte. Ich selber bin mit der Möglichkeit von HB-RF-USB an sich gut bedient, aber rein aus Spaß an der Freude könnte ich mir vorstellen, in die Richtung weiter zu entwickeln. Wirklich Sinn macht das aber natürlich nur, wenn es da auch jemand gibt, der das gebrauchen kann. Daher starte ich mal eine kleine Umfrage.

Wichtig: Egal wie das ausgeht, das heißt noch nicht, dass sowas wirklich kommt. Zum einen weil ich auch nur begrenzt Zeit für solche DInge habe, zum anderen, weil ich mir absolut unsicher bin, ob es wirklich funktioniert. Bis jetzt habe ich da einfach nur eine kühne Idee.

Was defintiv nicht funktionieren wird, das man mehrere Funkmodule nutzen kann, sondern quasi das Geschwisterkind zum HB-RF-USB, nur halt mit LAN statt USB.

Viele Grüße
Alex
Zuletzt geändert von deimos am 18.07.2019, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

klassisch
Beiträge: 3500
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von klassisch » 18.07.2019, 19:58

Hi Alex,

habe mal noch nicht abgestimmt. Einerseits weil ich derzeit ein sehr ausgereiftes Setup habe, welches an meine Infrastruktur angepasst ist bzw. vice versa. Mit OPi, abgesetztem Funkmodul und rauscharmer Vesorgung mit TPS7A4700 und Aurel GP868 Groundplane Antenne bin ich sehr gut unterwegs.
Andererseits meine ich, daß aus Usersicht noch ein oder zwei Optionen fehlen.
Deshalb beteilige ich mich mal aus Spaß an der Freude, und am gemeinsamen lauten Nachdenken an der Diskussion - Erst mal aus nur aus Usersicht und ohne Rücksicht auf Machbarkeit, zu der ich Mangels Detailwissen ohnehin nicht viel sagen kann.

Es gibt ja wohl einige, die eine USB Verlängerung nutzen. Also ist so ein remote Funkkopf schon was Interessantes. Wäre prinzipiell auch für mich interessant, weil ich dann den OPi besser verstecken könnte.

* Ethernet brächte gegenüber der USB-Verlängerung den Vorteil der Mitnutzung vorhandener Infrastruktur. Man müßte kein extra CAT 5 Kabel verlegen.

* PoE ist eine nette Sache, braucht aber entsprechende Infrastruktur beim Router/Switch. Lohnt sich aus meiner Sicht besonders für IP Cams.

* Ein Schritt weiter: Positionierung des Funkmoduls unabhängig vom Ethernet-Kabel.

** Anbindung über WLAN. Z.B. über einen ESP 32. Man braucht nur noch eine Stromversorgung, z.B. Steckdose. Verschlüsselung ist dann automatisch mt dabei.

** Datenübertragung über Funk: 868MHz wird wohl ausscheiden, aber vielleicht 433MHz möglich? Je nach Stromverbrauch wäre auch ein Betrieb über Akku bzw. kräftige Batterien denkbar.
Zuletzt geändert von klassisch am 19.07.2019, 04:10, insgesamt 1-mal geändert.

deimos
Beiträge: 3201
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 18.07.2019, 20:25

Hi,

nachdenken und diskutieren ist klar erwünscht. :wink:

Ich dachte tatsächlich daran, einen ESP32 zu nutzen, allerdings mit einem zusätzlichen LAN PHY. Bei WLAN sehe ich aber fast keine Chance, die Latenzanforderungen für die Kommunikation mit dem Funkmodul einhalten zu können. Aber man könnte das dann durchaus mal ausprobieren.

868Mhz kann wg. DC nicht klappen, selbst ohne Funkverkehr gibt es einiges an Kommunikation mit dem Funkmodul. Da wäre man ganz schnell über den erlaubten 36 Sekunden pro Stunde.
Bei 433MHz sehe ich hier in der Nachbarschaft jede Menge Störer, an einen stabilen Betrieb würde ich da nicht glauben.

Viele Grüße
Alex

klassisch
Beiträge: 3500
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von klassisch » 18.07.2019, 20:46

Betriebssicherheit hat natürlich oberste Priorität.
Andererseits: Wenn ich Ethernet vor Ort habe, dann kann ich auch direkt ein SBC dranpacken.

deimos
Beiträge: 3201
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 18.07.2019, 20:50

Hi,

SBC klar, aber wenn man im Keller einen großen Server mit debmatic am Laufen hat, dann wird es interessant.

Viele Grüße
Alex

scorpionking
Beiträge: 225
Registriert: 14.02.2016, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von scorpionking » 18.07.2019, 21:41

Hm, bin da echt unentschlossen.
Ich finde super, was da aktuell von dir und einigen anderen geleistet wird.
Ich nutze es nur gar nicht. Habe immer noch einen Pi 3B mit altem Funkmodul, auf dem RaspberryMatic läuft.

Aber prinzipiell finde ich den Gedanken, auch die CCU auf meinem Hyper-V im Keller laufen zu lassen und nur das Funkmodul an die passende Stelle im Haus zu plazieren sehr reizvoll...

Also hab ich mal für Ja, mit PoE gestimmt...

jp112sdl
Beiträge: 3768
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von jp112sdl » 18.07.2019, 21:56

deimos hat geschrieben:
18.07.2019, 20:50
SBC klar, aber wenn man im Keller einen großen Server mit debmatic am Laufen hat, dann wird es interessant.
Aber letztlich auch "nur" für HmIP Funk. Alles andere ist ja problemlos übers LAN anzubinden. (DRAP, RS485 GW, Funk LAN GW).
Ob sich der Aufwand lohnt...

VG,
Jérôme

chka
Beiträge: 1718
Registriert: 13.02.2012, 20:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von chka » 18.07.2019, 22:14

mir reicht das Modul so wie es ist, wenn jemand es absetzen will gibt es genug günstige usb cat extender
scorpionking hat geschrieben:
18.07.2019, 21:41
Aber prinzipiell finde ich den Gedanken, auch die CCU auf meinem Hyper-V im Keller laufen zu lassen und nur das Funkmodul an die passende Stelle im Haus zu plazieren sehr reizvoll...
Bei hyper v kannst du keinen usb durchreichen.
Watchdog Watchdog2- CuL V2 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

TomMajor
Beiträge: 646
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von TomMajor » 19.07.2019, 00:11

ich bin auch prinzipiell mit meiner existierenden RM Lösung zufrieden und habe keinen dringenden Bedarf für eine Änderung. Trotzdem hätte natürlich ein abgesetztes Funkmodul mit PoE seinen Charme 8) , habe deswegen mal dafür gestimmt.
Respekt vor deiner Arbeitsleistung und Ideen, Alex.
Viele Grüße,
Tom

scorpionking
Beiträge: 225
Registriert: 14.02.2016, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von scorpionking » 19.07.2019, 01:53

chka hat geschrieben:
18.07.2019, 22:14
Bei hyper v kannst du keinen usb durchreichen.
Ach, echt? :twisted:
Deshalb gefällt mir die Idee eines Netzwerk-basierten Moduls ja! :wink:
Hier geht's nicht um einen USB-to-RJ45-Konverter sondern um ein Ethernet-basiertes Funkodul...

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“