Funkmodul LAN Extender

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Was sollte ein Funkmodul LAN Extender haben

Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir
5
2%
HB-RF-USB reicht mir
9
3%
Funkmodul LAN Extender wäre toll
133
50%
zusätzlich mit PoE wäre toll
91
34%
zusätzlich mit Verschlüsselung der Kommunikation wäre toll
30
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 268

deimos
Beiträge: 4496
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 17.06.2020, 20:36

Hi,
stan23 hat geschrieben:
17.06.2020, 20:25
deimos hat geschrieben:
17.06.2020, 09:58
Auch bei Arduino kann man Prozesse auf andere Cores schieben, allerdings sind die internen fix einem Core zugeordnet. Ich versuche mich aber grade von einer Core Affinity zu lösen und dem Task Scheduler zu überlassen, welcher Core genutzt wird. Mit Arduino ist das leider unmöglich.
Multicore-Programmierung bringt beliebig unglaubliche Fehler mit sich, wenn man nicht konsequent darauf achtet seine Variablen bzw. Daten vor Zugriffen aus einem anderen Kontext bzw. Core zur "falschen Zeit" zu schützen. Das ist bei SMP noch schlimmer als bei BMP. :roll:

Arduino schützt den Programmierer da zum Teil davor indem vieles auf einem Core abläuft.
Alles Gewohnheitssache, wenn man tagtäglich mit Locks, Mutexen und Semaphoren arbeitet oder auch bewusst entscheidet, das Phantom Reads oder Writes vorkommen dürfen, dann stört einen das nicht ganz so sehr. Wobei man dann sicher nicht zur primären Zielgruppe der Arduinos gehört.

Viele Grüße
Alex

stan23
Beiträge: 1597
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von stan23 » 17.06.2020, 20:54

deimos hat geschrieben:
17.06.2020, 20:36
Alles Gewohnheitssache, wenn man tagtäglich mit Locks, Mutexen und Semaphoren arbeitet oder auch bewusst entscheidet, das Phantom Reads oder Writes vorkommen dürfen, dann stört einen das nicht ganz so sehr.
Mit denen hatte ich auch ein paar Jahre beruflich zu tun, und trotzdem bleibe ich bei meiner Aussage:
da kommen immer wieder komische Dinge hoch, gerade wenn man nicht haargenau alles unter Kontrolle und im Kopf hat. Sei es weil man über mehrere Teams arbeitet oder weil man eine Lib benutzt deren Arbeitsweise man nicht kennt... 8)
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

MathiasZ
Beiträge: 2412
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von MathiasZ » 26.06.2020, 18:28

Da freue ich mich schon wie ein Kind auf die v1. :mrgreen:
Obwohl bis ich den Umzug gebacken bekomme, ist wahrscheinlich eine v3 oder gar eine v4 fertig. :evil:
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

deimos
Beiträge: 4496
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 14.07.2020, 11:41

Hi,

wieder mal ein Update:
Hardware ist komplett fertig und ich habe eine Firmware, bei welcher ich ohne schlechtes Gewissen Version 1.0 dranschreiben kann. Beides ist bereits auf Github veröffentlicht. Ggü. meinem letzen Update ist in der Firmware bereits eine Einstellmöglichkeit für die Helligkeit der LEDs drin, das blaue Leuchten vom RPI-RF-MOD war mir beim Entwickeln auf Dauer zu grell. :wink:
Beim Kernel Modul und bei der Einbindung in debmatic und piVCCU bin ich fast fertig, da geht es vor allem noch um Aufräumen und Aufhübschen.

Viele Grüße
Alex

klassisch
Beiträge: 3908
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von klassisch » 14.07.2020, 11:58

Laienhafte Frage: Habe dieser Tage mein RFLink von USB auf Eth mit solch einem USR-TCP232-T2 Fertiggerätumgestellt. Wäre so etwas auch verwendbar (gewesen)?

jp112sdl
Beiträge: 9139
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 1278 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von jp112sdl » 14.07.2020, 12:07

klassisch hat geschrieben:
14.07.2020, 11:58
Wäre so etwas auch verwendbar (gewesen)?
Nur für BidCos, also ohne HmIP Unterstützung.

Im FHEM Forum gibt es da mehr Informationen:
https://wiki.fhem.de/wiki/HM-MOD-RPI-PC ... spberry_Pi

Das Funkmodul (HM-MOD-UART, das alte und mit FW 1.4.1) am Wemos zu betreiben und als WLAN Gateway (alternativ auch mittels LAN) zu nutzen ist an sich (fast ^^) kein Problem.

Der ganze riesen Aufwand, den Alex da treibt, ist hauptsächlich wegen der DualCoPro Unterstützung und natürlich um die LED zu dimmen. :wink:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

klassisch
Beiträge: 3908
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von klassisch » 14.07.2020, 12:21

Danke, Jérôme!
Also LEDs dimme ich mit Edding oder Klebeband.
Ansonsten funktioniert der serial Eth konverter bei mir mit RFLink recht ordentlich. Wenn mein Stromzähler erstetzt wird, dann werde ich wohl auch eine solche Lösung für die "Info-Schnittstelle" einsetzen.

deimos
Beiträge: 4496
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 14.07.2020, 12:33

Hi,
klassisch hat geschrieben:
14.07.2020, 11:58
Laienhafte Frage: Habe dieser Tage mein RFLink von USB auf Eth mit solch einem USR-TCP232-T2 Fertiggerätumgestellt. Wäre so etwas auch verwendbar (gewesen)?
Nein, das wäre nicht möglich. Über die fehlende Möglichkeit für die Ansteuerung der LEDs könnte man ja noch hinwegsehen. Aber das Teil macht ein Buffering, welches dafür sorgt, dass man die erforderlichen Latenzen nicht mehr einhalten kann.

Viele Grüße
Alex

MathiasZ
Beiträge: 2412
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von MathiasZ » 14.07.2020, 18:11

@deimos
Respekt! ich war mal so frei und habe es mir von Github herunter geladen!
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

sanmar
Beiträge: 120
Registriert: 29.01.2018, 11:22
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von sanmar » 16.07.2020, 08:24

ich bin ebenfalls auf der Suche wie ich die "Antenne" aus dem Server Schrank im UG bekomme.
Ich wollte mir eben die USB Platine zulegen, dieses Funkmodul scheint jedoch perfekt zu sein. Genau was ich suche :-)

Kurz für den Laien:
https://www.amazon.de/LogiLink-Verl%C3% ... DDQ6RYEFQN
Würde das in Verbindung mit der USB Platine nicht gehen ?

Mich kannst du sonst auch gerne auf die "Bestell-Liste" für den LAN Extender nehmen.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“