Funkmodul LAN Extender

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Was sollte ein Funkmodul LAN Extender haben

Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir
3
2%
HB-RF-USB reicht mir
5
4%
Funkmodul LAN Extender wäre toll
60
47%
zusätzlich mit PoE wäre toll
48
37%
zusätzlich mit Verschlüsselung der Kommunikation wäre toll
13
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 129

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 2176
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von Black » 27.09.2019, 10:42

ich bin auch aus dem alter raus, wo man so hühnerfutter noch von hand gelötet hat. also teilbestückt wäre TOP

kann er nur mit dem grossen funkmodul oder auch mit dem "alten" kleinen ?

Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.47.22.20191026 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.09.05 Scripteditor und Objektinspektor

deimos
Beiträge: 3191
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 27.09.2019, 10:46

Hi,
Black hat geschrieben:
27.09.2019, 10:42
kann er nur mit dem grossen funkmodul oder auch mit dem "alten" kleinen ?
Unterstützung ist für beide geplant, die Hardware selber kann beides.

Viele Grüße
Alex

klassisch
Beiträge: 3495
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von klassisch » 27.09.2019, 14:29

Leider habe ich die einzelnen Abfragen der Umfrage nicht genau verstanden. z.B. "Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir".

Ich bin wahrscheinlich zu borniert. Die USB-Variante sehe ich noch, wenn man Proxmox o.ä. in der Nähe des Antennenorts hat.

Wenn ich LAN habe, dann baue ich dort gleich auch eine piVCCU ran. Zumindest ist das ein veritable und bereits verfügbare Lösung. Also erscheint mit die LAN-Variante auch nicht gar so dringlich.

Was ich aber generell sehr empfehlen kann: Funkmodul räumlich weg vom Digitalkram, bes. vom Rechner und eine sehr gute Versorgung: Erst ein 7808 oder so um aus 15 oder 12V 8V zu machen und dann ein TPS7A4700 Modul (z.B. ebay 332663515579) um eine rauscharme Versorgung nur fürs Funkmodul zu machen. 10 EUR, die sich bei mir richtig gelohnt haben.

shartelt
Beiträge: 2377
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von shartelt » 27.09.2019, 14:44

ich warte nur auf die Bestellmöglichkeit ;)

deimos
Beiträge: 3191
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 02.10.2019, 13:28

Hi,
klassisch hat geschrieben:
27.09.2019, 14:29
Leider habe ich die einzelnen Abfragen der Umfrage nicht genau verstanden. z.B. "Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir".
Damit meine ich z.B. dich: Du brauchst keine Möglichkeit für ein Absetzen des Funkmoduls mittels aktiver Technik wie USB oder Ethernet, sondern du steckst das Funkmodul "direkt" auf die GPIO Pins.
klassisch hat geschrieben:
27.09.2019, 14:29
Ich bin wahrscheinlich zu borniert. Die USB-Variante sehe ich noch, wenn man Proxmox o.ä. in der Nähe des Antennenorts hat.
Im Endeffekt läuft es auf diesen Anwendungsfall raus: Man möchte die CCU auf seinem "Server im Keller" laufen lassen, hat dort aber keinen guten Funkempfang. Da ist die USB Variante die eine Möglichkeit, welche aber rausfällt, wenn man HyperV nutzt (weil das kein Durchreichen von USB in die VM unterstützt) oder weil man mangels freiem CAT Kabel keinen USB over CAT Extender nutzen kann. Und wie ich auch schon schrieb: Es geht hier auch etwas um meinen Spieltrieb. :wink:

Rein theoretisch sollte es mit der Hardware später auch möglich sein, ein LAN GW zu bauen mit Ethernet oder mit WLAN Schnittstelle, das wäre dann rein eine Frage der Firmware des ESP32. (Ob man natürlich ein LAN GW per WLAN anbinden will, ist eine andere Diskussion, aber es gibt ja einige, die das immer mal wieder wünschen). Vielleicht wäre es mit genug Analyse der HM Frames sogar möglich, das RPI-RF-MOD endlich mal für ein LAN GW zu nutzen. Das sind aber alles jetzt mal nur Hirngespinnste, was theoretisch möglich wäre. Ob das hinterher auch umgesetzt wird, schauen wir mal...

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 3741
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von jp112sdl » 02.10.2019, 20:00

deimos hat geschrieben:
02.10.2019, 13:28
möglich sein, ein LAN GW zu bauen mit ... WLAN Schnittstelle
Ist das nicht das, was im FHEM Bereich seit Jahren schon genutzt wird? (Wemos D1 mini + HM MOD UART als HMUARTLGW)
https://forum.fhem.de/index.php?topic=83049.0
https://wiki.fhem.de/wiki/HM-MOD-RPI-PC ... it_ESP8266
https://forum.fhem.de/index.php?topic=56606.0
https://forum.fhem.de/index.php?topic=75422.0

Müsste man mal schauen, welche Hürde es da für das Zusammenspiel mit der CCu zu überwinden gäbe.

VG,
Jérôme

deimos
Beiträge: 3191
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 02.10.2019, 20:13

Hi,

bei FHEM ist das einfach nur ein Ser2Net Client. Das Homematic LAN GW ist ja minimal mehr (Handshake am Anfang, Keepalive auf zweitem Kanal). Wirklich kompliziert dürfte es aber nicht sein, das umzusetzen, das Protokoll von LAN GW ist ja bekannt.

Sobald ich die Platine hier habe, schau ich mal, ob ich da auf die schnelle was hinbekomme.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 3741
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von jp112sdl » 02.10.2019, 20:46

Ich hatte es mal vor Ewigkeiten quick & dirty mit einem Versuch probiert, was jedoch scheiterte. Und ich glaub es lag am fehlenden Keep Alive (Port 2001). War aber auch nur
deimos hat geschrieben:
02.10.2019, 13:28
Spieltrieb
:wink:

VG,
Jérôme

michaelapp
Beiträge: 192
Registriert: 16.05.2018, 22:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von michaelapp » 05.10.2019, 10:42

Hallo Deimos,

coole Lösung, Respekt.

Wenn Du die Platinen bestellst, würde ich auch 2-3 nehmen :-)

Gruß
Michael

deimos
Beiträge: 3191
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 16.10.2019, 09:10

Hi,

mein erster Prototyp wurde gestern geliefert:
hb-rf-eth-proto.jpg
Jetzt kann die Software-Entwicklung starten. :D

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“