Funkmodul LAN Extender

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Was sollte ein Funkmodul LAN Extender haben

Direkt aufgestecktes Funkmodul reicht mir
3
2%
HB-RF-USB reicht mir
4
3%
Funkmodul LAN Extender wäre toll
57
46%
zusätzlich mit PoE wäre toll
46
37%
zusätzlich mit Verschlüsselung der Kommunikation wäre toll
13
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 123

Hütte
Beiträge: 243
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von Hütte » 29.10.2019, 10:48

Also, mein Interesse ist geweckt :D

Kannst mich schon mal auf die Kundenliste setzen.

QLink
Beiträge: 336
Registriert: 15.01.2013, 11:45

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von QLink » 29.10.2019, 11:03

@ Alex:

Super Projekt !

Sobald du eine finale PoE Variante hast, hast du definitiv einen Käufer mehr (würde gleich mehrere kaufen) :)

Beste Grüße

Benutzeravatar
Dragonfly
Beiträge: 1249
Registriert: 04.01.2010, 11:40
Wohnort: Tyrol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von Dragonfly » 29.10.2019, 19:42

@ Alex:

Also 3 würde ich dann auch nehmen - lieber mit POE aber ohne auch kein Problem.. :mrgreen:

deimos
Beiträge: 3169
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 29.10.2019, 22:08

Hi,

ich kann gerne schon Platinen verteilen, bringt nur ohne Software nicht so viel. :wink:

Aber ich kann ein Update geben, vermutlich habe ich eine günstige Lösung für optionales PoE. Ich kann nur leider meinen Prototyp entsorgen, weil ich mich auf ein fehlerhaftes Datenblatt verlassen habe, bei welchem VCC und Gnd vertauscht sind.

Viele Grüße
Alex

MathiasZ
Beiträge: 1307
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von MathiasZ » 01.11.2019, 03:00

@deimos,
Erst mal Respekt für Deine Arbeit!
Wenn PoE steht, hast Du einen Käufer mehr.
Ich würde auch mehrere nehmen.
Bei mir würde die RM eingebaut im 19" Rack ihren Platz finden. Vllt auch 2 mal die piVCCU. Sollte eine ausfallen, kann man umschalten.
Dabei hätte ich den Vorteil, dass ich das LAN-Gateway nur einmal bräuchte.
Es würde ja nichts dagegen sprechen wenn beide piVCCU die selbe IP-Adresse haben. Es ist ja nur eine online.
Wenn dann das LAN-Gateway über PoE laufen würde, wäre es (in meinem Fall) auch USV gesichert.
@deimos, höchster Respekt. Wie kommt man auf solche Ideen?
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware auf Raspberry PI3 B+ und der HB-RF-USB, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

deimos
Beiträge: 3169
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 01.11.2019, 05:07

Hi,
MathiasZ hat geschrieben:
01.11.2019, 03:00
@deimos, höchster Respekt. Wie kommt man auf solche Ideen?
Man muss den Nutzern einfach nur zuhören, die Idee stammt nicht von mir. Ich habe "nur" drüber nachgedacht, ob und wie man das technisch umsetzen kann.

Viele Grüße
Alex

MathiasZ
Beiträge: 1307
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von MathiasZ » 01.11.2019, 07:35

@deimos,
Ich habe jetzt nicht nur das gemeint.
Was Du bisher alles auf die Beine gestellt hast, ist schon bemerkenswert! :mrgreen:
Es wäre doch möglich, den HB-RF-ETH an 2 piVCCU mit den gleichen IP-Adressen anzulernen, oder?
Der eine agiert als produktives System, der andere lediglich als Backup.
Wie verhält es sich eigentlich mit dem DC? Wird der dann gesplittet wie beim LAN-Gateway oder schlägt der voll durch?
klassisch hat geschrieben:
18.07.2019, 19:58
* PoE ist eine nette Sache, braucht aber entsprechende Infrastruktur beim Router/Switch. Lohnt sich aus meiner Sicht besonders für IP Cams.
da hast Du schon recht.
Es gibt aber Leute (wie mich), die einen Switch haben der 12/12 Ports hat.
Nun für eine große Firma braucht man 12 PoE IP-Kameras oder mehr, keine Frage.
Aber in einem Privathaushalt reichen doch normalerweise 4 bis 6 IP-Kameras aus. in meinem fall habe ich dann 8 bis 6 unbelegte Ports übrig.
Es reichen auch ein paar Mausklicks, um den einen oder anderen Port ins bestehende VLAN zu übernehmen.
So teuer sind die Switches auch nicht mehr. Sollte einer nicht ausreichen, hängt man einen zweiten einfach in den Netzwerkschrank dazu.
Auch ich habe aktuell ein ausgereiftes Setup.
Das wird sich aber spätestens mit dem bevorstehendem Umzug ändern.
Ich bin der Ansicht, dass dann eine RM, CCU, piVCCU oder was auch immer wegen des Empfangs nicht mehr ausreicht. Da kommt mir das HB-RF-ETH gerade recht.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware auf Raspberry PI3 B+ und der HB-RF-USB, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

deimos
Beiträge: 3169
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 01.11.2019, 10:41

Hi,

im ersten Schritt wird die HB-RF-ETH ähnlich wie die HB-RF-USB zu nutzen sein und untechnisch gesprochen die GPIO Leiste über das Netzwerk absetzen. Dabei wird es bei der Einschränkung bleiben, dass man nur ein Funkmodul an der CCU anschließen kann. (Echt) Gleichzeitig kann man das dann auch nur mit einer CCU betreiben können. Aber es sollte kein Problem darstellen, wenn man für HA Zwecke zwei CCUs hat, welche sich die HB-RF-ETH teilen, wenn sichergestellt ist, dass eine immer abgeschaltet ist. (Im Sinne von CCU Software nicht aktiv, nicht zwingend im Sinne von Hardware ohne Strom)

Im zweiten Schritt werde ich die Firmware so anpassen, das man die HB-RF-ETH alternativ mit dem HM-MOD-RPI-PCB auch als LAN-GW nutzen kann. Bei Bedarf könnte ich das dann auch mit WLAN Unterstützung machen, auch wenn ich da alles andere, als ein Fan von bin. Aber manchmal kann man halt kein Kabel ziehen. Für den Modus des abgesetzen Funkmoduls wird WLAN aufgrund der Latenzen aber definitiv nicht gehen.

Ein dritter möglicher Schritt wäre es, dass man auch das RPi-RF-MOD für den LAN-GW Betrieb unterstützt. Da habe ich aber noch keine Ahnung, ob ich diesen Aufwand treiben will.

Viele Grüße
Alex

stan23
Beiträge: 688
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von stan23 » 01.11.2019, 11:26

deimos hat geschrieben:
01.11.2019, 10:41
Ein dritter möglicher Schritt wäre es, dass man auch das RPi-RF-MOD für den LAN-GW Betrieb unterstützt. Da habe ich aber noch keine Ahnung, ob ich diesen Aufwand treiben will.
Hätte das denn einen Vorteil?
Das kleine Funkmodul ist ja günstiger, und wenn man die Zusatzfunktionen des großen Moduls für HmIP-Wired in LAN-GW nicht braucht, spricht doch nichts für den dritten Schritt?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~70 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

deimos
Beiträge: 3169
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Funkmodul LAN Extender

Beitrag von deimos » 01.11.2019, 11:35

Hi,

technisch bin ich bei dir. Aber wer weiß, wie lange das alte Funkmodul noch verfügbar ist. Spätestens dann macht es Sinn, darüber nachzudenken. Bis dahin wäre es primär mein Spieltrieb. :wink:

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“