AskSin Anwesenheitserkennung via beacon BLE (Bluetooth)?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Taucher4000
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2019, 20:28

AskSin Anwesenheitserkennung via beacon BLE (Bluetooth)?

Beitrag von Taucher4000 » 24.07.2019, 20:38

Hallo,

Ich habe mich sehr interessiert in das Thema Asksin eingelesen und hätte eine Idee für einen neuen aktor. Ich nutze aktuell zur Anwesenheitserkennung einen esp32 mit entsprechender Mqtt Anbindung um via BLE (Bluetooth low energy) Bluetooth beacons zu erkennen und entsprechend in der ccu die an- oder Abwesenheit zu setzen (http://esp32-server.de/mqtt-ble/).

Viel eleganter wäre es natürlich, wenn man dies gleich nativ als Homematic aktor realisieren könnte.
Hat schon einmal jemand Asksin in Verbindung mit einem Bluetooth Modul genutzt? Wenn ja, gibt es ein Beispiel für die Implementierung?

Gruß,
Taucher

jp112sdl
Beiträge: 3646
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin Anwesenheitserkennung via beacon BLE (Bluetooth)?

Beitrag von jp112sdl » 24.07.2019, 21:08

Am einfachsten wäre es wohl, den ESP32 die BLE Arbeit machen zu lassen und dann bei (Nicht-)Erkennen eines oder mehrerer Beacons die GPIO Pins High oder Low zu setzen.

Diese Ausgänge klemmst du an einen AskSin HM-SCI-3-FM (https://github.com/jp112sdl/Beispiel_As ... M-SCI-3-FM) an und hast somit direkt 3 Schließerkontaktzustände in der CCU ohne dass du was an der AskSin rumcoden musst.

VG,
Jérôme

dondaik
Beiträge: 10412
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: AskSin Anwesenheitserkennung via beacon BLE (Bluetooth)?

Beitrag von dondaik » 24.07.2019, 21:26

dann gebe ich noch einen schnipseö dazu ..
https://www.pinterest.de/pin/7699748675 ... 9570758982

das ganze noch per mqtt nach iobroker schreiben und alles wird gut ... ABER.. dann hat man das rad neu erfunden :-)
.. iobroker und der radarapapter und alles sollte gut werden :-) wobei der obige weg etwas flexibler im umgang mit dem prüfort ist
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“