HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

nicolas-eric
Beiträge: 3101
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von nicolas-eric » 27.07.2019, 21:25

Also über Powerline geht das.

Hab das auf einem Reiterhof so gemacht.
Powerline Adapter im Stall gleich hinter dem Sicherungskasten in einer Steckdose, von der direkt ein ca. 200m Erdkabel zu einer Weide geht.
Da im Stromkasten/Wasserpumpenkasten sitzt ein klassisches LGW am Powerline Gegenstück.
Da hängen diverse Geräte dran per Funk (diverse Bewegungsmelder, Schliesserkontaktinterfaces, Autoren.

Das Powerline Teil an der Weide hat auch noch WLAN, wo mehrere Foscams dranhängen, die durchgehend auf ein Synology NAS aufzeichnen im Hauptgebäude. Die Kameras zeichnen ohne eine einzige Fehlermeldung auf und das NAS ist echt sensibel, was Stream Abbrüche angeht.

Einzig das LGW ist alle paar Wochen/Monate mal offline, wenn die RaspiMatic im Haupthaus neu gestartet werden musste (Update z.B.).
Dann wird kurz die ganze Leitung zur Weide stromlos gemacht (Hutschienen Aktor) und das LGW startet neu und verbindet sich wieder.

Wenn ich nun noch sage, dass das Powerline Teil nicht per LAN an der Fritzbox hängt, sondern an einem Fritz Repeater (Haupthaus-Stall - ca. 50m), dann haltet Ihr mich wohl für total bekloppt. Aber es funktioniert ohne Probleme.

jp112sdl
Beiträge: 3051
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von jp112sdl » 27.07.2019, 21:35

alsk1 hat geschrieben:
27.07.2019, 21:04
Richtig... ob das auch zuverlässig funktioniert. Das ist nämlich der ausschlaggebende Punkt
Jup. Genau deshalb meide ich bewusst HmIP. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Hab aber auch auf meinen 1000m² Grundstück und einem 3 geschossigen Haus keinerlei Reichweitenprobleme, ganz ohne Gateways.
Eine vernünftige Antenne macht schon ne Menge aus.

VG,
Jérôme

alsk1
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von alsk1 » 27.07.2019, 21:36

Sicher, da ich dann den Differenz Sensor aus dem Klassik nehmen könnte und somit die Eingangsfrage beantwortet wäre bzw es sich erledigt hätte.

Benutzeravatar
Knallochse
Beiträge: 117
Registriert: 19.05.2016, 09:42

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von Knallochse » 27.07.2019, 22:48

jp112sdl hat geschrieben:
27.07.2019, 21:35
Hab aber auch auf meinen 1000m² Grundstück und einem 3 geschossigen Haus keinerlei Reichweitenprobleme, ganz ohne Gateways.
Eine vernünftige Antenne macht schon ne Menge aus.
Gleiche Situation bei mir. 3 Etagen mit Stahlbeton Decken. Mischbetrieb ca. 50 Geräte Hm & 50 HMIP
Ich benutze diese Antenne:
https://www.stall.biz/project/dualbeam- ... edingungen
Und keine Kommunikationsstörungen.

Daimler
Beiträge: 5877
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von Daimler » 28.07.2019, 12:57

Hi,
jp112sdl hat geschrieben:
27.07.2019, 21:35
Hab aber auch auf meinen 1000m² Grundstück und einem 3 geschossigen Haus keinerlei Reichweitenprobleme, ganz ohne Gateways.
Da halte ich einmal dagegen:
Nur 500 m² - Edith: Grundstück :!: , 2 geschossig --> 4 Lan-Gateways, CCU + 1 Gateway mit Aurel Groundplane. :wink:
Und daher ist bei mir leider HM-IP auch nur in nächster Umgebung der CCU möglich.
Leider - weil es mittlerweile doch einige Sensoren gibt, die es in der HM-Schiene nicht gibt.

Kommt wohl ganz auf die Umgebung an.
Zuletzt geändert von Daimler am 28.07.2019, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.45.7 Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

jp112sdl
Beiträge: 3051
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von jp112sdl » 28.07.2019, 13:11

Daimler hat geschrieben:
28.07.2019, 12:57
Kommt wohl ganz auf die Umgebung an.
Hast du strahlensicher gebaut? :wink:

VG,
Jérôme

alsk1
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von alsk1 » 28.07.2019, 14:26

Wir haben 3 Etagen, 140qm. Im Innenbereich wird es an den äussersten Ecken schon schwierig, Terrasse (Aussen) nicht dran zu denken. Da muss eine HmIP-PCBS als Router herhalten.

Daher kann ich das mit 4 Lan-GWs auf 500qm schon gut nachvollziehen, alles andere halte ich für ein Gerücht es sei denn man hat 2x500qm Freiflächen ;)

Da hilft auch keine Ground Plane Wunderantenne oder Dualbeam Antenne, damit habe ich nämlich auch rumgetrickst -mit ernüchterndem Ergebnis-

jp112sdl
Beiträge: 3051
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von jp112sdl » 28.07.2019, 15:04

alsk1 hat geschrieben:
28.07.2019, 14:26
alles andere halte ich für ein Gerücht
Nö. Alles total real und in echt.
Und nein, wir wohnen nicht in einem mehrgeschossigen Zelt. :wink:

VG,
Jérôme

Daimler
Beiträge: 5877
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln

Re: HmIP Temp / Temp. Differenzsensor

Beitrag von Daimler » 28.07.2019, 18:02

Hi,
alsk1 hat geschrieben:
28.07.2019, 14:26
Daher kann ich das mit 4 Lan-GWs auf 500qm schon gut nachvollziehen
Ich habe meinen letztenBeitrag mal editiert - nicht das ihr mich noch für nen Großmogul haltet. :roll:
jp112sdl hat geschrieben:
28.07.2019, 13:11
Hast du strahlensicher gebaut? :wink:
Nö - aber irgendwas / irgendwer hat vor Jahrzehnten einen Käfig drüber gelegt.
Betrifft einfach alles - 868 MHz, WLan (4 WL-Router), DCF, LTE, D1, D2.... :twisted:
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.45.7 Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“