HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4678
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Baxxy » 02.07.2021, 16:05

TomMajor hat geschrieben:
02.07.2021, 15:24
elegante Variante ohne weiteren Aufwand
Ah ja, und ich dachte es wäre die "einfachste Variante" und alles andere wäre noch schwieriger. Aber da ich noch ein paar zusätzliche MAX44009 rumliegen habe probiere ich es mal mit der Brücke über dem entfernten LDO.

Achtung Laienfrage:
Das einzelne Pad oben mit dem linken unteren? (Ich kann keine Schaltpläne lesen und das auch nicht so recht erkennen) :shock:

OT:
Und da auch ein bisschen Spaß sein muss...

Ich habe vorhin meiner Frau meine Arbeitslupe und einen MAX44009 gegeben und sie gefragt ob mit ihren ruhigen Händen da eine vielleicht eine Lötbrücke setzen kann... Das Zwischengeplänkel erspare ich euch mal, aber das Ende vom Lied war das der Sensor im hohen Bogen durch die Gegend flog. Er wurde aber inzwischen aufgefunden, leider noch immer ohne Lötbrücke... :mrgreen:

Grüße
Baxxy

TomMajor
Beiträge: 1619
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von TomMajor » 02.07.2021, 16:26

Baxxy hat geschrieben:
02.07.2021, 16:05
TomMajor hat geschrieben:
02.07.2021, 15:24
elegante Variante ohne weiteren Aufwand
Ah ja, und ich dachte es wäre die "einfachste Variante" und alles andere wäre noch schwieriger. Aber da ich noch ein paar zusätzliche MAX44009 rumliegen habe probiere ich es mal mit der Brücke über dem entfernten LDO.

Achtung Laienfrage:
Das einzelne Pad oben mit dem linken unteren? (Ich kann keine Schaltpläne lesen und das auch nicht so recht erkennen) :shock:

OT:
Und da auch ein bisschen Spaß sein muss...

Ich habe vorhin meiner Frau meine Arbeitslupe und einen MAX44009 gegeben und sie gefragt ob mit ihren ruhigen Händen da eine vielleicht eine Lötbrücke setzen kann... Das Zwischengeplänkel erspare ich euch mal, aber das Ende vom Lied war das der Sensor im hohen Bogen durch die Gegend flog. Er wurde aber inzwischen aufgefunden, leider noch immer ohne Lötbrücke... :mrgreen:

Grüße
Baxxy
Also eine feine Lötspitze braucht man schon, eine ruhige Hand und etwas SMD Lötübung.
Nicht gerade ein Einstiegsprojekt für SMD, gebe ich zu. :cry:

In meinem Bild das Pad links Mitte mit rechts Oben brücken, grün markiert. Aufpassen das kein Kurzschluss zu Gnd entsteht. Die Gnd Fläche ist aber lackiert.
Dateianhänge
LDO_662K.png
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4678
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Baxxy » 05.07.2021, 15:09

Inzwischen laufen 3 HB-UNI-Sensor1 mit zusätzlichem MAX44009 auf jeweils der HB-UNI-SENS-BATT.
2 davon leider mit sporadischen Ausfällen des MAX44009. Es wird dann kein LUX-Wert mehr gesendet bzw. der Wert in der WebUI ist 0.0.
UNISens1_LUX.JPG
Hänge ich den UNI-Sensor dann an den Programmer und schaue im seriellen Monitor von Arduino-IDE steht dann da...

Code: Alles auswählen

14:53:29.484 -> AskSin++ v5.0.0 (Jul  5 2021 14:49:58)
14:53:29.484 -> BME280 found
14:53:30.514 -> Error: MAX44009 not found
14:53:30.514 -> Sensor setup done
14:53:30.560 -> Serial: UNISENS003
14:53:30.560 -> Clock SYSCLOCK
14:53:30.560 -> Address Space: 32 - 85
14:53:30.560 -> CC init1
14:53:30.560 -> CC Version: 14
14:53:30.560 ->  - ready
Also Sensor nicht gefunden.
Um das wieder zum laufen zu bringen muss ich den Sketch neu flashen, aber kurioserweise mit genau der I2C-Adresse (für den MAX44009) die ich beim vorigen Flash nicht benutzt hatte.

Ich bin hier leider ziemlich ratlos. Für mich sieht es so aus als würde sich die I2C-Adresse des MAX44009 im laufenden Betrieb ändern und somit kann er nicht mehr ausgelesen werden. Komisch aber das es (bisher) nur bei 2 von 3 Geräten aufgetreten ist.

Den einzigen "Anhaltspunkt" habe ich bisher in den Notes zur Lib für den MAX44009 gefunden.
Do not forget to connect the address pin as you cannot read the sensor in a reliable way. As the line will float it will sometimes have the right address and sometimes not. (been there ;)
Die primäre Frage ist: wie bekomme ich die Sensoren stabil zum laufen?

Grüße
Baxxy

Matsch
Beiträge: 2341
Registriert: 30.05.2019, 11:37
System: CCU
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Matsch » 05.07.2021, 15:14

Dumme Frage:
Das Adressbit hast du wirklich auf stabilem Niveau durch Beschalten des Lötauges am Board oder durch Setzen der entsprechenden Zinnbrücke auf dem MAX44009-Board?
Für mich sieht das schon nach einem offenen Eingang aus.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4678
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Baxxy » 05.07.2021, 15:19

Matsch hat geschrieben:
05.07.2021, 15:14
Dumme Frage:
Gibt es doch nicht... :wink:
Aber ich gucke gerade so --> :shock: weil ich davon noch nie was gelesen habe und* die Sensoren demzufolge einfach mit der Platine verbunden habe.
Also nein, ich habe da auf den MAX44009 Sensoren nix gelötet.
Hast du da weitere Hinweise für mich?

Grüße
Baxxy

Edit:
*ich habe das überlesen, in der Beschreibung zum UNI-Sensor1 steht's natürlich drin und auf einem Bild ist die nötige Lötbrücke auch zu sehen.

Danke für den "Zaunpfahl"... :mrgreen:

FUEL4EP
Beiträge: 407
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von FUEL4EP » 05.07.2021, 15:32

Auszug aus dem Datenblatt des MAX44009:


MAX44009_I2C_address.png

Über den Spannungspegel am Pin 3 (A0) des MAX44009 wird die I2C Adresse festgelegt. Die gewählte Adresse muss zur I2C-Adresse im Sketch passen.

Viel Erfolg!
Grüße

Ewald

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4678
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Baxxy » 05.07.2021, 15:42

FUEL4EP hat geschrieben:
05.07.2021, 15:32
Viel Erfolg!
Danke... :)
Aber ich frage lieber nochmal nach... So?
GY49_Brücke.jpg
Grüße
Baxxy

FUEL4EP
Beiträge: 407
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von FUEL4EP » 05.07.2021, 15:52

Ja, siehe auch hier Beispiel Aufbau Innensensor - Version i2.20 :
MAX44009.png
MAX44009.png (83.63 KiB) 307 mal betrachtet
Grüße

Ewald

TomMajor
Beiträge: 1619
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von TomMajor » 05.07.2021, 16:01

ich erinnere mich dunkel an so einen ähnlichen Fall vom FHEM Forum.
Da war der MAX innen auf dem Schreibtisch funktionsfähig und außen dann irgendwann nicht mehr oder so.
Lag daran dass die Chinesen die Lötbrücke vergessen hatten. "Normalerweise" ist die nämlich gelötet.
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4678
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1 - Neuauflage

Beitrag von Baxxy » 05.07.2021, 16:23

Ich habe hier nen 5er-Pack MAX44009 aus dem "Amazonas-Gebiet". Die haben alle keine Lötbrücke. :roll:
Nach einer kurzen "Angstschweißphase" habe ich bei 3 Sensoren die Lötbrücken erfolgreich hergestellt.
Dann die I2C-Adresse in der config korrigiert und die Sketche neu hochgeladen.
Ich werde beobachten.

Danke für die Hinweise. :)

Grüße
Baxxy

Edit: Als Dankeschön gibt's ein Bild meiner "Eichstation". :mrgreen:
IMG_20210705_162958_1920x1080 (Groß).jpg

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“