HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

papa
Beiträge: 340
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von papa » 19.08.2019, 10:48

Psi hat geschrieben:
19.08.2019, 09:19
Und, ich muss zugeben, AskSin-Support könnte ich natürlich nicht machen - wenn dann eben nur für die Hardware. Oder vielleicht eine Anleitung zum Aufspielen?
Da das Projekt ja OpenSource ist wird wahrscheinlich/hoffentlich die Community im üblichen "Bastel-Umfang" support leisten können.
Das Flashen des Sketch sollte einfach sein da du sogar die FTDI-Schnittstelle mit Stiftleisten und Beschriftung bestückt hast. Hier gilt die "allgemeine Anleitung" von der asksinpp.de Website. Sofern es doch noch Probleme gibt, kann ich gerne noch mal eine gesonderte Anleitung für dieses Device ausformulieren.

Nur der Punkt "virtuelle Aktorkanäle" könnte noch etwas holprig werden. Nach meiner Erfahrung scheinen diese nicht vollständig implementiert zu sein. Ich persönliche nutze diese aber nicht und flashe deshalb ohne virtuelle Kanäle. Ggf. kann man aber hier auch noch etwas nachbessern wenn Bedarf besteht.
Sollte eigentlich gehen. Aber wie ich schon mal woanders gesagt habe. Da sind alles Examples und keine garantiert vollständigen Implementierungen. Vor allem deshalb, weil ich die originale Funktionalität gar nicht bis ins letzte Detail kenne und auch keine Lust/Zeit habe, mich mit Sachen zu beschäftigen, die ich gar nicht brauche ;-)
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 148
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von Psi » 19.08.2019, 10:55

Ich hab die auch nicht weiter analysiert. Irgendwie wurden die LEDs nicht hell und dann hab ich die raus genommen :lol:

jp112sdl
Beiträge: 3216
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von jp112sdl » 19.08.2019, 11:07

Und genau das ist halt das Problem bei dem Freizeitprojekt "AskSin", wenn es um Support geht.
papa hat geschrieben:
19.08.2019, 10:48
Da sind alles Examples und keine garantiert vollständigen Implementierungen. Vor allem deshalb, weil ich die originale Funktionalität gar nicht bis ins letzte Detail kenne und auch keine Lust/Zeit habe, mich mit Sachen zu beschäftigen, die ich gar nicht brauche ;-)
Ich selbst arbeite auch ähnlich wie pa-pa und höre meist an dem Punkt "works for me" auf.

Problematisch wirds dann halt wirklich beim Support.
Das Angebot fertiger Platinen (fast eine regelrechte Flut :D) lockt viele User an, die teils noch keine Berührungspunkte mit Arduino & Co geschweige denn Elektronik hatten.
Der Aufbau klappt dann noch, das Flashen gerade so, aber wenn dann irgendwas nicht geht wie es soll, wirds kompliziert...
Es gibt halt doch manche Power-User, die dann alle Funktionsmöglichkeiten, die ein Originalgerät unterstützt, ausreizen wollen.
Wo wir wieder bei o.g. Zitat wären. :wink:

VG,
Jérôme

pmayer
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2019, 12:39
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von pmayer » 19.08.2019, 14:18

TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
Hey Patrik,
Platine sieht professionell und top aus 8) .
Danke!
TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
- Ist das rote Modul wirklich kleiner als das Grüne? Wirkt auf den Foto gar nicht so.
Bild.jpeg
Bild 2.jpeg
Es ist ein paar mm länger, dafür aber schmaler.

TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
- C3 hat falsches Symbol im Schaltplan, nur eine Kleinigkeit.
Ist schon korrigiert. Zu viel "replace" gemacht ;-)
TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
- Hast du mal einen link auf die LED Lampen die du typischerweise damit betreiben möchtest?
Hmm.. ich teste gerade mit ein paar Warmweis-Stripes, die ich irgendwann mal in China bestellt hatte. Ich werd mal vom befreundeten Elektriker ein paar qualitativ hochwertige zum Testen besorgen.
Flackern (o.ä.) konnte ich selbst mit den Chinastripes nicht feststellen.
TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
- Kühlfläche der Mosfets reicht bei 100% PWM?
Sehr guter Punkt. Ich gebe zu, das Thema habe ich bis jetzt noch gar nicht so beachtet. Mein Standpunkt war, dass die Hexfets sich bei max 4A sowieso langweilen. Ich kann aber mal schauen, dass ich mal ~90W (24V*4A) an Stripes dran hänge und die Wärmeentwicklung beobachte.
Aber, wenn ich richtig liege, kann man die thermal disipation doch errechnen, oder?
TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 00:01
- Würde dem DC/DC einen C im uF Bereich am Ausgang gönnen, auch wenn er welche integriert hat. Das Datenblatt mit dem Ripple spricht auch von einem ext. 10u Keramik-C.
Hatte mich an das Datenblatt hier gehalten: https://katalog.we-online.de/pm/datasheet/173950378.pdf
Ist die 500mA 3.3V Version mit 7-28V Eingang. Hast du vielleicht ein anderes?

Das PDF spricht von einem max Ripple von 10mV. Würde ich nach Messung (mit C5 100nF) nur halb bestätigen, eher ~100mV:
DS1Z_QuickPrint3.png
DS1Z_QuickPrint3.png (11.63 KiB) 188 mal betrachtet


Habe demnach C5 mal von 100nF auf 10µF Kerko umgebaut:
DS1Z_QuickPrint4.png
DS1Z_QuickPrint4.png (13.01 KiB) 188 mal betrachtet
Dann sieht es schon besser aus. Als Stromquelle hatte ich gerade ein MeanWell GST60A24 - habs absichtlich nicht am Labornetzteil getestet.
Allgemein - und da korrigiert mich bitte - sind die Atmega's ja eher genügsam und zicken nicht wirklich bei sowas, ist ja kein ESP ;-)
Oder sollte ich noch auf einen 22µF gehen?
jp112sdl hat geschrieben: Ich selbst arbeite auch ähnlich wie pa-pa und höre meist an dem Punkt "works for me" auf.
Geht mir genauso. Für die Hardware, wenn sie denn verkauft werden sollte, würde ich das natürlich anders machen. Allein schon wegen Gewährleistung etc. Deswegen ist ja zum Beispiel auch der Verpolungsschutz drin und es gibt Steckklemmen.

Support für AskSin kann ich nicht übernehmen. Bin da überhaupt nicht tief genug drin für und wenn ich die Zeit in ein "Produkt" mit rein rechne, ist es preislich denke nicht mehr interessant. Muss eh schon schauen, dass ich hiermit in einer verträglichen Zone lande - aktuell gehe ich von Handbestückung aus. Zum Bestücker zu gehen macht aus meiner Erfahrung erst ab etwa 50 Stück Sinn.
Ich würde vielleicht die Platine - egal wie weit bestückt - als CC1101 2-Kanal Dimmer verkaufen, ohne Software nur mit Arduino-Bootloader. Kann ja vielleicht "Kompatibel zu AskSin++" in die Beschreibung schreiben oder so?
jp112sdl hat geschrieben:
19.08.2019, 11:07
Das Angebot fertiger Platinen (fast eine regelrechte Flut :D) lockt viele User an, die teils noch keine Berührungspunkte mit Arduino & Co geschweige denn Elektronik hatten.
Der Aufbau klappt dann noch, das Flashen gerade so, aber wenn dann irgendwas nicht geht wie es soll, wirds kompliziert...
Es gibt halt doch manche Power-User, die dann alle Funktionsmöglichkeiten, die ein Originalgerät unterstützt, ausreizen wollen.
Wo wir wieder bei o.g. Zitat wären. :wink:
Bin absolut bei dir.

Würde es aber sowieso nicht wie auf *bay bepreisen wollen und können. Dort die Händler sind nicht bei der EAR registriert und legen - wie man ja an den Bauteilen sieht - wenig Wert auf Qualität. Die Billigheimer sind damit sowieso keine Zielgruppe für so eine Platine. Eher die, die sich technisch interessieren aber entweder keine Lötkenntnisse haben oder weil sie den Dimmer (oder was auch immer) 10 mal brauchen, ihn nicht 10 mal bauen wollen.

Für unser open-source CC1101-Aufsteckmodul mache ich den Support im Homegear-Forum.
Mit der Hardware ist wirklich nie was - vielleicht mal falsch aufgesteckt. Es ist zu 99% ein Softwarethema, weil auch die meisten nicht verstehen wo Hardware aufhört und Software anfängt. Deswegen ja mein Gedanke die Platine ohne Software zu verkaufen.

Ich denke auch, dass wenn jemand Asksin einsetzt, er sich schon bewusst ist, dass es kein "fertiges" Produkt ist. Wenn er das möchte, wäre er ja sowieso bei eq3 gelandet ;-)

papa hat geschrieben:
19.08.2019, 10:48
Da sind alles Examples und keine garantiert vollständigen Implementierungen. Vor allem deshalb, weil ich die originale Funktionalität gar nicht bis ins letzte Detail kenne und auch keine Lust/Zeit habe, mich mit Sachen zu beschäftigen, die ich gar nicht brauche ;-)
Da kommt ja der Open-Source-Gedanke ins Spiel den viele noch nicht verinnerlicht haben :-P
Wenn du schon die Grundlagen gelegt hast, könnte es jemand Anderes testen und verfeiern...


Freue mich auf alle eure Ideen und Einwände ^^

Gruß,
Patrik
blog allgeek.de, twitter @pregopm, github codmpm

jp112sdl
Beiträge: 3216
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von jp112sdl » 19.08.2019, 14:37

pmayer hat geschrieben:
19.08.2019, 14:18
Support für AskSin kann ich nicht übernehmen.
pmayer hat geschrieben:
19.08.2019, 14:18
Ich denke auch, dass wenn jemand Asksin einsetzt, er sich schon bewusst ist, dass es kein "fertiges" Produkt ist.
:idea: Genau so in der Art sollte es dann auf deiner Produktseite auch formuliert stehen. Dann passt das schon.
:!: Dir ist es bewusst - aber einem Käufer einer solchen professionell gefertigten Platine möglicherweise nicht.

VG,
Jérôme

TomMajor
Beiträge: 405
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von TomMajor » 19.08.2019, 15:41

Danke für die Fotos, hast mich überzeugt :wink: , einen Tick kleiner.
Kann man die auch separat bei ali kaufen oder ist das ein Exklusiv Design/Lieferant?

Datasheet link ist schon richtig, da hatte ich auch reingeschaut.
Ich bezog mich dort auf Seite 7, Ripple Darstellung
"Measured at a 10µF ceramic capacitor with 10mm distance to regulator"

Aus Safety und Supportgründen, hier auch BI, usw. würde ich immer versuchen, in einer uC/Digitalschaltung den Ripple auf der Vcc möglichst klein zu halten.

Konkrete Produktbsp. für die Warmweis-Stripes für die Schaltung würden mich interessieren.

Thermal kann man schon berechnen, wenn man den Wärmewiderstand des Kühlkörpers hat. Bei fertigen Alukörpern wird der Wert vom Hersteller angegeben, die Berechnung ist leicht.
Bei einer Platinenfläche eher schwierig für den Hobby Berechner (Cu Dicke, Cu Finish, Trägermaterial usw.)

Ja, der Mosfet hat sehr gute Reserven, trotzdem muss die Verlustleistung irgendwo hin.
Ich kann aber mal schauen, dass ich mal ~90W (24V*4A) an Stripes dran hänge und die Wärmeentwicklung beobachte.
Sehr gute Idee, so hätte ich es auch vorgeschlagen.
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 3216
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von jp112sdl » 19.08.2019, 15:53

TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 15:41
Kann man die auch separat bei ali kaufen oder ist das ein Exklusiv Design/Lieferant?
https://de.aliexpress.com/item/32815664006.html
2,25 EUR pro Stück.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 148
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von Psi » 19.08.2019, 16:56

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B075YF2J4Y/

Die hab ich in meiner Esszimmer Lampe verbaut und dimme über IRLZ44N. Denke das wäre ein typischer Anwendungsfall.

TomMajor
Beiträge: 405
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von TomMajor » 19.08.2019, 19:54

Das rote CC1101 Modul sieht auch gut aus, trotzdem, wenn man einen Vorrat der grünen Module hat und die mit dem Testsketch auch etwas tunen kann ist eine zweite Variante der Platine für grüne Module auf jeden Fall eine gute Idee.

@Psi, interessantes Produkt, Farbtemperatur wird wahrscheinlich über die 2 PWM gemischt?
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 148
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HM-DW-WM 2-Kanal PWM Dimmer

Beitrag von Psi » 19.08.2019, 19:59

TomMajor hat geschrieben:
19.08.2019, 19:54
@Psi, interessantes Produkt, Farbtemperatur wird wahrscheinlich über die 2 PWM gemischt?
Das ist nichts anderes als zwei stripes in einem und entsprechend ein GND pro Farbe. Ich mag das gerade beim Esstisch, willst du was arbeiten oder so schön Tageslicht hell und wenn man nur zusammen sitzt gemütliches Warmweiss

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“