Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Beowolf
Beiträge: 550
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von Beowolf » 19.09.2019, 11:58

Hallo zusammen,

ich habe einen Nachbausender (HM-RC-4) und einen Nachbauempfänger (HM-LC-SWX-SM) direkt miteinander verknüpft.

Am Sender habe ich zwei MONO-Zellen als Stromversorgung. Sollte eigentlich sehr, sehr lange halten. Tja, ist aber nicht so. Die Batterien sind nach vier Wochen leer.

Nun habe ich eine Frage. Versucht der Sender auch ohne Tastendruck sich mit dem Empfänger periodisch zu verbinden? So eine Art "Bist Du noch da Anfrage"?

Ich habe schon gemessen, was der Sender als Ruhestrom so hat. Mein Meßgerät zeigt aber nichts im Mikroamperebereich an. Nur wenn ich auf den Sendetaster drücke zeigt es etwas an.

Ach ja, LED und Lowdrop-Regler sind schon raus.


Grüße
Manfred
Zuletzt geändert von alchy am 19.09.2019, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben aus HomeMatic Aktoren und Sensoren

jp112sdl
Beiträge: 5154
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von jp112sdl » 19.09.2019, 13:11

Hi,
Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 11:58
Nachbausender (HM-RC-4) und einen Nachbauempfänger
ich habe den Beitrag mal zum Verschieben gemeldet. Ich denke, er passt besser in die Selbstbaukategorie viewforum.php?f=76
Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 11:58
Am Sender habe ich zwei MONO-Zellen als Stromversorgung.
Ich betreibe seit ca. 1/2 Jahr einen 4-Kanal-Sender mit einer CR2032 ganz zuverlässig.
Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 11:58
Versucht der Sender auch ohne Tastendruck sich mit dem Empfänger periodisch zu verbinden?
Nein, der schläft bis du eine Taste drückst.

Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 11:58
Ach ja, LED und Lowdrop-Regler sind schon raus.
Hmm... dann ist eine typische Fehlerquelle schon mal ausgeschlossen.
Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 11:58
Mein Meßgerät zeigt aber nichts im Mikroamperebereich an.
Wenn in Ruhe nichts angezeigt wird und du nicht tausend Mal am Tag den Sender betätigst, dann bin ich auch etwas ratlos.
Ich hatte schon CC1101 Module die plötzlich kontinuierlich ~2 mA gezogen haben. Aber das würdest du ja messen können.

VG,
Jérôme ☕️

Beowolf
Beiträge: 550
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von Beowolf » 19.09.2019, 15:03

Danke für das Verschieben. War mir nicht sicher ob es hier hin gehört.

Noch etwas vergessen. Die beiden Teile werden OHNE CCU verwendet.

Ich habe sie nur mit meiner CCU "konfiguriert" und dann an einem ganz anderen Ort wieder in Betrieb genommen. Kann es damit etwas zu tun haben?

Grüße
Manfred

jp112sdl
Beiträge: 5154
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von jp112sdl » 19.09.2019, 15:42

Beowolf hat geschrieben:
19.09.2019, 15:03
Kann es damit etwas zu tun haben?
Nein

VG,
Jérôme ☕️

Beowolf
Beiträge: 550
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von Beowolf » 13.11.2019, 17:24

Ich noch mal.

Ich habe immer noch das Problem, das der Senser sehr schnell die Batterien entleert.

Wenn ich ihn am Meßgerät habe, ist soweit alles ok.

Wie kann ich den Stromverbrauch über einen längeren Zeitraum "loggen"? Gibt es für den Fall einen passenden Datenlogger? Erschwinglich?

Habe mal gesucht. Viele fangen erst bei 4mA an.

Grüße
Manfred

TomMajor
Beiträge: 957
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sender und Empfänger - Direktverknüpfung

Beitrag von TomMajor » 13.11.2019, 19:50

Beowolf hat geschrieben:
13.11.2019, 17:24
Ich noch mal.

Ich habe immer noch das Problem, das der Senser sehr schnell die Batterien entleert.

Wenn ich ihn am Meßgerät habe, ist soweit alles ok.

Wie kann ich den Stromverbrauch über einen längeren Zeitraum "loggen"? Gibt es für den Fall einen passenden Datenlogger? Erschwinglich?

Habe mal gesucht. Viele fangen erst bei 4mA an.

Grüße
Manfred
ich würde erst mal den Ruhestromtest empfehlen mit einem Messgerät was auch in beiden Bereichen mA und uA was Sinnvolles anzeigen kann.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... -down-mode
Und mal ein gutes Foto vom HW Aufbau.
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“