HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
der-pw
Beiträge: 38
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:

HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von der-pw » 01.10.2019, 23:03

Ich habe HM-SEC-RHS.ino mit dem aktuellen master-branch gebacken und auf einen HM-Sensor-CR2032 geflashed.
Dabei ist mir aufgefallen, dass im Sleep, der Ruhestrom von ca. 4,2µA im 4 Sekundentakt und dann kurzzeitig auf 70µA (oder eben mehr, nur schneller ist mein Multimeter nicht) ansteigt.
Ist das Verhalten normal?

Wenn ich es richtig verstehe, wacht der µC doch sogar jede Sekunde auf, um dann bei "battery.init(seconds2ticks(60UL*60),sysclock);" die Batterie zu messen?

Und noch eine Frage:
Da ich ja keinen Step-Up, sondern die Knopfzelle verwende, muss ich eingangs hier eigentlich auch etwas ändern?

Code: Alles auswählen

#define CFG_STEPUP_BYTE 0x00
#define CFG_STEPUP_OFF  0x00
#define CFG_STEPUP_ON   0x01
Schöne Grüße,
Patrick
FHEM-Enthusiast, der nun doch das ganze Geraffel auf CCU3 und IOBroker wuppen will.

jp112sdl
Beiträge: 3360
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von jp112sdl » 01.10.2019, 23:17

der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:03
Ist das Verhalten normal?
Ja.
der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:03
Wenn ich es richtig verstehe, wacht der µC doch sogar jede Sekunde auf
Ja, um den RHS Pin-Status abzufragen
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... sors.h#L67
der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:03
um dann bei "battery.init(seconds2ticks(60UL*60),sysclock);" die Batterie zu messen?
Die Batteriemessung erfolgt alle 60*60 = 3600 Sekunden (stündlich).

der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:03
muss ich eingangs hier eigentlich auch etwas ändern?
Nein, CFG_STEPUP_OFF wird default initial gesetzt
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... HS.ino#L17

VG,
Jérôme

der-pw
Beiträge: 38
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von der-pw » 01.10.2019, 23:52

Danke Jérôme, für die Erläuterungen. :)

Und ich dachte immer, der uC wird auch per Interrupt durch den RHS-Pin wach.

Bringt es deiner Meinung nach Verbesserungen in der Batterielaufzeit, wenn man das Intervall auf 2 oder gar 3 Sekunden setzt? Ich habe jetzt keinen wirklichen Anspruch auf schnelle Reaktionszeiten bei den RHS.
Mir ist aber klar, dass ich dann die Zeile für die Batteriprüfung anpassen muss.
FHEM-Enthusiast, der nun doch das ganze Geraffel auf CCU3 und IOBroker wuppen will.

jp112sdl
Beiträge: 3360
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von jp112sdl » 02.10.2019, 06:30

der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:52
Bringt es deiner Meinung nach Verbesserungen in der Batterielaufzeit, wenn man das Intervall auf 2 oder gar 3 Sekunden setzt?
Tja, da müssten die Mathematiker ran. Ich hab mich damit nie befasst.
Meine auf ThreeState basierenden Geräte laufen mit 2 AA oder AAA Batterien seit über 1 Jahr.
Nun hat so eine CR2032 ja nur 1/10 der Kapazität von AA Batterien... Keine Ahnung wie lange die mit dem 1-Sekunden hält bzw. mit 2..., 3... Sekunden länger halten wird.
der-pw hat geschrieben:
01.10.2019, 23:52
Mir ist aber klar, dass ich dann die Zeile für die Batteriprüfung anpassen muss.
Warum willst du die anpassen?

VG,
Jérôme

der-pw
Beiträge: 38
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von der-pw » 02.10.2019, 08:16

jp112sdl hat geschrieben:
02.10.2019, 06:30
Warum willst du die anpassen?
Ich hätte jetzt halt gedacht, wenn der µC für drei Sekunden schläft, der "Cycle" also um Faktor 3 verlängert ist
würde "battery.init(seconds2ticks(60UL*60),sysclock);" um Faktor 3 verkürzt werden müssen.
Wenn ich die Batterieprüfung bei einer Stunde behalten will.

Vermutlich verstehe ich es aber nur nicht ;-)
FHEM-Enthusiast, der nun doch das ganze Geraffel auf CCU3 und IOBroker wuppen will.

TomMajor
Beiträge: 455
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von TomMajor » 02.10.2019, 08:30

Die Zykluseinstellung der Batteriemessung ist unabhängig vom Sampleintervall 1sec.
Wenn du nur den Status des RHS brauchst und nicht sofort eine Aktion triggern willst reicht ev. auch 10sec Sampleintervall oder noch mehr.
Viele Grüße,
Tom

papa
Beiträge: 348
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von papa » 02.10.2019, 08:38

Bringt aber wahrscheinlich nicht wirklich viel, da die Messung nur wenige ms Dauert. Wird keine Änderung festgestellt, geht die CPU sofort wieder in den Tiefschalf. Das Funkmodul wird erst aktiviert, wenn wirklich was zu senden ist.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

TomMajor
Beiträge: 455
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von TomMajor » 02.10.2019, 08:46

Wenn man es abschätzen will müsste man die wakeup Zeit möglichst genau vermessen und daraus den Strombedarf, ähnlich wie ich das mal für das Burst detection wakeup beim Display gemacht hatte
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ebensdauer
Viele Grüße,
Tom

der-pw
Beiträge: 38
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-RHS.ino Ruhestrom schwankt

Beitrag von der-pw » 02.10.2019, 10:52

TomMajor hat geschrieben:
02.10.2019, 08:30
Die Zykluseinstellung der Batteriemessung ist unabhängig vom Sampleintervall 1sec.
Danke, dann habe ich wohl um eine Ecke zu viel gedacht.
Aber ich will es ja auch verstehen. Daher meine Fragen. ;-)
papa hat geschrieben:
02.10.2019, 08:38
Wird keine Änderung festgestellt, geht die CPU sofort wieder in den Tiefschalf. Das Funkmodul wird erst aktiviert, wenn wirklich was zu senden ist.
Genau das hatte ich mir gedacht. Mach ja auch keinen Sinn, jedes mal rumzufunken.
War mir mit dem zyklischen Verhalten nur nicht sicher, aber die Frage hat Jérôme ja beantwortet. Jetzt kommt "Jugend forscht". ;-)
TomMajor hat geschrieben:
02.10.2019, 08:46
Wenn man es abschätzen will müsste man die wakeup Zeit möglichst genau vermessen und daraus den Strombedarf, ähnlich wie ich das mal für das Burst detection wakeup beim Display gemacht hatte
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ebensdauer
Deine Beiträge (auch in Punkto Ruhestrom) habe ich schon vor einiger Zeit mit Genuss gelesen.
Fehlt mir leider das richtige Werkzeug für.
FHEM-Enthusiast, der nun doch das ganze Geraffel auf CCU3 und IOBroker wuppen will.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“