Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
pafra
Beiträge: 157
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von pafra » 20.10.2019, 19:28

Hallo zusammen,

ich habe gestern mal quick and dirty ein LED-Teelicht auf Homematic umgebaut.
Das Verwendete Material war mehr oder weniger Reste-Verwertung.
Die Platine ist vom "HomeMatic Fenster-Drehgriffkontakt", die ich noch rum liegen hatte.
https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fen ... ty-Nachbau

Ich habe den Sketch vom 1-fach Batterie-Schaltaktor "HM-LC-SW1-BA-PCB" verwendet.
Der Sketch von pa-pa ist hier abrufbar:
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... W1-BA-PCB/

Der 2x AA-Batteriehalter ist von einer Batterielichterkette übrig geblieben.

Das Ganze sieht so aus und funktioniert einwandfrei:
20191019_213746.jpg

Es verrichtet jetzt seinen Dienst in einem Deko-Halloween-Kürbis :D
20191020_193320.jpg

Gruß
Franz

jp112sdl
Beiträge: 3643
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von jp112sdl » 20.10.2019, 21:15

Man merkt, der Sommer ist vorbei... :lol:

VG,
Jérôme

pafra
Beiträge: 157
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von pafra » 20.10.2019, 21:17

jp112sdl hat geschrieben:
20.10.2019, 21:15
Man merkt, der Sommer ist vorbei... :lol:
Ja, stimmt :wink:

jp112sdl
Beiträge: 3643
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von jp112sdl » 20.10.2019, 21:21

Ich bastel gerade LCD-Displays an ein paar Sensoren.
25ct. bei Pollin...
https://www.pollin.de/p/lcd-modul-densi ... aaw-120818

Für Druck, Spannung, Gewicht, Füllstand reichen die völlig aus.

VG,
Jérôme

pafra
Beiträge: 157
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von pafra » 20.10.2019, 21:38

Ja der Preis ist ja unschlagbar :lol:

papa
Beiträge: 368
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von papa » 20.10.2019, 21:40

Cool - da steht aber 5V. Gehen die auch schon vorher ? Sonst wird es mit Batterie schwer.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

jp112sdl
Beiträge: 3643
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von jp112sdl » 20.10.2019, 21:42

papa hat geschrieben:
20.10.2019, 21:40
Cool - da steht aber 5V. Gehen die auch schon vorher ? Sonst wird es mit Batterie schwer.
Ja, wenn man R4 brückt und es mit 1/2 BIAS statt 1/3 initialisiert, kann man es super lesen auch bei 3V

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 516
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 21.10.2019, 08:56

Cooles Teil zum unschlagbaren Preis. Habe gestern welche für 25 Cent geordert. Waren im Angebot. Was nimmst du auf der anderen Seite das Flachkabel? Eine Buchse? Oder lötest du die Litze direkt hinten an das Display?

jp112sdl
Beiträge: 3643
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LED-Teelicht auf Homematic

Beitrag von jp112sdl » 21.10.2019, 09:40

Wer mich etwas länger kennt... 8)
Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
21.10.2019, 08:56
Oder lötest du die Litze direkt hinten an das Display?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“