Eigenen Sensor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
MichaelAnders
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2019, 13:51

Eigenen Sensor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Beitrag von MichaelAnders » 26.10.2019, 12:25

Moin,

Ich möchte bei meinem HM-CC-RT-DN die ACTUAL_TEMPERATURE extern setzen.

Dazu habe ich den "HM-WDS40-TH-I-BME280" Sketch genutzt. Dann habe ich in Raspberrymatic das als "Funk-Thermostat innen" erkannte Gerät über "direkte Verknüpfungen" mit dem HM-CC-RT-DN verbunden.

Ergebnis: Geht wie gewünscht.

Da ich aber mehrere HM-CC-RT-DN in verschiedenen Räumen mit Daten füttern will ist der 8 Kanal "HB-UNI-Sen-TEMP-DS18B20" Sketch besser geeignet. Ich sehe das Gerät in Raspberrymatic, die Temperaturen werden wie gewünscht angezeigt. Wie zuvor verbinde ich dieses Gerät mit einem anderen HM-CC-RT-DN über "direkte Verknüpfungen". Die Verknüpfung sieht zum HM-CC-RT-DN so aus wie vom "Funk-Thermostat innen".

Ergebnis: Geht nicht :(

Mache ich da was falsch? Oder akzeptieren HM Komponenten vielleicht nur weitere HM Komponenten, erkennbar durch das "Device Model"?

Wenn es das "Device Model" ist überlege ich ob ich für jeden Raum jetzt einen eigenen Arduino brauche?! Da ich aber auch noch Tür- und Fenstersensoren je Raum hinzufügen will wären das ziemliche viele Arduino's je Device und Raum, was ich für ziemliche Verschwendung halte (Geld aber auch Hardwäre mäßig denn Speicher ist noch verfügbar). Mein Versuch zwei Devices mit unterschiedlichen "Device ID/Serial" und unterschiedlichen "WeatherChannel" in einem Code und somit einem Device zu nutzen scheitern leider.
Zuletzt geändert von MichaelAnders am 27.10.2019, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Raspberrymatic
Arduino & CC1101
FHEM
MQTT
NodeRed

TomMajor
Beiträge: 596
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eigenen Sendor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Beitrag von TomMajor » 26.10.2019, 13:21

ich denke am device model alleine liegt es nicht, ich weiß dass der HB-UNI-Sensor1 (mit eigenem device model) sich mit einem HK Therm. verknüpfen lies, da gab es dies Jahr eine längere Konversation im FHEM forum.
Das Problem dort war das timing des Sendeintervalls so hinzubekommen dass der HK auch wach war, da hatte auch papa was in der AskSinPP dazu verbessert.
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 3643
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eigenen Sendor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Beitrag von jp112sdl » 26.10.2019, 14:03

Der HB-UNI-Sen-TEMP-DS18B20 sendet an den Master. Vielleicht ist das das Problem und es reicht, auf Broadcast umzustellen.
Und er sendet SENSOR_DATA (0x53), nicht WEATHER (0x70).
Weiß nicht, in wie weit das auch eine Rolle spielt. Dazu kommt ja die "virtuellen" Channels. Das Gerät hat nur 1 Kanal, in der CCU siehst du aber für jeden Sensor einen eigenen.

VG,
Jérôme

MichaelAnders
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2019, 13:51

Re: Eigenen Sendor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Beitrag von MichaelAnders » 27.10.2019, 12:12

jp112sdl hat geschrieben:
26.10.2019, 14:03
Der HB-UNI-Sen-TEMP-DS18B20 sendet an den Master. Vielleicht ist das das Problem und es reicht, auf Broadcast umzustellen.
Das hat geholfen, hab es so umgestellt:

Code: Alles auswählen

//dev.send(msg, dev.getMasterID());
dev.broadcastEvent(msg, *this);
Nun erreicht die Temperatur auch die Thermostate. Leider wertet anscheinend jeder Thermostat den ersten Kanal aus, womit alle wieder die gleiche Temperatur bekommen. Und das wird dann so wohl auch nicht zu lösen sein denn die Logik dafür ist in dem Thermostat und da kommen wir ja nicht ran, leider.
Raspberrymatic
Arduino & CC1101
FHEM
MQTT
NodeRed

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8902
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Eigenen Sendor mit Heizkörperthermostat verknüpfen?

Beitrag von robbi77 » 27.10.2019, 12:14

Könntest du im ersten Post mal in der Überschrift das d zum s machen?
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“