328RFStamp

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 5805
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328RFStamp

Beitrag von jp112sdl » 13.11.2019, 21:08

Die ersten 5 Platinen sind heut gekommen, passt soweit alles.
2 Bilder habe ich auf Github und dem Eingangs-Thread abgelegt.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Alveran
Beiträge: 220
Registriert: 07.08.2018, 20:17
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: 328RFStamp

Beitrag von Alveran » 14.02.2020, 09:04

Ich muss mal diesen Thread aus der Versenkung holen. Die Platinen sind eingetroffen und die ersten sind gebaut. Wirklich Wahnsinns klein. Genial. :wink:

Bitte entschuldigt mein Unwissen, ich bräuchte mal Grundsätzlich eine Erklärung. Wie verhält sich die Pin Belegung gegenüber einem Standard Arduino Pro Mini.

328RFSTAMP <--> Arduino Pro Mini
14 - A0
15 - A1
4 - 4
5 - 5
6 - 6
7 - 7
8 - 8
9 - 9

Habe ich das so richtig verstanden?

14 und 15 sind also Masse geschaltene Ausgänge?
4 bis 9 sind Digitale Eingänge?

oder ist das frei belegbar? Vielleicht hat jemand einen guten Link mit Grundkenntnissen.

der-pw
Beiträge: 223
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328RFStamp

Beitrag von der-pw » 14.02.2020, 09:13

A0 und A1 sind analoge Ein- und Ausgänge, die allerdings auch digital gesteuert werden können.
4-9 sind digitale Ein- und Ausgänge.
Alveran hat geschrieben:
14.02.2020, 09:04
Wie verhält sich die Pin Belegung gegenüber einem Standard Arduino Pro Mini
Die verhält sich analog. Die Arduino Pinbezeichnung sieht beides vor.
Vermutlich ist es schicker, wenn der Pin analog definiert ist, dass man den auch Ax benennt.
Grüße,
Patrick

jp112sdl
Beiträge: 5805
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328RFStamp

Beitrag von jp112sdl » 14.02.2020, 09:14

Alveran hat geschrieben:
14.02.2020, 09:04
328RFSTAMP <--> Arduino Pro Mini
14 - A0
15 - A1
Die A-Bezeichner sind nur Aliase auf Pinnummern.
https://github.com/arduino/ArduinoCore- ... .h#L56-L72

Bis auf A6/A7 kannst du alle Pins als digitale Ein-/Ausgänge nutzen

Bild

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Alveran
Beiträge: 220
Registriert: 07.08.2018, 20:17
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: 328RFStamp

Beitrag von Alveran » 14.02.2020, 18:28

Hab mal verschiedene Sketche probiert um die Ausgänge/Eingänge verschieden zu belegen, funktioniert einwandfrei. Danke nochmal.

Allodo
Beiträge: 58
Registriert: 27.04.2018, 21:48
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: 328RFStamp

Beitrag von Allodo » 09.07.2020, 15:37

Ich habe heute mal die Platine gelötet und wollte nun mit dem Atmel Studio einen Bootloader aufspielen, nur weiß ich ehrlich gesagt nicht wie :roll:

Hatte bisher immer bei einem Arduino Mini die Fuses gesetzt mit dem Atmel Studio. Allerdings bekomme ich beim Read der Platine nur eine Fehlermeldung.

Code: Alles auswählen

Failed to enter programming mode. ispEnterProgMode: Error status received: Got 0xc0, expected 0x00 (Command has failed to execute on the tool)

Unable to enter programming mode. Verify device selection, interface settings, target power, security bit, and connections to the target device.
Habe das Ganze so angeschlossen, allerdings den CC1101 noch weggelassen. Habe ich dort einen Fehler beim anschließen?
Bitte nicht zerreißen, wegen der Lötqualität. Habe das erste Mal SMD gelötet ;)
Dateianhänge
PLatine1.jpg
Platine2.jpg
Schaltung 328RFStamp.jpg

jp112sdl
Beiträge: 5805
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328RFStamp

Beitrag von jp112sdl » 09.07.2020, 16:56

Der "Reset" Pin ist über einen C am Reset vom 328P, für den FTDI.

Wenn du mit ISP programmieren möchtest, dann musst du das rechteckige RST Pad nutzen (rechts unter der 14)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Allodo
Beiträge: 58
Registriert: 27.04.2018, 21:48
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: 328RFStamp

Beitrag von Allodo » 09.07.2020, 21:12

Danke für die Antwort, ist der RST-Pin nicht durchkontaktet?
Zumindest steht es auf der Platine so.

Ja, wollte mit ISP den Bootloader aufspielen. Geht das auch per FTDI? Ich dachte das würde nur per ISP gehen?

Wenn man den Bootloader auch per FTDI aufspielen kann, wie müsste dieser dann angeschlossen werden? Beim Arduino MIni kann man den ja einfach einstecken :)

jp112sdl
Beiträge: 5805
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328RFStamp

Beitrag von jp112sdl » 09.07.2020, 21:37

Allodo hat geschrieben:
09.07.2020, 21:12
Geht das auch per FTDI?
Nein.
Allodo hat geschrieben:
09.07.2020, 21:12
Danke für die Antwort, ist der RST-Pin nicht durchkontaktet?
Das RST-Pad geht direkt auf den Reset-Pin vom 328P, der RST-Pin (also die Bohrung) geht über den C an den Reset. Wie beim Pro Mini...

Sollte aber eigentlich im Schaltplan alles auch ersichtlich sein
https://github.com/jp112sdl/328RFStamp/ ... ematic.pdf

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Allodo
Beiträge: 58
Registriert: 27.04.2018, 21:48
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: 328RFStamp

Beitrag von Allodo » 10.07.2020, 10:30

Sollte aber eigentlich im Schaltplan alles auch ersichtlich sein
Sorry, aber so tief bin ich denn nicht bewandert in der Elektronik, lol

Ich halte mich da eher 1zu1 an die Anleitung , ohne genau zu wissen, warum und weshalb :roll:

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“