Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
der-pw
Beiträge: 89
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von der-pw » 31.10.2019, 15:08

Momentan spiele ich, aus reiner Neugier mit den HM-Sensor Platinen von Holger herum, welche ich mit dem 32kHz RTC bestückt hab.

Fuses sind gemäß der Infos von Tom gesetzt und "sleeptest" lief erfolgreich durch.
Ich kann allerdings nur per ISP programmieren und nicht über Seriell, ich bekomme auch keine Serielle Konsole auf.
Ein angepasster Sketch eines HM-SEC-RHS läuft auch problemlos, nur eben per ISP programmiert und nicht über FTDI
Bootloader ist natürlich geflashed.

Ist das normal in dieser Konfiguration?
Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 516
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 31.10.2019, 15:49

Sobald Du per ISP flasht, ist der Bootloader überschrieben. Liegt es vielleicht daran?

Ansonsten tippe ich auf eine leicht ungenaue Frequenz und damit eine ungenaue Baudrate. Probier doch mal die Baudrate im Sketch in 200er Schritten nach oben oder unten zu verändern.

Ich hatte das Problem mal bei einem Tiny mit SofwareSerial. Mit angepasster Baudrate ging es dann.

stan23
Beiträge: 684
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von stan23 » 31.10.2019, 16:13

Oder flashe einen einfachen Blink-Sketch und stoppe die Zeit, dann siehst du wie hoch die Abweichung ist.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~70 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

TomMajor
Beiträge: 596
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von TomMajor » 31.10.2019, 16:45

weiß nicht ob die Baud das Problem ist, möglich wäre es.

ich habe hier übrigens einen bootloader der einen kalibrierten RC-Osc benutzt.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ibrierung

Dazu wird vorher der RC-Osc mit Hilfe serieller Ausgaben kalibriert und der Wert in den EE geschrieben.
Der bootldr benutzt dann diesen Wert aus dem EE.
Ist auch spannungsabhängig aber nicht so sehr wie ich dachte, ich glaube so ca. +- 0,5V waren kein Problem.

Wenn man es mal etwas genauer im RC-Osc Modus braucht..
Viele Grüße,
Tom

der-pw
Beiträge: 89
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von der-pw » 31.10.2019, 16:59

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
31.10.2019, 15:49
Sobald Du per ISP flasht, ist der Bootloader überschrieben. Liegt es vielleicht daran?
Ich habe den Standard Bootloader aus der AskSin-lib geflashed, quasi wie immer.
stan23 hat geschrieben:
31.10.2019, 16:13
Oder flashe einen einfachen Blink-Sketch und stoppe die Zeit, dann siehst du wie hoch die Abweichung ist.
Da habe ich nach 5 Minuten eine Abweichung von 1 Sekunde. (gemessen mit meinem Präzisionstaktgeber, Stoppuhr im iPhone)
Habe gegengemessen mit einem Pro Mini auf int.OsC gesetzt, das läuft genauer. Geschätzt 1/2 Sekunde nach 5 Minuten.
TomMajor hat geschrieben:
31.10.2019, 16:45
ich habe hier übrigens einen bootloader der einen kalibrierten RC-Osc benutzt.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ibrierung
Werde ich mal ausprobieren.

Du unterstützt im im HB-UNI-Sensor1 doch auch RTC.
Wie ist da deine bisherige Erfahrung per seriellem flashen? Problemfrei?
Grüße,
Patrick

TomMajor
Beiträge: 596
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von TomMajor » 31.10.2019, 18:30

Denke mal die Frage ist eher nach dem 8MHz RC Osc gemeint.
Den braucht man zwar für die RTC, aber nicht nur sondern auch wenn man keinen Quarz einsetzt (ohne RTC).
Ich habe glaub ich 2 Geräte mit RC Osc (die Minderheit), bisher keine Probleme mit dem bootldr gehabt.
Viele Grüße,
Tom

pafra
Beiträge: 157
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von pafra » 31.10.2019, 19:53

Hast Du RXD und TXD gekreuzt?

Siehe hier:
viewtopic.php?f=76&t=50719#p508879

Gruß
Franz

pafra
Beiträge: 157
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von pafra » 31.10.2019, 20:04

Ach Mist, das ist die falsche Platine.
Dann bringt die Info nichts...

Sorry.

Gruß
Franz

papa
Beiträge: 368
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von papa » 31.10.2019, 20:10

der-pw hat geschrieben:
31.10.2019, 16:59
Ich habe den Standard Bootloader aus der AskSin-lib geflashed, quasi wie immer.
Das funktioniert auch so. Mit der HM-Sensor-Platine + 32kHz Quarz habe ich die Timings für den HM-CC-DT-RN debugged - inkl. serieller Ausgabe.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

der-pw
Beiträge: 89
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keine serielle Verbindung bei Verwendung von 32kHz RTC

Beitrag von der-pw » 31.10.2019, 20:21

Nachdem der Kollege sich nicht mal mehr programmieren lassen wollte, als der RTC wieder runter war, habe ich einen neuen zusammengelötet und siehe da, läuft!
Keine Ahnung was da los ist, momentan sortiere ich ne Menge Elektroschrott aus meinem Lager, obwohl meine SMD-Skills eigentlich immer besser werden.

Sleeptest sagt 0,9µA und läuft nach 8 Sekunden wieder weiter.

@Franz, dir sei versichert, dass RX <-> TX und MISO <-> MOSI IMMER das erste ist, was ich mache. :lol:

@papa, ja jetzt klappts auch bei mir. ;-)

Werde ich jetzt mal gucken, was da beim HM-SEC-RHS noch zu holen ist.
Grüße,
Patrick

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“