Vorstellung HB-CC1101-Testbench

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 861
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung HB-CC1101-Testbench

Beitrag von TomMajor » 16.02.2020, 13:21

Ob die beiden Masse Pads an der Antenne beim Anschließen den Empfang leicht verbessern oder verschlechtern gibt es geteilte Meinungen und auch einen extra thread irgendwo hier. (Ich plädiere für ersteres, aber ohne professionelle Messung/Vergleich ist das Spekulation).

Ob angeschlossen oder nicht, sie sollten auf keinen Fall die Auswirkung haben dass dann der cc1101 überhaupt nicht geht.

Vielleicht ist der Quarz dort total verstimmt. Das könntest du mit einem guten Freq.zähler und der Anregung von HMSteve oben testen indem du die runtergeteilte Quarzfreq. an einem Pin des cc1101 ausgibts.

Oder du vergrößert erst mal den Such-Range des Freq.tests.
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
audi2010
Beiträge: 175
Registriert: 18.05.2015, 09:36
Wohnort: Friedberg(Hessen)
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Vorstellung HB-CC1101-Testbench

Beitrag von audi2010 » 17.02.2020, 10:30

Ich denke auch, dass die Massepins hier nebensächlich sind. Das Massegegengewicht wird durch die Platine selbst dargestellt.

Aber zu den Pins: Wenn du Wert darauf legst, verändere doch den Abstand "eines" Massepins zur Antenne. Dann gehts mit 2 und 2,54 mm
Viele Grüße
Rainer

my-engel
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2020, 12:35

Re: Vorstellung HB-CC1101-Testbench

Beitrag von my-engel » 07.03.2020, 12:49

Hallo,

hat event. noch jemand eine Platine über?

Gruß
Uwe

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“