Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
pafra
Beiträge: 203
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Beitrag von pafra » 07.01.2020, 21:38

Hallo zusammen,

wir möchten euch unser aktuelles Projekt vorstellen, an dem wir gerade arbeiten.
Eine RGB-LED-Kerze mit Homematic-Anbindung
RGB-LED-Candle_colors.png

Das Projekt ist eine echte Teamarbeit!
Es macht wirklich sehr viel Spaß gemeinsam an so etwas zu arbeiten.


Zuerst einmal vielen Dank an das Team:
Jerome hat den Sketch und das Addon übernommen.
Tonischabloni hat die Gehäuse konstruiert und gefertigt.
Die Hardware habe ich übernommen.


Funktionen:
Die Leuchtfarbe ist über die WebUI einstellbar.
Zusätzlich gibt es ein paar auswählbare Automatikprogramme (Farbdurchlauf / verschiedene Flacker-Programme).
WebUI_LED-Candle.png


Es gibt folgende Hardware- bzw. Gehäuse-Varianten:
  • LED-Teelicht mit bedrahteter 3mm Flacker-LED
  • RGB-LED-Teelicht mit WS2812 LED und Spannungsversorung über Micro-USB
  • RGB-Kerze mit WS2812 LED und Spannungsversorung wahlweise über Batterie oder Micro-USB


Die Spannungsversorung erfolgt bei der Teelicht-Variante über Micro-USB.

Eine Batterieversion ist aktuell in Evaluierung.
Diese wird die Möglichkeit zum Betrieb mit Batterie (2x AA) oder über Micro-USB haben.
Da die CR2477 Batterie sich als ungeeignet erwiesen hat, wird diese eine größere Bauform haben.

Der erste Prototyp davon sieht so aus:
IMG-20200105-WA0001.jpg

Zusätzlich besteht auch noch die Möglichkeit die Platinen als "normales" LED-Teelicht mit bedrahteter Flacker-LED zu bestücken und zu betreiben.


Hier noch ein kurzer Überblick zu den Platinen:

Hauptplatine (für alle Varianten):
RGB-LED-Candle_Main-PCB.jpg

Power-Platine für die Teelicht-Variante:
RGB-LED-Candle_USB-Power-PCB.jpg

Power-Platine für die Kerzen-Variante:
RGB-LED-Candle_Batterie-PCB.jpg


Ich bin gerade dabei das Projekt auf Github zu beschreiben.
https://github.com/pafra-123/HB_RGB_LED_Candle

Weitere Infos folgen demnächst.

Gruß
Franz

Luftloch
Beiträge: 18
Registriert: 23.08.2014, 22:47

Re: Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Beitrag von Luftloch » 21.01.2020, 10:28

Servus. Cooles Projekt.
Kann ich die Platinen theoretisch in jede LED Kerze einbauen?
Was kostet eine Platine?
Danke

pafra
Beiträge: 203
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Beitrag von pafra » 22.01.2020, 08:17

Luftloch hat geschrieben:
21.01.2020, 10:28
Servus. Cooles Projekt.
Kann ich die Platinen theoretisch in jede LED Kerze einbauen?
Was kostet eine Platine?
Danke
Danke :wink:
Ja klar, die Platinen kannst Du auch irgendwo anders einbauen (wenn sie da rein passen).

Fertig bestückte Platinen habe ich nicht.
Ich hätte aber unbestückte Platinen da, die ich eventuell abgeben könnte.

Abgeben würde ich sie aber erst, wenn wir mit dem Projekt fertig sind und alles funktioniert.

Gruß
Franz

papa
Beiträge: 419
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Beitrag von papa » 22.01.2020, 08:38

pafra hat geschrieben:
07.01.2020, 21:38
Da die CR2477 Batterie sich als ungeeignet erwiesen hat, wird diese eine größere Bauform haben.
Warum ist die CR2477 ungeeignet ?
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

pafra
Beiträge: 203
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Projektvorstellung RGB-LED-Kerze / Teelicht

Beitrag von pafra » 22.01.2020, 08:45

papa hat geschrieben:
22.01.2020, 08:38
pafra hat geschrieben:
07.01.2020, 21:38
Da die CR2477 Batterie sich als ungeeignet erwiesen hat, wird diese eine größere Bauform haben.
Warum ist die CR2477 ungeeignet ?
Die ist nach ein paar Stunden leer.
Rechnerisch müsste diese Batterie eigentlich ca. 20 Stunden halten.
Praktisch ist da nach nicht mal der Hälfte Schluss.

Ich habe es mit einigen Batterien ausprobiert und habe immer das gleiche Ergebnis bekommen.

Mit den 2x AA Batterien komme ich auf eine Laufzeit von ca. 80 Stunden im Flacker-Betrieb (praktisch ermittelt).

Gruß
Franz

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“