HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von jp112sdl » 09.02.2021, 14:28

Kommentier das sleepforever im Sketch unten einfach aus

Was kommt denn überhaupt an seriellen Meldungen?
Vielleicht liegt der Fehler ja noch ganz woanders

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

coronaxxl
Beiträge: 31
Registriert: 07.01.2017, 19:20
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von coronaxxl » 09.02.2021, 15:25

jp112sdl hat geschrieben:
09.02.2021, 14:28
Kommentier das sleepforever im Sketch unten einfach aus

Was kommt denn überhaupt an seriellen Meldungen?
Vielleicht liegt der Fehler ja noch ganz woanders
Ich lasse dann erstmal HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675-DT.ino laufen, scheint zu funktionieren.
Serielle Meldungen siehe meine Nachricht davor, habe ich editiert u.a. Screenshot.

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von jp112sdl » 14.02.2021, 20:54

der-pw hat geschrieben:
25.01.2020, 22:57
Ja, der funktioniert.
Der ist ja Typ-K.


Ich schreibe morgen mal ausführlicher dazu.

Ich müsste den Sensor verlängern, einen knappen Meter.
Sollte ich lieber die 2 Adern vom Fühler bis zum MAX6675 verlängern, oder eher die SPI-Verbindung vom MAX6675 zur PCB?

Im Datenblatt zum MAX6675 steht
For a type-K thermocouple, the voltage changes by 41μV/°C
Das ist schon extrem wenig... wenn ich jetzt den Fühler verlängere, hab ich dann evtl. zu hohen Spannungsverlust durch das Kabel?
Oder brauche ich mir da bei einem Meter keine Gedanken machen?

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 339
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von der-pw » 14.02.2021, 21:30

Am sichersten ist es, du verlängerst das Kabel vom Fühler bis zum MAX.
Bei der Arbeit habe ich oft Strecken von 10m, das funktioniert gut.
Musst aber beim Kabeltyp NiCr-Ni bleiben.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von jp112sdl » 14.02.2021, 21:31

der-pw hat geschrieben:
14.02.2021, 21:30
Musst aber beim Kabeltyp NiCr-Ni bleiben.
Jetzt wird's kompliziert :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 339
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von der-pw » 14.02.2021, 21:36

:mrgreen:
Man darf das Kabel eigentlich nicht mit einfacher Kupferlitze verlängern.
Bei den Übergängen hast du wieder "Reaktionen", die das Ergebnis beeinflussen.

Mein Angebot steht aber immernoch, dir da mal ein paar m Kabel zukommen zu lassen. ;-)
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von jp112sdl » 14.02.2021, 21:41

der-pw hat geschrieben:
14.02.2021, 21:36
Mein Angebot steht aber immernoch, dir da mal ein paar m Kabel zukommen zu lassen.
Wir plaudern morgen mal bei FB weiter :D

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

michaelapp
Beiträge: 246
Registriert: 16.05.2018, 22:54
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von michaelapp » 15.02.2021, 22:51

Hallo zusammen,

ich hab jetzt dann alle Komponenten für den MAX6675 zuhause und will in den nächsten Tagen löten :-)

Als Platine verwende ich die von Alex -> HB-UNI-SEN-BATT

Jetzt steh ich aber irgendwie auf dem Schlauch. Wo muss ich denn mein Thermostat anschliessen ... ?

Gruß
Michael

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von jp112sdl » 16.02.2021, 06:04

michaelapp hat geschrieben:
15.02.2021, 22:51
Wo muss ich denn mein Thermostat anschliessen ... ?
https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... no#L23-L25

Code: Alles auswählen

#define MAX6675_SO        6
#define MAX6675_SCK       7
#define MAX6675_CS        9

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 339
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-TEMP-MAX6675

Beitrag von der-pw » 16.02.2021, 07:29

michaelapp hat geschrieben:
15.02.2021, 22:51
Als Platine verwende ich die von Alex -> HB-UNI-SEN-BATT
Bedenke, dass der MAX6675 nur zwischen 3V und 5V arbeitet.
Mit zwei AA ist das schnell unterschritten.
Ich habe das aber nie getestet, was der unter 3V so macht
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“