AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Analyzer Nutzung

Ich habe einen Analyzer oder plane einen zu bauen
113
30%
Das Display ist für mich wichtig
27
7%
Ich nutze überwiegend die WebUI
67
18%
Langzeitdaten sind mir wichtig (Analyzer läuft 24/7)
68
18%
Ich möchte den Analyzer als RaspiMatic Addon oder auf einem Server dauerhaft betreiben
100
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 375

Slice
Beiträge: 892
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus Süd BaWü
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Slice » 06.01.2022, 19:10

Hallo,

nachdem ich nun für zukünftige Analysen den AskSin Analyzer XS bei mir unter Bullseye auf einem alten Raspi3B für den dauerhaften Einsatz eingerichtet habe, stellt sich mir die Frage wie ich mit der persistenten Datenspeicherung umgehe?!
Ich habe jetzt mal auf einen 8 GB Usb Stick den Order /opt/analyzer/ gemountet bzw. ausgelagert.
Dort liegen nun die CSV's die ich auch noch per Cron wegsicheren würde.
Wie handhabt Ihr das?
Lasst Ihr alles auf die SD Karte schreiben ober doch lieber einen USB Stick?
Eine Art Parameter wo man konfigurieren könnte wie oft zyklisch die Daten geschrieben werden sollen scheint es nicht zu geben.

Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.61.7 / Addons: CuxD v2.7 - E-Mail v1.7.2 - Programme drucken v2.4 - XML-API v1.21 - Scriptparser v1.10 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.2.5
Geräte: 132 / Kanäle: 725 / Datenpunkte: 5364 / SysVars: 236 / Programme: 142 / Regadom IDs: 12572 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

der-pw
Beiträge: 389
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von der-pw » 07.01.2022, 13:00

Mein letzter Pi lief mit einer SSD bevor dann das Tinkerboard mit eMMC Speicher kam, welcher allerdings inzwischen durch einen NUC ersetzt wurde aber das hat andere Gründe. :-)

Da du eh schon von CRON usw. sprichst.
Du könntest /opt/analyzer/ ja auch in ein RAM-Drive mounten.
Das vergleichst du dann (meinetwegen minütlich) mittels rsync mit dem Ort, wo du deine CSVs wegspeichern würdest.
Rsync dann entweder als CRON oder als Deamon.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 485
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Psi » 07.01.2022, 18:12

Auto ssh und das target direkt mounten?

N flush delay könnte man schon einbauen.

Gerti
Beiträge: 2163
Registriert: 28.01.2016, 18:06
System: CCU
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Gerti » 09.01.2022, 11:32

Hi,

gibt es eine Möglichkeit, den Analyzer auf einer Synology laufen zu lassen?
Ich habe die Oberfläche zwar im Docker zum Laufen bekommen, bekomme aber keinen Zugriff auf den USB Stick.
Würde es in einer virtuellen Maschine laufen und wie müsste ich die einrichten?

Gruß
Gerti

Slice
Beiträge: 892
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus Süd BaWü
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Slice » 09.01.2022, 12:36

Hallo,
der-pw hat geschrieben:
07.01.2022, 13:00
Du könntest /opt/analyzer/ ja auch in ein RAM-Drive mounten.
Das vergleichst du dann (meinetwegen minütlich) mittels rsync mit dem Ort, wo du deine CSVs wegspeichern würdest.
Rsync dann entweder als CRON oder als Deamon.
Das klingt schonmal ganz praktikabel, danke für den Hinweis der-pw!
Hab mir grad mal ein Wiki zu dem Thema angeschaut und werde versuchen das umzusetzen.
Psi hat geschrieben:
07.01.2022, 18:12
Auto ssh und das target direkt mounten?
N flush delay könnte man schon einbauen.
Wie meinst du das Psi? Auto ssh? Das Target in dem Fall der USB-Stick wird ja über fstab immer gemountet und im Analyzer hab ich den Pfad auf den USB-Stick geändert.
Auch das mit dem N flush delay kann ich leider für mich nicht umsetzen. Bin mehr oder weniger noch ein Linux Noob.

Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.61.7 / Addons: CuxD v2.7 - E-Mail v1.7.2 - Programme drucken v2.4 - XML-API v1.21 - Scriptparser v1.10 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.2.5
Geräte: 132 / Kanäle: 725 / Datenpunkte: 5364 / SysVars: 236 / Programme: 142 / Regadom IDs: 12572 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 485
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Psi » 09.01.2022, 12:44

Ich dachte der remote soll ein "Server" sein. Das denouncing müsste natürlich ich programmieren

Slice
Beiträge: 892
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus Süd BaWü
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Slice » 09.01.2022, 14:34

Psi hat geschrieben:
09.01.2022, 12:44
Ich dachte der remote soll ein "Server" sein.
Hmm, wenn ich Dich richtig verstehe meinst Du das die Daten gleich auf eine Art Server abgelegt werden sollen?
Das wäre ja recht einfach möglich, einfach ein Netzlaufwerk vom Server mounten auf dem dann die Daten abgelegt werden könnten.
Brauche ich aber nicht, lieber macht der Raspi das ohne meinen Server und ich sichere die Daten dann auf einen Share.
Psi hat geschrieben:
09.01.2022, 12:44
Das denouncing müsste natürlich ich programmieren.
Wenn das gehen würde, wäre ja eine feine Sache. Schont ja dann die SD Karte bzw. den USB Stick wenn nur zyklisch die Daten geschrieben würden.

Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.61.7 / Addons: CuxD v2.7 - E-Mail v1.7.2 - Programme drucken v2.4 - XML-API v1.21 - Scriptparser v1.10 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.2.5
Geräte: 132 / Kanäle: 725 / Datenpunkte: 5364 / SysVars: 236 / Programme: 142 / Regadom IDs: 12572 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 485
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: AskSin Analyzer XS - Der Analyzer als Desktop-App ohne ESP

Beitrag von Psi » 12.01.2022, 11:31


Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“