HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
kawims
Beiträge: 8
Registriert: 08.07.2017, 12:21
Hat sich bedankt: 1 Mal

HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Beitrag von kawims » 30.01.2020, 00:50

Hallo liebe Bastelfreunde,

bevor ich noch mehr graue Haare bekomme versuche ich es mal hier öffentlich zu lösen. Ich habe ein Problem mit meinen Gosund Umbauten.
Habe die passenden Platinen von Stan23 erhalten und gelötet. Jetzt hapert es allerdings bei der Software. Folgende Vorgehensweise habe ich gemacht:

- Platine gelötet mit externem Resonator 8 MHz
- Arduino UNO als ISP Programmer geflasht.
1.png
- Arduino angeschlossen: Bild A und B
A.jpg
B.jpg
10 zu Reset
11 zu Mosi
12 zu SCK
13 zu Miso
3.3V zu VCC
GND zu GND
- Eingabeaufforderung (Win10)
- Befehl 1: cd /Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr\bin
- Befehl 2: avrdude -C ..\etc\avrdude.conf -p m644p -P com22 -c stk500v1 -b 19200 -U lfuse:w:0xFF:m -U hfuse:w:0xD2:m -U efuse:w:0xFF:m
- Ergebnis:
2.png
- Scheint alles soweit in Ordnung zu sein.
- Arduino DIE geladen und alle benötigen Bibliotheken installiert. *.ino geladen.
- Verdrahtung die gleiche wie beim Fuses setzen.
- Boardeinstellung hier war ich mir unsicher.
3.png
- Bei Bootloader wußte ich nicht was einzustellen war. Komischerweise konnte ich mit meinen Einstellungen nur bei No bootloader flashen
- Was muß unten bei Programmer eingestellt werden? Hatte dort Arduino as ISP
- In der Github Vorlage steht bei Clock internal hab ich gemacht, verstehe es aber nicht, weil ich doch einen externen 8 MHZ habe. Hatte beide Varianten probiert selbes Ergebnis.
- Beim Hochladen blinkt der Uno fleißig.
4.png
- Theoretisch müßte doch jetzt alles geklappt haben?
- Nun mein Problem:
- FTDI USB-seriell-Adapter an den Lötpunkten RX, TX, 3.3 V und GND wie vorgegeben angeschlossen, RX,TX gekreuzt. ABER DER SERIELLE MONITOR BLEIBT LEER.
- Com3 ist der FTDI Adapter:
5.png
Kann mir evtl. jemand sagen was ich falsch mache, bzw. liege ich noch richtig? Habe 5 Obi Steckdosen umgerüstet, das lief super und einfach mit dem 328er ist ist aber der 644 und alles irgendwie anders.
C.jpg
Vielen lieben Dank. Wäre toll wenn mich jemand erleuchten könnte.
Gruß
Peik

kawims
Beiträge: 8
Registriert: 08.07.2017, 12:21
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Beitrag von kawims » 30.01.2020, 08:43

Zusatz:

Muß ich evtl. in der *.ino noch Einstellungen machen?
7.png

stan23
Beiträge: 1214
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Beitrag von stan23 » 30.01.2020, 11:14

kawims hat geschrieben:
30.01.2020, 00:50
- Scheint alles soweit in Ordnung zu sein.

- Bei Bootloader wußte ich nicht was einzustellen war. Komischerweise konnte ich mit meinen Einstellungen nur bei No bootloader flashen
- Was muß unten bei Programmer eingestellt werden? Hatte dort Arduino as ISP
- In der Github Vorlage steht bei Clock internal hab ich gemacht, verstehe es aber nicht, weil ich doch einen externen 8 MHZ habe. Hatte beide Varianten probiert selbes Ergebnis.
- Beim Hochladen blinkt der Uno fleißig.
Also das Setzen des Fuses war erfolgreich.
Als nächstes kannst du entweder den Bootloader per ISP aufspielen, und danach den Sketch per FTDI, oder eben gleich den Sketch (ohne Bootloader) per ISP.

Das Hochladen des Sketches (ohne Bootloader) scheint geklappt zu haben: "Hochladen erfolgreich", auch wenn keine weiteren Ausgaben wie bei den Fuses zu sehen sind.



Ich würde folgendes vorschlagen:
Nimm AVRdude oder die grafische Oberfläche AVRDUDESS mit dem Arduino als ISP, prüfe dort nochmal die Fuses.

In der Arduino IDE muss "8 MHz external" ausgewählt sein, und dann "Hochladen mit Programmer". Zeige bitte dazu die Ausgabe im Konsolenfenster.


Falls das nicht klappt:
ich muss die nächsten Tage für mich auch noch 2 Steckdosen umbauen, dann prüfe ich die Schritte nochmals.

kawims hat geschrieben:
30.01.2020, 08:43
Zusatz:
Muss ich evtl. in der *.ino noch Einstellungen machen?
Nein das passt so.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

kawims
Beiträge: 8
Registriert: 08.07.2017, 12:21
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Beitrag von kawims » 31.01.2020, 08:27

Danke Marco,

für deine Tips und das du dich mit dem Problem beschäftigt hast.
Uuuuund es hat sich gelohnt! Die Steckdose läuft nun.

Tja was habe ich gemacht?

- AVRDUDESS installiert und Fuses überprüft mit dem Arduino ISP --> war alles in Ordnung.
- Ich glaube es war dann expliziert der Bootloader den ich so gar nicht auf dem Schirm hatte.
Mit der Arduino IDE habe ich dann über den ISP den Bootloader hochgeschoben.
Danach mußte ich nochmal die Fuses neu setzen.

FTDI angeschlossen, et voila es erscheint .....Asksin....
Perfekt, ein Lächeln im Gesicht, der Haussegen ist nun wieder gerade, die Nächte werden ruhiger.

ALSO vielen lieben ernst gemeint DANK in deine Richtung.

Mal noch ein paar 644er bestellen und die anderen 3 Steckdosen versuchen.

LG
Peik

stan23
Beiträge: 1214
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 Probleme

Beitrag von stan23 » 31.01.2020, 13:38

Freut mich.
Die Arduino IDE setzt meines Wissens die Fuses wenn sie den Bootloader brennt.

Es lohnt sich übrigens den FreqTest über den FTDI aufzuspielen um sicherzugehen dass das Funkmodul auch auf der korrekten Frequenz läuft.

Per FTDI geht es übrigens auch wenn die Platine eingelötet ist. Nur in die Steckdose darf sie dabei nicht, allerhöchstens mit Trenntrafo.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“