HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 4717
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von jp112sdl » 02.03.2020, 22:45

Baxxy hat geschrieben:
02.03.2020, 22:40
- Frage zwischendurch: Gibt es ein Hard/Softlimit der Anzahl der möglichen Direktverknüpfungen?
https://github.com/jp112sdl/Beispiel_As ... no#L41-L42

VG,
Jérôme

Baxxy
Beiträge: 505
Registriert: 18.12.2018, 15:45
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von Baxxy » 02.03.2020, 23:04

Ja, das habe ich im Sketch gesehen. Beantwortet meine Frage aber nicht wirklich. :wink:
Für mich als Unwissenden sieht das nach einem Soft-Limit aus da ich ja den Wert im Sketch anpassen könnte.
Und heißt...

Code: Alles auswählen

// number of available peers per channel
#define PEERS_PER_SwitchChannel  8
das ich 8 Direktverknüpfungen zu einem Schaltkanal erstellen kann?
Wieviel "PEERS" hat eine DV zwischen dem Tasterkanal und Schaltkanal? Eine? Oder 2 für Kurz/Lang?

Sorry für die kruden Fragen. Mich hat's nur gewundert das das erstellen der 4 DVen so "mühsam" war. Da habe ich mich halt gefragt ob es vielleicht ein Limit gibt.

Grüße
Baxxy

jp112sdl
Beiträge: 4717
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von jp112sdl » 02.03.2020, 23:11

Baxxy hat geschrieben:
02.03.2020, 23:04
Wieviel "PEERS" hat eine DV zwischen dem Tasterkanal und Schaltkanal? Eine?
Ja, eine. Eine DV enthält immer Lang+Kurz.
Baxxy hat geschrieben:
02.03.2020, 23:04
Für mich als Unwissenden sieht das nach einem Soft-Limit aus da ich ja den Wert im Sketch anpassen könnte.
Ja, du kannst die Werte für PEERS_PER_xxxChannel anpassen, darfst aber 2k EEPROM nicht überschreiten.
Steht im seriellen Monitor beim Starten... "Address Space: 32 ... xxxx". xxxx darf nicht > 2048 werden.
Baxxy hat geschrieben:
02.03.2020, 23:04
Und heißt...
CODE: ALLES AUSWÄHLEN
// number of available peers per channel
#define PEERS_PER_SwitchChannel 8
das ich 8 Direktverknüpfungen zu einem Schaltkanal erstellen kann?
Genau.

VG,
Jérôme

Baxxy
Beiträge: 505
Registriert: 18.12.2018, 15:45
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von Baxxy » 02.03.2020, 23:18

Ah super, verstanden. Da ich nur 4 DVen (2 reale Taster und 2 virtuelle CCU-Tasten) pro Schaltkanal habe passt das also. :D
Besten Dank!

Grüße
Baxxy

weini
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2020, 19:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von weini » 19.03.2020, 19:33

Ich überlege mir gerade, ebenfalls die Modifikation zu machen.

Wie sieht denn der Weg zurück aus, wenn es schiefgeht?
Kann man die Original-FW wieder drüberflashen?
Wo bekomme ich die Original-FW her? Auf der q3 Website finde ich sie nicht zum Downloaden.

Viele Grüße,
weini

stan23
Beiträge: 900
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von stan23 » 20.03.2020, 08:03

Es gibt leider keinen Weg zurück.

Der ATmega ist so gefused dass man den Speicher nicht auslesen kann, und die Firmware-Dateien von eQ-3 (falls verfügbar) haben nicht das Format das man direkt auf den Mikrocontroller Flaschen könnte.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~70 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 4717
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von jp112sdl » 20.03.2020, 08:46

stan23 hat geschrieben:
20.03.2020, 08:03
und die Firmware-Dateien von eQ-3 (falls verfügbar) haben nicht das Format das man direkt auf den Mikrocontroller Flaschen könnte.
Müsste man mal probieren, was passiert, wenn man die AskSinOTA-Bootloader drauf hat und ein eq3-File nachschiebt.
m.W. ist ja das Format, was bei Homebrew Devices mit bin2eq3 raus kommt das selbe wie die Hersteller-Files

Nur das EEPROM wird das Problem sein

VG,
Jérôme

weini
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2020, 19:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von weini » 20.03.2020, 18:56

D. h. im worst-case auf ELVs Gnade hoffen, dort einschicken und neu flashen lassen, oder?
Ich meine gelesen zu haben, dass ELV da recht kulant ist (ohne dass ich jetzt noch einen konkreten Link hätte). Habt ihr da Erfahrungen?

Viele Grüße,
weini

weini
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2020, 19:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw2PBU-FM alternative Firmware flashen

Beitrag von weini » 21.03.2020, 19:59

Habe den Schalter jetzt geflasht, war völlig problemlos. Danke an alle für die tolle Vorarbeit und die vielen Hilfestellungen!
Eine letzte kleine Unschönheit habe ich bei der Aktualisierung des Status im FHEM, das versuche ich jetzt noch hinzubekommen.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“