Uhrzeit in einem Gerät führen

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 4715
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: Uhrzeit in einem Gerät führen

Beitrag von jp112sdl » 06.03.2020, 11:38

stan23 hat geschrieben:
06.03.2020, 11:34
Sind es nicht die HmIP-BROLL und -FROLL die inzwischen auch Astro-Programme können?
Korrekt. Bei HmIP war da irgendwas... jedoch nicht bei HM RF.

VG,
Jérôme

Matsch
Beiträge: 493
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Uhrzeit in einem Gerät führen

Beitrag von Matsch » 06.03.2020, 11:43

jp112sdl hat geschrieben:
06.03.2020, 11:16
Welche Geräte? HmIP könnte ich mir vorstellen. Aber bei HM RF nicht.
Ah ja, das kann sein.
Matsch hat geschrieben:
06.03.2020, 11:10
Würden die Sonnenwinkel aus der CCU kommen, brauchte ich gar keine Uhr in der Komponente.
Dann machs am bestens so.
In welcher Auflösung brauchst du das ? Ich meine mal ganz dumm gesponnen... reicht die Dimmer-Klasse aus? Den kannst du auf 0...100 setzen (z.B. über ein Skript aus einem Programm heraus).
Das ist sicher der einfachste Weg.
Dimmer-Klasse? Ja, die benutzt du ja schon für den Servo. Und da ich ja auch nur Servos ansteuern will, könnte ich bei Nutzung eines Scripts auch gleich in diesem Script die Servoposition errechnen und als Stellwert übertragen - wenngleich mir nicht so recht behagt, dass dann die Funktionsfähigkeit des Sensors von einem korrekt vorhandenem Script in der CCU abhängt. Es macht allerdings keinen Unterschied, ob ich die Sonnenwinkel oder die Stellwerte der Servos übertrage.
Wie gesagt, ich würde für den Azimut keine feinere Auflösung als 5° ansetzen, somit könnte ich den möglichen Winkel des Servos (270°) normieren in 0...54.
Für die Elevation geht's ja sogar gradweise.

Hackertomm
Beiträge: 189
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Uhrzeit in einem Gerät führen

Beitrag von Hackertomm » 27.03.2020, 13:00

Bei einem DS3231 RTC Modul bitte aufpassen und keines mit fest verlötetem Batterie nehmen!
So eines hatte ich für meinen Raspberry PI, da war die Batterie irgendwann leer und man bekommt hier in Europa keinen Ersatz, den gibt es nur teuer in Fernost!
Da ich nicht gerne was wegwerfe, nur weil die verlötete Batterie leer ist, behalf mir da dann mit einer etwas größeren Batterie, die aber zwar von der Größe her noch draufpasste, aber die Anschlüsse nicht passen, da musste ich also etwas Basteln.
Daher nehmt gleich ein RTC Modul, wo man die Batterie wechseln kann, sprich eines mit Knopfzellenfassung!
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers.3.51.6.20200229

Matsch
Beiträge: 493
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Uhrzeit in einem Gerät führen

Beitrag von Matsch » 27.03.2020, 14:57

Danke für den Hinweis.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“