CC1101 Antenne oder der Drahtstummel?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Beowolf
Beiträge: 550
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

CC1101 Antenne oder der Drahtstummel?

Beitrag von Beowolf » 18.05.2020, 19:04

Hallo zusammen,

bei den CC1101 Modulen ist ja immer so eine "aufgewickelte" Antenne dabei. Ist diese Antenne eigentlich besser als der Dratstummel, oder ist der Drahtstummel besser? :D

Grüße
Manfred

Martin62
Beiträge: 129
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: CC1101 Antenne oder der Drahtstummel?

Beitrag von Martin62 » 18.05.2020, 21:06

Die meisten nehmen einen Draht. Ich auch. :wink:
Gruß Martin
Gruß Martin

jp112sdl
Beiträge: 5053
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Kontaktdaten:

Re: CC1101 Antenne oder der Drahtstummel?

Beitrag von jp112sdl » 18.05.2020, 21:12

Martin62 hat geschrieben:
18.05.2020, 21:06
Die meisten nehmen einen Draht. Ich auch. :wink:
Gruß Martin
Jetzt hast du aber nicht gesagt, was besser ist :lol:

Also bevor ich jetzt selbst viel schreibe, zitiere ich aus dem Amateurfunk:
Rothammels Antennenbuch sagt zu dieser An- tennenform:
Eine eng bewickelte und damit extrem kurze Spulenantenne hat sehr schlechte Strahlungs- eigenschaften. Wird die Spule aber so weit auseinandergezogen, dass ihre mechanische Länge in die Grössenordnung einer verkürzten Vertikalantenne kommt, sind ihre Strahlungs- eigenschaften denen einer gleich langen Ver- tikalantennen mit Verlängerungsspule mindes- tens ebenbürtig.
:arrow: soll heißen: der gerade Draht ist immer noch am besten. Aber wie immer gilt - für guten Empfang spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle.

VG,
Jérôme

Beowolf
Beiträge: 550
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: CC1101 Antenne oder der Drahtstummel?

Beitrag von Beowolf » 18.05.2020, 22:35

Vielen Dank für die Erklärung. Also raus mit den gewickelten Dingern.

Grüße
Manfred

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“