HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Dampfmotor
Beiträge: 81
Registriert: 20.03.2016, 11:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von Dampfmotor » 22.05.2020, 12:37

Habe den HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 schon einige Zeit zuverlässig laufen.
https://github.com/stan23/HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1

Was mir jetzt aufgefallen ist.

Wenn die Stromstärke wie hier im Bild zu sehen bei 1744mA ist,
passt es mit der Leistung von 408Watt.
10.jpg

Ist der Verbrauch aber höher,
wird die Leistung zu gering angezeigt.
20.jpg

Bei dem zweiten Stecker ist das gleiche Problem.



Einer vielleicht eine Lösung parat?


Gruß aus dem Westerwald,
Andreas

stan23
Beiträge: 1023
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von stan23 » 22.05.2020, 16:45

Ehrlich gesagt hatte ich da nie drauf geachtet, kann es aber mit einem Wasserkocher nachvollziehen:
Wasserkocher.PNG
Wasserkocher.PNG (3.18 KiB) 167 mal betrachtet
Ob da die Frequenz vom Messchip zu hoch ist und de ATmega nicht mitzählen kann, oder ein Überlauf bei der Berechnung passiert, oder der Messchip an sich da aussteigt, kann ich momentan nicht abschätzen.


Lösungsvorschlag:
entsprechend starken Trenntrafo besorgen, FTDI ran und den Kalibriersketch laufen lassen.
Mein Trenntrafo schafft leider nur 150 Watt.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 5122
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von jp112sdl » 22.05.2020, 16:55

stan23 hat geschrieben:
22.05.2020, 16:45
Ob da die Frequenz vom Messchip zu hoch ist und de ATmega nicht mitzählen kann, oder ein Überlauf bei der Berechnung passiert, oder der Messchip an sich da aussteigt, kann ich momentan nicht abschätzen.
Es wäre gut, wenn zunächst jemand prüfen könnte, ob die Rohdatenwerte vom HLW8012 stimmen.
#define HJLDEBUG aktiviert die Debugausgabe der Messwerte.

VG,
Jérôme ☕️

jp112sdl
Beiträge: 5122
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von jp112sdl » 22.05.2020, 17:31

Dampfmotor hat geschrieben:
22.05.2020, 12:37
Einer vielleicht eine Lösung parat?
Hab den Code gefixt.

Sollte jetzt gehen.

VG,
Jérôme ☕️

Dampfmotor
Beiträge: 81
Registriert: 20.03.2016, 11:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von Dampfmotor » 23.05.2020, 08:22

Mal wieder,
vielen Dank. :D

Dampfmotor
Beiträge: 81
Registriert: 20.03.2016, 11:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1 mit falscher Ausgabe

Beitrag von Dampfmotor » 23.05.2020, 13:08

Habe es aufgespielt und getestet.
Anmerkung 2020-05-23 130423.jpg
Passt :D

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“