Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
FrankenKai
Beiträge: 80
Registriert: 04.05.2020, 21:31
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von FrankenKai » 29.05.2020, 11:38

Hallo zusammen,
habt ihr schon Erfahrungen mit der echte Messung des Batteriezustands unter Last gemacht?
Welche Parameter sind sinnvolle Parameter für die verschiedenen Batterie/Akku Typen?

Gruß
Kai

TomMajor
Beiträge: 1014
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von TomMajor » 29.05.2020, 18:25

man könnte sich z.B. am Laststrom von kommerziellen Batt.testern orientieren, in den Datenblättern sollte der angegeben sein.

Sonst hilft es auch den Spannungseinbruch bei fast leeren Batt. bei versch. Lastströmen zu messen.
Das hatte ich mal bei fast leeren NiMH AA gemacht und für mich entschieden das mir ca. 75mA bei dieser Größe ausreichen.
Viele Grüße,
Tom

FrankenKai
Beiträge: 80
Registriert: 04.05.2020, 21:31
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von FrankenKai » 02.06.2020, 08:16

Moin,
danke soweit.
Ich werde dann wohl mal ein Messreihe mit anderen Batterie Typen machen.
Weiß zwar noch nicht genau wie, kann ja auch etwas dauern bis so ne Batterie alle ist.
Ich werde eventuell im HB-UNI-Sensor1 die Übertragung der Messwerte erweitern.
z.B. um
Spannung ohne (extra) Last.(alle xh)
Spannung an beginn der Messung unter last.
Spannung am ende der Messung unter last.
Kann man ja als Lux, etc übermitteln.

Macht es Sinn eine höhere Dauerlast z.b. 10mA zu erzeugen?
Oder verfälscht es das Ergebnis zu Stark?

Gruß
Kai

TomMajor
Beiträge: 1014
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von TomMajor » 02.06.2020, 23:39

ich würde vielleicht nicht zu viel Aufwand in die Messreihen stecken, wie gesagt die Entladeströme von Batt.testern sollten auch einen Anhaltspunkt liefern.
Welche Batt.typen willst du denn einsetzen?
Viele Grüße,
Tom

FrankenKai
Beiträge: 80
Registriert: 04.05.2020, 21:31
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von FrankenKai » 03.06.2020, 06:56

Ich dache für den Direcktbetrieb an 2*AA Alkali. eventuell auch 2*AAA.
Ob ich die 16850 Zellen einsetze (mit LDO, oder Diode zur Spannungsreduzierung da voll 4.2V) hängt von der laufzeit der obigen lösung ab.
Aktuell verwende ich deinen Vorschlag an Parametern wir im Original HB-UNI-Sensor1.

Aus meiner sicht müsste sich auch aus der spannungsdifferenz Start Messung/ Ende Messung auch noch etwas mehr info Ziehen lassen.

TomMajor
Beiträge: 1014
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von TomMajor » 04.06.2020, 17:17

Für AA könntest du ja meinen Vorschlag mit den 40 Ohm verwenden, bei mir hilft das, könnte man auch auf 100..150 mA erhöhen.
Für AAA würde ich etwas weniger nehmen.

Weiterhin hat papa eine Methode in der Lib die kontinuierlich während des Sendens misst und den niedrigsten ADC Wert als Batt.spannung nimmt.
Aus meiner Sicht besonders gut für CR2032 u.ä. Batterien geeignet.
Für AA ist der Strombedarf des CC1101 für meinen Geschmack zu gering um als wirkliche Last zu gelten. Für CR2032 aber gut brauchbar denk ich.
Viele Grüße,
Tom

FrankenKai
Beiträge: 80
Registriert: 04.05.2020, 21:31
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Babbling Idiot,echte Messung des Batteriezustands unter Last

Beitrag von FrankenKai » 04.06.2020, 18:23

Ich habe nun erstmal 2 AA Sensoren mit Deinen 40 Ohm bestückt und bin auch ben den von Dir vorgeshlagenen Spannungen geblieben.

Gruß
Kai

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“