Gartenbewässerung / Magnetventile?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Beowolf
Beiträge: 560
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von Beowolf » 03.07.2020, 11:22

Hallo zusammen,

es geht um Magnetventile für meine Gartenbewässerung. Bewässert wird per Schlauch im Boden. Das sind Schläuche die alle 30 cm einen Tropfauslass haben.

Diese Schläuche würde ich gerne mit einfachen Magnetventilen schalten. Hat da schon jemand Erfahrungen mit?

Es geht um solche Ventile:
s-l16010.jpg
s-l1600.jpg
Gibt es auch aus Messing.

Die sollen auf der "Niederdruckseite" eingebaut werden.

Grüße
Manfred

Risco11
Beiträge: 7
Registriert: 19.04.2017, 21:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von Risco11 » 04.07.2020, 09:05

Hallo Manfred, mit diesen Ventilen nicht aber mit den Gardena 12V die in der Ventilbox sitzen. Was möchtest du denn genau wissen?

NickHM
Beiträge: 2934
Registriert: 23.09.2017, 12:04
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von NickHM » 04.07.2020, 09:22

Hallo

ich habe 24V Gardena Ventile im Einsatz. Die funktionieren mit einem kleinen Überdruckkanal. Deshalb _vermute_ ich, dass die bei Dir nach dem Druckreduzierer nicht funktionieren.

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 94
Registriert: 29.01.2018, 13:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von WRadebeul » 04.07.2020, 09:47

Ich habe ein solches 4-Fach Ventil seit 3 Jahren erfolgreich im Einsatz. In einer Hauptleitung, allerdings NACH einem professionellen Magnetventil von Rainbird.
Die Durchflussmenge dieser Waschmaschinen Ventile sind aber eher gering und meines Erachtens nur für Kübel- oder Beet Bewässerungen geeignet.
Hauptproblem sehe ich in der Dauerhaftigkeit dieser Ventile und in der Korrosion.
Mal sehe wie lange diese bei mir noch halten.

https://www.magnetventile-shop.de/magn ... ch-90.html

Bild
Dateianhänge
rmv-451-nc.jpg
Raspberrymatic, CUL 868, NeoCreator, Mediola 4+ Gateway für IR

dondaik
Beiträge: 11724
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von dondaik » 04.07.2020, 11:01

und der verschmitzungsgrad des wassers ist auch ein thema....
-------
!!! der download der handbüchern auf den seiten von eq3 und das lesen der tips und tricks kann das hm-leben sehr erleichtern - das nutzen der suche nach schlagworten ebenso :mrgreen: !!!
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 94
Registriert: 29.01.2018, 13:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von WRadebeul » 04.07.2020, 11:02

Ich gieße mit Leitungswasser (leider).

Mit Brunnenwasser und solchen Ventilen - keine Chance !!!
Raspberrymatic, CUL 868, NeoCreator, Mediola 4+ Gateway für IR

Beowolf
Beiträge: 560
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von Beowolf » 04.07.2020, 11:14

Also,

vor der Bewässerung sitzt ein Filter. Als Wasser kommt Stadtwasser zum Einsatz (ist Gartenwasser, also ohne Abwassergebühren). Brunnen geht hier nicht.

Die Gardenaventile usw. sind mir einfach zu teuer.

Als "Sicherung" kommt ein Durchflußzähler und ein "richtiges Hauptventil" noch zum Einsatz.

Der Durchflußzähler soll einfach kontrollieren, ob zu lange Wasser fließt um dann das Hauptventil zu schliessen.


Grüße
Manfred

dondaik
Beiträge: 11724
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von dondaik » 04.07.2020, 11:32

dann viel erfolg beim testen .. so lange ist der sommer ja nicht mehr :-)
-------
!!! der download der handbüchern auf den seiten von eq3 und das lesen der tips und tricks kann das hm-leben sehr erleichtern - das nutzen der suche nach schlagworten ebenso :mrgreen: !!!
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Beowolf
Beiträge: 560
Registriert: 15.07.2006, 12:50
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von Beowolf » 04.07.2020, 11:42

Danke. Bis wirklich alles fertig ist, ist es eh Herbst. Ist aber auch noch keine einzige Pflanze im Boden.

Was dann noch komt ist die ganze Auswertung. Es kommen ja auch noch Bodenfeuchtesensoren mit in den Boden. Da muß ich mal schauen wie ich das alles zusammen auf der Homematic programmiert bekomme.

Das wird noch ein wenig Denkarbeit. :D

Grüße
Manfred

Risco11
Beiträge: 7
Registriert: 19.04.2017, 21:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gartenbewässerung / Magnetventile?

Beitrag von Risco11 » 04.07.2020, 18:35

Hallo Manfred, also ich habe zur Gartenbewässerung die Gardena Ventile im Einsatz und steuere diese über den H M-LC-Sw4-DR im Verbindung mit einem 9V Hutschienentrafo. Funktioniert einwandfrei.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“