I2C Scanner mit Klartextausgabe

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
jp112sdl
Beiträge: 5880
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

I2C Scanner mit Klartextausgabe

Beitrag von jp112sdl » 21.07.2020, 07:53

Moin,

auf https://i2cdevices.org/devices gibt es eine Liste aller? (zumindest populären) I2C-Devices.
Man findet dort auch einen Link zu einem ESP8266/ESP32 Projekt, um die an den µC angeschlossenen I2C-Devices im Klartext seriell auszugeben.

Ich habe das mal für den Pro Mini portiert.
https://github.com/jp112sdl/I2C-DeviceLookup

Ist vielleicht interessant für diejenigen, die mehrere I2C-Sensoren an einem AVR betreiben (z.B. die Wetterstation HB-UNI-Sen-WEA) und testen wollen, ob alles korrekt erkannt wird.
Der Scanner prüft erst mit der Standard-Taktrate von 400kHz 100kHz und anschließend mit 800kHz.
Zuletzt geändert von jp112sdl am 21.07.2020, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

TomMajor
Beiträge: 1102
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: I2C Scanner mit Klartextausgabe

Beitrag von TomMajor » 21.07.2020, 11:47

very nice, Jerome, wie immer :)

Standard Freq. ist aber imho historisch 100 kHz, später dann 400 kHz, 1000 kHz usw.
https://www.i2c-bus.org/speed/
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 5880
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

Re: I2C Scanner mit Klartextausgabe

Beitrag von jp112sdl » 21.07.2020, 12:04

TomMajor hat geschrieben:
21.07.2020, 11:47
Standard Freq. ist aber imho historisch 100 kHz
Stimmt, danke das werd ich noch ändern.
Ich dachte immer, per Default werden 400kHz gesetzt.

twi.h#L30

Code: Alles auswählen

#define TWI_FREQ 100000L

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“