HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 5859
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 255 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von jp112sdl » 26.07.2020, 22:18

Mal wieder ein kleines Projekt von mir. :lol:

Eigentlich aus reinem Interesse, wie gut oder schlecht diese SCT-013 Stromsensoren funktionieren und wie unterschiedlich die 3 eingespeisten Phasen im Verteilerschrank belastet werden, ist der HB-UNI-Sen-CURRENT entstanden.

Was den SCT-Sensor betrifft bin ich sehr positiv überrascht.
Die Abweichung gegenüber meinem Multimeter beträgt weniger als 10mA.

Es lassen sich bis zu 6 Sensoren (Kanäle) überwachen.

Aus einem defekten Hutschienen-Gerät hatte ich noch das Gehäuse über, das konnte ich dafür gut verwenden.
Bild
Die Front muss noch hübsch ^^
Die Pfeile zeigen an, dass der Entscheidungswert für "Grenzwert unterschritten" gesendet wurde

Es lässt sich jede Menge einstellen, um das Gerät möglichst vielseitig zu gestalten
Bild

Und hier noch die Ansicht in "Geräte und Bedienung"
Bild

Ich habe im Github noch ein bisschen was zusammengeschrieben (Bauteile etc.)

https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-CURRENT
P.S.: Die Verwendung von INA219 oder ACS712 Stromsensoren habe ich erstmal nur als Platzhalter angelegt und sind im Sketch noch nicht berücksichtigt!

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

MathiasZ
Beiträge: 1751
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von MathiasZ » 26.07.2020, 22:34

Das muß ich mir doch tatsächlich anschauen.
Damit könnte man doch bei allen 3 Phasen den Stromausfall überwachen, oder?
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

TomMajor
Beiträge: 1095
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von TomMajor » 26.07.2020, 22:42

nettes Projekt.
Das spart z.B. den Einbau eines 3-Phasen S0-Zählers (den ich bei mir drin habe).
Viele Grüße,
Tom

MathiasZ
Beiträge: 1751
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von MathiasZ » 26.07.2020, 22:46

Daran habe ich auch schon gedacht.
Wäre super, wenn er als Zähler arbeiten könnte, und Alarm bei einem Stromausfall schlagen könnte. (die richtigen Programme vorausgesetzt)
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 376
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von Psi » 26.07.2020, 23:02

MathiasZ hat geschrieben:
26.07.2020, 22:46
Daran habe ich auch schon gedacht.
Wäre super, wenn er als Zähler arbeiten könnte, und Alarm bei einem Stromausfall schlagen könnte. (die richtigen Programme vorausgesetzt)
Wie definierst du Stromausfall? Es wurde seit n Minuten keine Last erkannt?
Für mich ist ein "Stromausfall" eher, dass keine Spannung mehr anliegt und das kannst Du damit nicht erkennen.

Die Idee mit dem Zähler hatte ich auch schon angebracht :-)

MathiasZ
Beiträge: 1751
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von MathiasZ » 26.07.2020, 23:46

Für den Fall dass keine Last anliegt, könnte man Waschmaschinen, Spülmaschinen und Trockner signalisieren lassen, dass diese fertig ist/sind. Gerne auch als Alarmmelder für Kühl- und Gefrierschränke, sollten die ausfallen. Einen Stromausfall hat man deswegen lange nicht. :mrgreen:
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 376
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von Psi » 26.07.2020, 23:54

Dann ist Stromausfall aber ein schlechter Begriff. Das ist eher ein trigger beim unterschreiten einer gewissen Stromaufnahme über einen definierten Zeitraum.

MathiasZ
Beiträge: 1751
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von MathiasZ » 27.07.2020, 05:37

Psi hat geschrieben:
26.07.2020, 23:54
Dann ist Stromausfall aber ein schlechter Begriff. Das ist eher ein trigger beim unterschreiten einer gewissen Stromaufnahme über einen definierten Zeitraum.
Stromasfall ist auch total falsch!
Da dürfte weder eine Last noch was anderes anliegen.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

klassisch
Beiträge: 3735
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von klassisch » 27.07.2020, 05:39

MathiasZ hat geschrieben:
26.07.2020, 22:34
Das muß ich mir doch tatsächlich anschauen.
Jérômes Projekte anschauen lohnt sich immer!
@Jérôme: Sehr schönes Projekt!
MathiasZ hat geschrieben:
26.07.2020, 22:34
Damit könnte man doch bei allen 3 Phasen den Stromausfall überwachen, oder?
Spannungsausfall oder Netzausfall kann man recht einfach mit meist schon vorhandenen Sendemodulen wie z.B. HM-MOD-EM-8 und Energizer Lithium Primärzellen (20 Jahre shelf time!) Habe einige meiner Module damit ausgestattet und damit auch alle 3 Phasen abgedeckt, siehe
viewtopic.php?f=31&t=30214 . Eines der Module steckt in der Heizungssteuerung und dient sozusagen der Funktionskontrolle, denn die Heizung wird ab und an stromlos gemacht.
Den letzten kompletten Stromausfall hat eine dauerbaustelle vor dem Haus produziert - vor 741 Tagen und 10 Stunden.

Zur Abschalterkennung von Geräten verwende ich die messenden Zwischenstecker, die es als Bausatz relativ günstig gibt und mittlerweile aber Schelly plugs mit ioBroker. Die Shelly sind günstiger und gehen nicht auf den DC, da WLAN.

jp112sdl
Beiträge: 5859
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 255 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von jp112sdl » 27.07.2020, 06:24

Was den Stromausfall betrifft:
Ja da gibt es wesentlich einfachere Konstrukte.
Ähnlich @klassisch hatte ich auch mal was gebaut. Und nach aktuellem (Programmierkenntnis)Stand würde das auch ohne den ATtiny85 auskommen.
TomMajor hat geschrieben:
26.07.2020, 22:42
Das spart z.B. den Einbau eines 3-Phasen S0-Zählers (den ich bei mir drin habe).
Psi hat geschrieben:
26.07.2020, 23:02
Die Idee mit dem Zähler hatte ich auch schon angebracht
Es wird keine Spannung gemessen (die man für eine Leistungsberechnung bräuchte). Man könnte sie mit '230V' annehmen. Ich hatte jetzt mal ein paar Tage die Spannung eines Zwischenstecker aufgezeichnet - da schwankt es hier zwischen 228V und 237V.
Aber gut, wer gern die Leistung berechnen möchte, könnte das ja ggf. mittels Skript unter Verwendung der Spannungswerte eines Zwischensteckers tun.

Kurzzeitig kam mir in den Sinn, einen Trafo z.B. 1:10 zu nutzen und die Ausgangsspannung (in meinem Fall dann irgendwas zwischen 22,8 und 23,7V) zu messen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“